Wenn du nur den Umriss sehen kannst

IMGL3583logo
…dann hast du schlechte Augen. Und um der rationalen Aussage zu entfliehen und ein wenig ins Romantisch-Kitschige einzutauchen, bewegen wir uns nun auf der Ebene der Analogien. Wenn man nur die Ränder, wenn man nur den Umriss sehen kann, dann hat man eine Idee dessen, was vor einem ist. Man hat eine grobe Vorstellung wohin man möchte und vielleicht auch was man möchte. Das sind so die Träume, die man den ganzen Tag mit sich herumträgt oder die einen bei Nacht besuchen kommen. Wenn man irgendwann mal anfängt zu träumen ist alles unscharf und bei der Informationsvielfalt, die heutzutage auf einen einprügelt – wird es immer unschärfer. Das Kind will Feuerwehrfrau werden. Nein – Tierärztin. Nein Müllfrau. Oder vielleicht doch eine Pilotin? Nein – sie will Leben retten und dabei Fotos machen und gleichzeitig auch noch kleinen Kindern Lesen beibringen. Alles verschwimmt immer mehr – so wie die Sehstärke meiner Augen als ich aufgewachsen bin.
Mit dem letzten Besuch beim Augenarzt wurde mir dann doch wohl das Gegenteil bewiesen. Meine Augen sind besser geworden. Zum ersten mal in meinem Leben brauche ich eine neue Brille – nicht weil meine Augen wieder verschwommener sehen, – nein im Gegenteil. Vielleicht ist das einfach so – dass man mit wachsendem Alter wieder schärfer sehen kann. Vielleicht ist das im realen, aber auch im Übertragenem Sinne so, dass die Vorstellungen, die man im Kopf hat realer werden und man nicht nur noch Umrisse vor sich sieht, sondern sich so langsam klar erkennbare Ecken und Kanten bilden. Persönlich und Beruflich stehe ich noch lange nicht am Ende, aber eben auch nicht mehr ganz am Anfang. Irgendwie ist der Weg schon geebnet, irgendwie passt alles zusammen. Und wenn nicht, dann biegen wir uns den Weg zurecht und trampeln einfach neue Pfade.
IMGL3594logo

Fotos von Digital Passion

3 thoughts on “Wenn du nur den Umriss sehen kannst

  1. Aber beginnt nicht alles mit einem verschwommenen Umriss?? Man muss sich nähern, fokussieren, sich konzentrieren und das gewollte fixieren um es nach einer Weile klar zu sehen! Das Ende erreichen? Niemals, denn Stillstand ist langweilig und wo sich eine Tür öffnet, wartet die nächste!!

    Martin

    1. da hast du recht… aber manchmal kommt ja auch so viel zusammen, dass Unscharfes, vielleicht noch unschärfer wird 😀 ich glaube, da könnte man sich ewig im kreis drehen 😀

      aber da geh ich konform. Stillstand ist echt langweilig…. wer rastet der rostet quasi! =D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php