36 Grad und es wird noch heißer – #howtosurvivesummer

Ich hab die letzten Wochen nicht wirklich Lust gehabt großartig zu bloggen bzw. hab ich die Sinnhaftigkeit darin auch nicht wirklich gesehen, denn ich denke bei über 30°C hängt ihr sowieso nicht vor dem Computer, um meine Blogbeiträge zu lesen, oder? Mein Rechner ist manchmal einfach nur ausgeblieben, weil ich keine Lust hatte, dass meine bereits 29°C warme Wohnung noch weiter aufgeheizt wird.

Ich gehöre zu den Leuten, die jammern, wenn es zu kalt ist. Aber ich gehöre zu den  Leuten, die „normalerweise“ jubeln, wenn der Sommer so richtig Sommer ist. Allerdings kann ich es auch verstehen, wenn gejammert wird, dass es zu heiß wird, denn „normaler“ Sommer beschränkt sich hier ja so auf 30-35°C, wenn man nicht gerade im südländischen Urlaub ist. Mit 38°C oder mehr rechnet eben niemand. Trotzdem habe ich es mir gutgehen lassen und erfreue mich daran, dass ich ein wenig Farbe bekommen habe und wollte mal ein bisschen aus den Sommertagen erzählen. Ein paar Random Facts über „meinen“ Sommer bisher bzw. im Grunde genommen nur ein kleiner Bericht über die letzte Zeit mit tollem Sonnenschein.

  • Den ersten Schub Sommerwetter habe ich verkrochen zu Hause im Dunkeln verbracht – mit einem dicken, fetten Schüttelfrost, einem Brummschädel und einer ekelhaften Sommergrippe. #failmuch
  • Mit der Sonne steigt das Bedürfnis nach einer eiskalten Kokosnuss. Best drink ever!!!
  • Eine Wassermelone zu löffeln ist genial – ein Salat mit Wassermelone noch mehr.
  • Überfüllter Badesee? Der perfekte Zeitvertreib für uns war es damals direkt nach der Schule mit dem Fahrrad an den Badesee zu fahren und erst wieder nach Hause  zu radeln, wenn die Sonne unterging. Auf dem Weg noch ein paar Erdbeeren vom Feld gemoppst, dann abduschen und zufrieden ins Bett fallen. Mittlerweile ist das ein Traum um 14 Uhr Zeit für sowas zu haben – aber selbst wenn man frei hat, hat kein anderer Zeit. „Müssen lernen, müssen arbeiten, muss muss muss…“ – Am Wochenende ist es aber in den Schwimmbädern und Badeseen der Region einfach extrem überfüllt und daher nervt das irgendwie auch – aber Wasser muss sein! Daher haben wir mein Planschbecken (20€ Teil über Amazon) ausgepackt, was im Übrigen größer als erwartet war (2m x 1,5m) und uns damit in den Innenhof gepflanzt – halb Schatten, halb Sonne. Mit Eistee, Lychees, bestelltem Sushi vor die Haustüre, sauberer Toilette, Musik, Wifi – was will man mehr.
  • Meine Euphorie über Kinderplanschbecken steigt ins Unermessliche – sowohl als Abkühlung auf dem Balkon für die Füße, als auch für’s abgekühlte Sonnenbad im Innenhof.
  • Ich hab mir einen neuen Bikini besorgt und habe noch einige andere auf dem Schirm.
  • Kennt ihr Köhler Küsse? Die werden oft auf Weihnachtsmärkten verkauft – auf jeden Fall haben die ihren Hauptsitz bei uns in der Nähe und im Sommer verkaufen die auch Eis. Und zwar unglaublich gutes Eis! Wenn man FFM Preise und Größen gewohnt ist, dann dreht man dort durch, weil die Kugel nur 70Cent kostet und trotzdem riesig ist 😀 Auf jeden Fall sind wir mit dem Motorrad dorthin gefahren und das ist so ziemlich einer der furchtbarsten Trips gewesen, die ich auf dem Zweirad jemals hatte. Draußen 38°, aber in der prallen Sonne vermutlich noch mehr. Sitze aus Leder und ein übertrieben heißer Auspuff unter’m Popo. Während der Fahrt hat sich das so angefühlt, als ob der Fahrtwind direkt aus dem heißen Fön gekommen ist und wenn man an einer Ampel stand hat sich das so angefühlt, als würde mir die Haut wegbrennen und mir den Rücken runterlaufen.
  • Da ich spontan Urlaub genommen habe, hatte ich auch unter der Woche zusätzlich noch frei. Die Tatsache und das grandiose Wetter habe ich für Fotos im Wasser genutzt. Im Freien und in der heimischen Badewanne. Die Ergebnisse werdet ihr auf unserer Facebookseite finden. Wer auch solche Fotos möchte, kann sich sehr gerne per PN auf Facebook melden.
  • Ich hab zum ersten Mal so ein Bräunungsöl verwendet – Summer hat’s mir angedreht. Boa – da fühlt man sich wie ein Brathähnchen, glänzend und ölig und irgendwie bräunt man dann wie im Ofen, aber die Haut ist total weich danach – das find ich prima :D.
  • Bei 38°C+ draußen heizt natürlich auch die Wohnung auf. Wir hatten trotz heruntergelassenen Rollos 29°C in der Wohnung, was ziemlich unerträglich ist, wenn man schlafen will. Aber hier kommt die ultimative Lösung für Leute, die eine Abzugshaube haben! Wenn es nachts runterkühlt ist es zwar draußen angenehm, aber innen steht die heiße Luft und ohne Ventilator oder Durchzug kriegt ihr die auch nicht so schnell da raus. Wir haben den Abzug auf volle Pulle angestellt und ein Fenster am anderen Ende der Wohnung geöffnet. Ein paar Minuten durchlaufen lassen und euer Abzug zieht euch die kalte Luft durch’s Wohnzimmer, wirklich sehr angenehm.

11749311_10153472000964919_1167966342_n

Weil ich ein Mädchen bin || Advertorial & Gesponsortes Video

Ich denke, dass einige unter euch die Onlinekampagne von Always letztes Jahr mitbekommen haben. Always hatte mit dem Hashtag #WieEinMädchen #LikeAGirl sowie einem Video eine tolle Kampagne produziert, die einen salopp dahergesagten Ausdruck in den Mittelpunkt gestellt hatte. „Du läufst wie ein Mädchen!“ Ein Ausdruck der bis dato eher negativ behaftet war, sollte umgekehrt werden und uns nun positiv beeinflussen. Als ich das Video damals in meiner Twittertimeline entdeckt hatte, habe ich es mir gerne angeschaut und fand es süß – auch teilenswert. Umso mehr freue ich mich, dass ich die Fortführung dieser Kampagne dieses Jahr unterstützen darf.

Ich möchte euch daher eine kleine Anekdote erzählen, etwas worüber ich mich geärgert habe, weil ich eine solche Ansicht einfach grundsätzlich ablehne. Ich stand vor zwei Jahren vor der Entscheidung, ob und wo ich mein Masterstudium absolvieren werde. Ich hatte die Auswahl zwischen einigen Universitäten, sowie einigen berufsbegleitenden Studiengängen. Ein Studium an der Uni würde bedeuten, dass ich zwar wenig Kosten zu tragen habe, aber der Stundenplan kaum mit meinem Arbeitsleben zu vereinbaren gewesen wäre. Ein berufsbegleitender Studiengang findet nach Feierabend statt. Das ist soweit auch in Ordnung gewesen – wenn man bereit ist etwas zu machen, dann aber richtig. Der Haken dabei ist aber: Berufsbegleitende Studiengänge sind eine riesige, finanzielle Belastung, die man über Jahre hinweg zu tragen hat.

Damals riet man mir: „Du hast einen Freund, let him pay!“

Bei der Aussage fiel mir doch tatsächlich die Kinnlade runter. Ich finde es ganz wichtig und toll, wenn man sich auf seinen Partner verlassen kann oder dieser einen unterstützt, aber ich finde es ganz schrecklich, wenn man so etwas ganz salopp als Selbstverständlichkeit abtut. Ich gehe arbeiten und ich kann das finanziell tragen – wieso sollte ich mir denn nun die Studiengebühren zahlen lassen – nur damit ich monatlich 2-3 mal mehr shoppen gehen kann? So läuft das nicht! Für mich ist (finanzielle) Unabhängigkeit egal ob vom Partner oder von den Eltern ein ganz wichtiger Bestandteil von Selbstbewusstsein. Unabhängig ist Eigenverantwortung und das ist für mich der Weg zu Stolz. Stolz und Selbstbewusstsein. Auch wenn ich am Ende des Monats mit nur 10€ auf dem Konto und einer irre schlechten Laune rumgekrebst bin und Angst hatte, dass irgendeine vergessene Rechnung per Lastschrift eingezogen wird, stehe ich jetzt hier und bin Stolz darauf so gut wie fertig zu sein. Stolz, weil es geschafft ist – Selbstbewusst, weil ich nun weiß, wo meine Grenzen vorher waren und wo sie jetzt sind. Ich habe immer gewusst wo meine Grenzen gewesen sind und genau deswegen weiß ich, dass meine Grenzen bewegbar sind. Dass sie vor zwei Jahren noch wo ganz anders waren, noch viel enger geschnürt, als sie es jetzt sind.


Das neueste Always Video „Nicht zu stoppen“ ist die Fortführung der #WieEinMädchen #LikeAGirl Kampagne. Die Kampagne steht unter dem Motto jungen Mädchen zu mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen – mitzuteilen, dass wir nicht stoppen sind, dass die Grenzen, die es vermeintlich gibt nicht wichtig sind. Dass Mädchen jederzeit und überall in der Lage sind, sich ihre Träume zu erfüllen. Meine Geschichte ist eine aus einer älteren Zielgruppe als die, die Always anspricht. Junge Mädchen in der Pubertät müssen sich hierüber (noch) keine Gedanken machen, aber Unsicherheit und fehlendes Selbstbewusstsein sind nicht nur Teenagerprobleme, sondern finden sich überall wieder, egal wie alt man ist. Deswegen freue ich mich euch hierüber berichten zu können.

Über die folgenden Links kommt ihr zur Kampagnen Webseite || Facebook Page Always || YouTube Always Deutschland

Dieser Artikel wurde gesponsert von Always

_MG_0076
_MG_0072
_MG_0070

Freedom of speech

Ich glaube an die Meinungsfreiheit – so wie es jeder tun sollte, der das Glück hat in einem Staat zu leben, in dem Meinungsfreiheit tief in den Grundrechten verankert ist. In dem jeder das Recht hat seine Meinung frei zu äußern und zu verbreiten. Das Blöde an Halbwissen ist, dass es Leute gibt, die sich alles so legen, wie es ihnen am besten passt und sich ihre „Meinungsfreiheit“ als Totschlargument zurechtzulegen, wenn es darum geht an anderen Leuten rumzukritteln und denen mal so richtig eine reinzuwürgen – ist ja auch Meinungsfreiheit, gell?

Nun in unseren Gesetzen steht halt nicht „Sei kein Arschloch“, aber da steht drin, dass Meinungsfreiheit trotzdem ihre Schranken hat – und das genau dann, wenn es um die persönliche Ehre eines Einzelnen geht. Also – nur weil du der Meinung bist, dass jemand dumm ist, heißt das noch lange nicht, dass du das Recht hast ihm das zu sagen. Und mal abgesehen von dem ganzen Gesetzeskram, der durchaus seine Berechtigung hat und zurück zu den allgemeinen Grundsätzen sozialer Normen und einem netten Miteinander. Nur weil man ehrlich ist, heißt das noch lange nicht, dass man gut ist. Denn auch ein Narr kann ehrlich sein und eine Meinung haben. Eine Meinung, die auf einem beschränkten Horizont basiert, gebildet mit fehlender Empathie und noch viel mehr Ignoranz. Guess what – Ehrlichkeit und soziales Verhalten schließen sich nicht aus – nein sie bestärken einander.

Meinungsfreiheit ist gut, prima und hilfreich. Sie ist der Grundstein dafür weiterzukommen – der Grundstein für Kritik positiver und negativer Art. Meinungsfreiheit ist wichtig und notwendig, aber Meinungsfreiheit ist vor allem auch Auslegungssache. Denn nur weil du von deinem Recht Gebrauch machst deine Meinung zu äußern, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht von meinem Recht Gebrauch mache nicht zuzuhören. Wer seine Meinung nicht anständig rüberbringen kann, der braucht sich auch nicht wundern, wenn sie keinen interessiert. Wenn Gegenwind und Unverständnis kommen. Du willst, dass man deine Meinung hört? Well maybe try to add some sense to it. Gründe, Hintergründe, Worte, Erklärungen, Wünsche, Intentionen – das sind alles Dinge, die zu einer Meinung gehören und die wichtig dafür sind, wenn man will, dass die Meinung auch gehört und angenommen wird.

Some ppls idea of freedom of speech: „I can be as rude and insulting as I want and you’re not allowed to get mad.“

Und ja – es ist möglich, dass eine Meinung falsch ist. Es ist möglich, dass eine Meinung so richtig dumm ist. Gerade dann, wenn sie verallgemeinert und gerade dann, wenn sie auf sinnlosen, haltlosen Annahmen basiert. Eine Meinung über die „blöden“ Chinesen (Zitat: „Schlitzaugen“) zu haben, weil in Yulin Hunde getötet werden, obwohl Asien so viel mehr ist als nur Yulin. Eine Meinung über „die“ ungebildeten Amerikaner zu haben. Eine Meinung über DIE Afrikaner zu haben (Hey – wisst ihr was? Afrika ist kein Land, das ist ein Kontinent mit zig Ländern, Kulturen und Randgruppen!!!). Eine Meinung über DIE Ausländer, DIE Flüchtlinge zu haben. DIE DIE DIE DIE DIE DIE. DIE ANDEREN SIND SCHULD. DIE Flüchtlinge, die angeblich hierher kommen, euch eure Jobs wegnehmen (schon mal dran gedacht, dass ihr einfach so dermaßen schlecht qualifiziert seid, wenn es jemand, der eure Sprache nicht spricht den Job eher bekommt als ihr?), eure Frauen missbrauchen und eure Kinder entführen. Ich bin ohne „richtige“ Fremdenfeindlichkeit aufgewachsen – mal hier und da hat ein Kind „Schingschangschong“ gerufen, aber was ist das denn schon im Vergleich zu dem, was das gerade in Freital abgeht? Man versteht gar nicht, wie real und existent dieses Thema ist, bis es immer näher kommt und immer ekelhafter wird.

Ich gehe gern in deutschen Wirtschaften essen – wunderbares Essen. Je uriger, desto besser. Aber ich fühle mich im ersten Moment immer unendlich unwohl – mit betreten der Türschwelle, habe ich diese kleine irrationale Angst im Hinterkopf, dass in der Ecke ein alter, garstiger Opa sitzt und mir einen Schlitzaugenspruch oder einen Katalogehefrauspruch reindrückt. Dabei ist mir sowas noch nie in meinen 25 Jahren passiert. Genau so wie es euch wahrscheinlich (Ausnahmen bestätigen die Regel) noch nie passiert ist, dass ihr euch im Zweikampf gegen einen „Ausländer“ um einen Job behaupten musstet. Dass euer Kind „dem“ Flüchtling zum Opfer fiel etc. Und trotzdem stellt ihr diese Behauptung auf – diese irrationale Angst, die ihr hervorschiebt, um euren Hass zu rechtfertigen.

Man denkt sich in seiner perfekten-rosa Welt, dass es sowas ja eigentlich gar nicht so richtig gibt – nur dort ganz entfernt, wo die Arbeitslosenquote hoch ist, die Renten niedrige und die Bildung nicht ganz so wichtig. Und dann diskutiert eine Jana mit irgendwelchen Fremden im Zug. Und irgendwie landet diese doch tatsächlich vorhandene Realität plötzlich in deiner Twittertimeline – dort wo alle so liberal und tolerant sind – wo es eigentlich keine Sau interessiert, wo du herkommst. Und man denkt sich: „Boa – ja – deren Meinung ist einfach nur scheiße.“

Meinungsfreiheit ist nicht dazu da, dass man sein Anliegen arrogant und überheblich einfach in den Raum rotzt – mit vollem Bewusstsein und der Intention eine Reaktion aus dem Gegenüber herauszukitzeln oder seinen Frust abzuladen. Sie ist nicht dazu da andere Menschen absichtlich zu beleidigen oder zu verletzen. Sie ist dazu da seine Werte, seine Einstellungen gegenüber einer Sache, seine Überzeugung offen zu legen, ohne Angst zu haben bestraft oder verfolgt zu werden. Don’t waste your rights.
_MG_0563 Unbenannt-1

Linklove June 2015

Eigentlich hatte ich vor so einen Post nicht regelmäßig zu machen, sondern nur Anlassbezogen, wenn ich mal hier und da wieder Blogs und Posts finde, die mir gut gefallen. Da ich seit einiger Zeit meine Blogroll nutze – bzw. eigentlich ist es keine richtige Blogroll, die immer neue Posts anzeigt, sondern einfach nur eine Linkliste, durch die ich mich regelmäßig durchklicke – immer gierig nach neuem Lesematerial. Ich habe zwar schon relativ viele Blogs auf meiner Liste, aber nicht jeder bloggt täglich und da ich in letzter Zeit doch wieder vermehrt Blogs lese, stehe ich manchmal und verzeichne eine Durststrecke. Deswegen freue ich mich immer, wenn ich Blogs finde, die interessanten Content generieren, den ich gerne mal durchlese.

  • Annas Blogs habe ich über die Blogger Lounge gefunden, als sie einen ihrer Posts dort verlinkt hat. Dort ging es um lustige bzw. absurde Reisebeschwerden. War sehr amüsant zu lesen. Da ihr Blog sehr ansehnlich ist, habe ich mich noch ein wenig durchgeklickt und noch einige schöne Posts gefunden: Mit einem Blogger zusammenarbeiten und Das Trinkgeld der Blogger.
  • Zuhause ist da wo dein Herz ist. –  Seinen Blog hier hab ich über Twitter „entdeckt“ – wobei „entdeckt“ eigentlich impliziert, dass ich ihn selbst entdeckt habe – dem war nicht so, denn ich faule Socke habe einfach mal nach Blogposts gefragt und siehe da Mr. Maex hat mir seinen Link geschickt. Ich mag ja gerne Blogs, die auf große, schöne Fotos und ein paar autobiografische Worte setzen sehr. Da stimmt dann Optik und Inhalt, was mir persönlich beides gleichermaßen wichtig ist. Außerdem erinnert sein Header ein wenig an die lila Kuh.
  • Miu hat sich über Zukunft, Pläne, eigene Messlatten und „jeder ist seines Glückes Schmied“ Gedanken gemacht.
  • Bei Joanas Post „Mütter haben immer Recht“ musste ich recht herzlich lachen – ich glaube ich werde alt. Und ich werde genau so wie Mama, denn so langsam kommt auch hier die Einsicht – Mama hat immer recht.

So ich hoffe euch gefällt die kleine Linksammlung und ihr klickt euch schön durch. Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir zukünftig eure liebsten Posts schickt. Entweder als Kommentar oder als Nachricht auf Facebook oder als E-Mail. Wie ihr wollt. Ich freue mich über Input. Gerne eure eigenen Links oder eben welche, die ihr besonder gut findet und von denen ihr denkt, dass sie mehr Aufmerksamkeit bräuchten!

Blogsale – I need some cash

Es ist wahrscheinlich zu spät, um von Frühjahrsputz zu sprechen, aber ich habe vieles ausgemistet und hoffe nun, dass sich einige von euch melden und mir vielleicht etwas abnehmen! Ich weiß auch schon, was ich von dem Geld bezahlen werde. Und zwar bin ich ja bald mit meinem Studium fertig und bei uns muss man eine Prüfungsgebühr für die Abschlussprüfung / Verteidigung der Masterthesis entrichten. Ich hatte gedacht, dass ich das erst im Oktober bezahlen muss und genug Zeit habe bis dahin Geld dafür zurückzulegen, aber bei mir ist jetzt schon eine Rechnung ins Haus eingetrudelt, worüber ich mich nicht sonderlich gefreut habe, weil es dann geldmäßig etwas knapp wird. Wie dem auch sei gibt mir das den Anstoß mal kräftig zu entrümpeln und mir ein paar Groschen dazuzuverdienen.

  • Es handelt sich hierbei um einen Privatverkauf, daher: Eine Rückerstattung erfolgt auf eigene Kosten. Kein Ausweis von Mehrwertsteuer. Wenn ihr Fragen habt, stellt sie gerne.
  • Alle Preise sind inkl. Versandkosten. DHL Paket für 4,9€ innerhalb Deutschland.
  • Wenn ihr mehr als eine Sache kauft, gehe ich im Preis runter – damit ihr nicht doppelt Versand zahlen müsst.
  • Kosmetika sind entweder unbenutzt oder desinfiziert (steht dabei).
  • Bezahlung über Paypal oder Überweisung.
  • Wenn ihr etwas kaufen wollt, dann schreibt mir doch eine E-Mail an info@talkasia.de oder eine Facebooknachricht; im Betreff Kategorie und Name des Produktes.
  • Ich reserviere euch das Produkt einen Tag, danach ist es wieder frei für andere.
  • Wer mit Paypal bezahlt, bekommt in sein Päckchen ein kleines Überraschungsgoodie.

Mode

rayban

Ray Ban Aviator – Preisvorstellung: 80€ – Da ich kurzsichtig bin und die Brille ohne Stärke ist hab ich die Sonnebrille so gut wie die getragen – Lieferumfang: Brille + Etui

rosatop

Top Größe 34/36 – 10€

maxikleidvn

Maxikleid aus Vietnam Größe 38 – Preisvorstellung: 18€

nietengrauschuhe

Nietenschuhe Grau Größe 39 – 25€

Flache-Overknees-und-Oversized-Pullover_grünkleidvn

  • Oversized Pullover von Bogner Größe – Preisvorstellung: 35€ & Stiefel Größe 39 – Preisvorstellung: 20€ – Sehr enger Schaft; man muss eine Strumpfhose anziehen; Socken zeichnen sich ab.
  • Mintfarbenes Kleid aus Vietnam Größe 36 – Preisvorstellung: 15€

sacha_cutouts

Cutout Boots Sacha Größe 39 – Preisvorstellung: 50€

dg

Ankle Boots Dolce & Gabbana Größe 39 – Preisvorstellung: 260€ – Selten getragen – neuwertig; Lieferumfang: Schuhe + Dustbag

vagabondflatforms

Flatforms Vagabond Größe 39 – Preisvorstellung 20€

overkneewedges

Overknee Wedges Größe 39 – Preisvorstellung: 50€

pinkemütze

Rose Wollmütze 5€

roter Pulli

Rotbrauner Pullover ohne Ärmel Größe 36/38 – Preisvorstellung: 10€

grauercardi

Grauer Cardigan Größe 38 – 9€

fakefurtasche

Fakefur Tasche von Esprit – 10€
IMG_3462Rote Moonboots Größe 39 – 50€

IMG_2342

Schmuckkästchen und Armband – 10€

IMG_2347

Ohrringe Sterling Silber und Süßwasserperlen – 75€

bandeautop

Bandeautop H&M 5€ Größe 38

kleidersundbunt

Schwarzes Kleid: 35 / S 15€ – Blumenkleid: 36: 15€

Beauty

schminkkoffer

Gebrauchter Schminkkoffer – 20€

victoriasecret
Victoria Secret Lipgloss (neu!) – 5€

IMG_2339

Maxfactor Lipfinity in zwei Farben samt 2x Feuchtigkeitsstift – 13€ (neu und unbenutzt, geöffnet nur für das Foto)

IMG_2343

Set: 3 Nagellacke (neu und ungeöffnet) – 5€
IMG_2344

Set: Monolidschatten und Pigmente – 8€ (neu und unbenutzt).IMG_2345

Set: Khol Kajal und Lipliner (neu, unbenutzt) – 5€

IMG_2348 IMG_2349

Set: Gebrauchte und gereinigte Lidschatten und Kajalstifte – 10€

 Sonstiges

IMG_2322

SD Kartenleser für Ipad – 10€

schminktisch
Schminktisch – Der Schminktisch besteht aus zwei separaten Teilen, die nicht aneinander befestigt sind. Die Farben weichen leicht voneinander ab – Preisvorstellung: 170€ – Einen Teil dieses Erlöses werden Summer und ich in die Vorbereitung eines Fotoshootings stecken.

Schmuckbäumchen

Schmuckbäumchen – 7€

bilderrahmen

Bilderrahmen – 15€

VERKAUFT:

  • [ Wii – Harvest Moon – 15€ – Wii – One Piece – 15€ – Wii – Lenkrad + Madagaskar Rennspiel (Verpackung beschädigt) – 12€ ]- Alle zusammen für 32€.
  • Set: Diverse Lipglosse und Lippenstifte – 8€
  • Levis High Waist Jeans Größe 36- 25€
  • Fakefurjacke weiß – eine Stelle am Ärmel ist verfärbt. 15€