Frische vs. getrocknete Shiitakepilze

Heute möchte ich wieder einen „Zutaten“-Blogpost verfassen, der aber nicht wie die anderen einfach nur das Produkt selbst beschreibt, sondern zwei Varianten der gleichen Pflanze miteinander vergleicht. Es handelt sich hierbei um Shiitakepilze, die größtenteils in asiatischen Gerichten wieder zu finden sind.

Der Preis

Frische Shiitakepilze sind in Deutschland wohl leider relativ teuer. Ich habe für das Häufchen da oben (siehe Bild) 6€ bezahlt! Dabei waren es nur eine handvoll der leckeren Pilze. Diese habe ich bei Kaufhof Gourmet gefunden. Die getrockneten Pilze hingegen kosteten mich nur 2€ für ein ganzes Paket, welches doppelt so viele Pilze beinhaltete, wie es bei den frischen der Fall war. Gekauft wurden diese im lokalen Asiamarkt. Generell sind asiatische Produkte günstiger im Asiamarkt zu erwerben, aber ich habe bisher in Frankfurt noch keinen Markt gefunden, der gute, frische Shiitakepilze im Angebot hatte. Ich vermute, dass Kaufhof Gourmet mit einem deutschen Zulieferer arbeitet und daher frische Pilze verkaufen kann, während die kleinen Asiamärkte nur importierte Ware im Angebot haben und daher keine frischen Pilze anbieten können. Preislich gesehen gewinnen hier also die getrockneten Shiitakepilze.

Die Verfügbarkeit und Haltbarkeit

Dieser Punkt korreliert ein wenig mit dem Preis. Wie bereits erwähnt, habe ich bisher Probleme gehabt, frische Shiitakepilze zu finden und habe daher immer auf die getrockneten zurückgegriffen, da diese immer im Asiamarkt zu finden waren. Zusätzlich sind die getrockneten Pilze ewig haltbar. Daher geht dieser Punkt an die getrockneten Pilze.

Der Geschmack

Frische Shiitakepilze schmecken meiner Meinung nach relativ mild. Außerdem ist die Konsistenz beim anbraten oder beim hinzufügen zu einer Suppe ganz anders, als es bei getrockneten Pilzen der Fall ist. Durch den Trocknungsprozess schmecken die Shiitakepilze meiner Meinung nach dann sehr intensiv, was nicht für jedermann etwas ist. Ich persönlich mag beide Varianten, finde aber die frischen Shiitakepilze leckerer – deswegen gebe ich einen subjektiven Punkt an die frischen Shiitakepilze.

Die Verarbeitungsdauer

Wenn man die frischen Pilze verarbeiten will, muss man sie ggf. kurz abbürsten und kann sofort drauf loslegen. Die getrockneten Pilze muss man erst in Wasser einlegen, damit sie einweichen. Dieser Prozess kann – je nach Größe des Pilzes – schon eine Stunde im Voraus in Anspruch nehmen. Daher bekommen die frischen Pilze einen Punkt.

Die Vielfalt der Nutzbarkeit

Die frischen Pilze habe ich bisher angebraten, als Beilage in Suppen gegeben oder als Füllung für Teigtaschen verwendet. Dies ist mit den getrockneten Pilzen ebenso möglich. Einen Zusatznutzen sehe ich allerdings bei den getrockneten Pilzen. Undzwar kann man die Flüssigkeit, in dem die Pilze eingeweicht worden sind, als vegetarische Suppenbasis verwenden, da sie – wie oben erwähnt, einen sehr intensiven Geschmack haben. Diese Möglichkeit sehe ich bei den frischen Pilzen nicht. Daher geht dieser Punkt an die getrockneten Shiitakepilze.

Fazit

Rein Punktetechnisch gesehen müssten die getrockneten Pilze eigentlich gewonnen haben, wenn man davon ausgeht, dass jeder Punkt gleich viel gewichtet wird. Allerdings variieren die oben genannten Faktoren ja von Person zu Person. Den einen ist der Geschmack deutlich wichtiger, als der Preis. Die anderen haben keine Lust so lange zu warten, bevor sie ihre Zutaten verarbeiten können. Ich persönlich tendiere mehr zu besserem Geschmack – also den frischen Pilzen, bin aber pragmatisch und ziehe gleichzeitig die ständige Verfügbarkeit und Haltbarkeit der getrockneten Pilze vor. Das heißt: Ich habe immer eine Tüte der getrockneten Pilze im Vorratsschrank und kaufe nur ab und zu mal die frischen Pilze, wenn ich besondere Gerichte zubereiten will.

shiitake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php