Kochen für 12 Personen: Ein Ausschnitt der vietnamesische Küche

Ich habe in einem meiner letzten Monday Mes erwähnt, dass ich mit meiner Freundin einen Kochkurs besucht habe und wir dann Lust bekommen haben auch mal einen Kochkurs an der VHS zu geben. Da wir bisher noch keine Erfahrungen gemacht haben, wollten wir uns ein cooles Kochprogramm ausdenken und es der VHS schicken, um uns für eine Dozentenstelle zu „bewerben“. Wir haben uns schon diverse Themen ausgedacht und eins davon ist die vietnamesische Küche, was sich ja offensichtlich anbietet, oder? Leider würde es sich finanziell gar nicht lohnen, weswegen wir uns überlegt haben das doch daheim mit Freunden statt Fremden zu machen.

In den letzten paar Kochkursen waren wir aber jeweils 12 Personen, deswegen habe ich mir ein Menü überlegt, welches wir innerhalb von 2 Stunden kochen können und welches für 12 Personen reichen sollte. Ich fand, dass sich solche Menüs wirklich gut zum „verbloggen“ anbieten. Ich habe mal ein Video auf Youtube hochgeladen (Food-Ideen für 15 Personen Geburtstagsparty) und das ist bis dato mein meistgeklicktes Video. Ich stehe bei solchen Planungen immer vor der Problematik: Wie kann ich ein möglichst spannendes, variantenreiches Menü/Buffet für viele Personen zusammenzustellen ohne dabei Lebensmittel zu verschwenden? Ich finde es z.B. blöd, wenn ich eine ganze Packung Basilikum kaufe und dann nur 2-3 Zweige davon für mein Rezept brauche. Daher bietet es sich ja an das im ganzen Menü zu berücksichtigen und die Packung auf 2-3 Gerichte aufzuteilen. Heute stelle ich euch also meine Einkaufsliste, sowie die Rezepte für ein Abendessen mit 12 Personen vor. Das Thema hierbei ist hierbei ein Ausschnitt der vietnamesischen Küche.


Das Menü

Vorspeise:
Sommerrollen [vegetarisch und mit Fleisch]
Hauptspeisen – Nudelsuppen Zweierlei:
Pho Gà – Vietnamesische Reisnudelsuppe mit Huhn
Bún Thang – Vietnamesische Reisnudelsuppe mit Huhn
Nachspeise:
Bánh Bò


Anmerkung: Ich habe euch die Rezepte zum Menü verlinkt! Die in dem Rezept enthaltenen Mengenangaben habe ich aber unter der Annahme zusammengeschrieben, dass man sie als einziges Gericht verzehrt. Da wir für das heutige Menü auch noch eine Vorspeise und 2 verschiedene Nudelsuppen kochen, habe ich für den heutigen Kontext die Mengenangaben angepasst, weswegen sie vom oben verlinkten Rezept abweichen können. Ich habe versucht Gerichte zu wählen, in denen es Überschneidungen bei den Zutaten gibt, sodass man angebrochene Verpackungen auch für mehrere Rezepte verwenden kann. Außerdem habe ich extra zwei Hühnernudelsuppen gewählt, die auf den ersten Blick ähnlich erscheinen, weil in meinen Huhn und Reisnudeln drin sind, die aber aufgrund der Gewürze und der Zubereitung der Brühe ganz unterschiedlich schmecken.


Die Einkaufsliste:

Menü Euro
Vorspeise – 18 x Sommerrollen (6x Veggy, 12x Schwein)
Reispapier 2
Reisnudeln Bún 4
400g Schweinenacken 4
Eier 2
Kräuter (Minze, Basilikum, Koriander) 5
Sojasprossen 5
Erdnüsse + Hoi Sin Soße 4
Nudelsuppen Zweierlei
Pho Gà
ein TK Huhn 3
Ingwer 2
Anis 1
Chilisoße 2
Hoi Sin Soße s.o.
Fischsoße 2
Sojasprossen s.o.
2x Rote Zwiebeln 1
Pho Reisnudeln 2
Kräuter s.o.
Bún Thang
ein TK Huhn 3
Reisnudeln Bún s.o.
Eier s.o.
Lauchzwiebeln 1
vietn. Wurst 2
Getrocknete Garnelen 3
Nachspeise ( Bánh Bò ) 
200 g Reismehl 2
40 g Tapiokamehl 2
1/2 TL Trockenhefe 1
180 ml Wasser
160 ml Kokosmilch 3
120 g Zucker 1
Getränke 6
Gesamtkosten 63

Ich kalkuliere also mit einem Einkauf von aufgerundet 63€ für 12 Personen, also 5,25€ pro Kopf. Wir haben 4 Gerichte, also ist das schon ganz schön günstig, oder? Für den Preis kriegt man sonst nur einen Döner + Getränk. Wenn ihr mal eure Freunde verwöhnen wollt oder mega fancy wirken wollt, wenn ihr sie zum Essen einladet, dann wäre dieses Menü nicht nur besonders, sondern auch recht preiswert!


Das Timing & die Aufteilung:
Da wir neben dem Kostenlimit auch ein Zeitlimit haben, muss das Timing bei der Zubereitung auch stimmen. Ich gehe von einer Zubereitungszeit von 2 Stunden aus. Die genauen Rezepte habe ich oben einzeln verlinkt – hier geht’s nur um allgemein zu beachtende Dinge:

ALS ALLERERSTES

  • …sollte man die Brühe aufsetzen, da die eine Weile köcheln muss und mitunter das wichtigste an den Hühnersuppen ist. Zwei Suppen = Zwei Brühen = Zwei Töpfe.
  • …den Hefeteig für den Nachtisch Bánh Bò vorbereiten, da dieser noch etwas gehen muss, bevor man ihn dämpft.
  • …das Fleisch für die Sommerrollen mit etwas Salz und einer Zwiebel kochen.

WÄHRENDDESSEN

  • Sobald diese Schritte erledigt sind, kann man eigentlich den Rest in Ruhe vorbereiten. Für die Sommerrollen – Salat waschen, Gemüse waschen und schnibbeln, Omelette braten, Nudeln kochen, Soßen mischen, das gekochte Fleisch und das Omelette in Schreiben schneiden, alles auf einem Teller anrichten und Tisch decken. Lasst die Leute selbst rollen!
  • Für die Suppen: Omelette braten und in Streifen schneiden, vietnamesische Wurst in Streifen schneiden, Kräuter und Sojasprossen waschen, Reisnudeln kochen, Zwiebeln schneiden. Alles schon in Schälchen garnieren – erst die Nudeln, dann die Toppings – es fehlt nur noch die Brühe.

AM ENDE

  • Nachdem das Huhn in der Brühe gar ist, rausnehmen, Fleisch abpicken und die Karkasse bis zum Servieren weiterköcheln lassen.
  • Den Hefeteig aufteilen und dämpfen!

2 thoughts on “Kochen für 12 Personen: Ein Ausschnitt der vietnamesische Küche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php