Manchmal steht man neben sich

mici-296
Kennt ihr das, wenn ihr Dinge zu tun habt, auf die ihr absolut kein Bock habt? Dass man dann dazu neigt alles andere erledigen zu wollen, was man vorher schon aufgeschoben hat. Wenn es dann darum geht für die Uni zu lernen – fangen manche Leute dann an aufzuräumen oder ihre Steuererklärung zu machen. Ist ja auch alles viel interessanter als lernen! Manchmal wünsche ich mir dann mich klonen zu können, meine Astralzwillinge zu den unangenehmen Dingen schicken zu können und mich danach wieder „zusammenzufügen“ und all das „Wissen“ und „Geschehene“ auch aufzunehmen.

Falls jemand mal so eine Technologie entwickelt, kann er ja gerne mal anrufen! Mein Original-Ich würde sich dann mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigen 😀 Ich würde (weil ich ja 10 Klone habe, die 10 Jobs haben) so reich sein, dass ich permanent reisen würde *glucks*. Um auch schon wieder das Thema zu wechseln: Reisen. So eine Weltreise würde mich schon ganz schön reizen *-* Es muss kein ganzes Jahr sein – vielleicht auch einfach mal nur 4-5 Wochen – mehrere Länder / Kontinente abklappern wäre super. Uuuuuund schon wieder irgendetwas, worauf man ewig sparen könnte hahaha 😀 Und vor allem Dinge, über die man sich lieber Gedanken macht, als für die nächste Prüfung zu lernen *hust*.

Womit wir auch schon wieder beim Ursprungsthema wären. Unangenehme Dinge. Ich habe mir jetzt eine To-Do-Liste für heute geschrieben und hake die so langsam ab. So arbeitet es sich am effizientesten. Immer wenn ich einen Punkt erledigt habe, erlaube ich mir irgendwas zu tun, worauf ich gerade Lust habe. Deswegen wird auch schön gebloggt! 🙂

Das Bild / Die Bilder oben hat Rasmus für mich gemacht. Wir haben einen verregneten Tag im Palmengarten verbracht, uns zwischendurch unterstellen müssen, weil es so doll geregnet hat und ich hatte danach einen nassen Popo, weil ich mich auf einen nassen Steg gesetzt habe. Trotzdem war es superlustig und ich freue mich schon auf nächstes mal.

5 thoughts on “Manchmal steht man neben sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php