Man fotografiert nicht gegen das Licht

Es gibt da Regeln. Regeln der Fotografie. Immer diese Regeln… sorry ich hab keine Ahnung und vielleicht bin ich auch nur so jemand, der eine überteuerte Kamera hat und eigentlich nur auf den Auslöser drückt. Ach – die Frau hat doch keine Ahnung von den Regeln und der Technik und überhaupt weiß die doch gar nicht, was sie tut.


Es gibt da diese Leute. Die, für die Regeln das nonplusultra sind. Die haben eine Struktur und die wissen, was, wie, wo gemacht werden muss, damit diesdasananas passiert. Das macht auch Sinn – das macht Sinn für Leute, die irgendwelche großen Corporate-/Werbeaufträge machen. Das macht Sinn, wenn dir der Kunde diktiert: Ich will so, dann muss so. Das macht Sinn, wenn du weißt, wie du dein Handwerk ausführen musst, damit genau das rauskommt, wofür du bezahlt wirst.


Es gibt auch diese Leute, die sich darüber einscheißen, dass du nicht den ganzen Tag lang im manuellen Modus fotografierst. Sorry, wenn ich mal kein Bock hab manuell zu fotografieren und wenn ich mal unterwegs bin kein Bock hab alles manuell einzustellen, dann bleib ich eben bei AV/TV – so what? Ergebnis zählt. Ajo, dann steht halt ne Asiatin im Hintergrund und macht Handyfotos. Dann ist das so. Ich photoshoppe die jetzt nicht weg. What do I care. Man fotografiert nicht gegen das Licht, weil: Nein, das macht man nicht. Doch – ich mach das. Weil ich grade Lust dazu hatte.

venedig shooting location (7) venedig shooting location (8)

4 thoughts on “Man fotografiert nicht gegen das Licht

  1. Ich find die Einstellung gut, vllt. weil ich kein Fotograf bin sondern ein Amateur… Ist mir latte. Ich find es schade, dass Regeln einen so einschränken können. Da vergeht einem doch die Lust, wenn einem die Freiheit genommen wird. Ich find auch, solange ich mich am Ergebnis erfreuen kann, kann es Jacke wie Hose sein, ob ich mich an Regeln gehalten habe oder nicht. XD

  2. Schöne Fotos!

    Zum Thema Foto-Regeln:
    Niemand sieht solche Regeln als absolutes Glaubensbekenntnis!
    OK, manche Menschen vielleicht schon, aber die haben bestimmt ganz andere Probleme :).
    Viele Fotoregeln kommen aus den Zeiten der Analgofotografie (damals als man noch Film benutzt hat und 2 Wochen warten musste bis man das Foto gesehen hat und es auch noch keinen Automatikmodus gab).
    Damals war das so:
    Wenn du dich gewundert hast wenn die Belichtung nicht gestimmt hat, dann war es zu spät.
    Heutzutage ist alles besser und schöner!
    Heutzutage sind die Automatikmodi super!
    Heutzutage siehst du das Foto sofort auf dem Display!
    Heutzutage musst du keinen Film mehr bezahlen (und die Entwicklungskosten kann man sich auch oft sparen)!
    Ob AV/TV oder „was-auch-immer“ ist egal wenn das Foto so wird wie du es haben willst.
    Sprich: Fotoregeln haben sicher ihren Sinn aber sind heute nicht mehr so wichtig um ein Foto zu bekommen das einem gefällt.
    LG
    S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php