Monday Me – KW 10 – Kaffee, Kaffee, Kaffee

Mein Tagesablauf ist momentan ziemlich unspektakulär. Ich arbeite halt, danach komme ich heim und da wir den Anspruch haben uns halbwegs gut zu ernähren dauert das kochen und essen noch eine Weile. Zudem versuche ich seit etwa zwei Monaten auch jeden Tag eine Stunde Sport zu machen. Danach wird geduscht und dann geh ich auch schon ins Bett. Auf der einen Seite irritiert es mich unheimlich, dass ich mittlerweile dazu übergegangen bin froh darüber zu sein, wenn mich niemand fragt, ob wir noch was unternehmen wollen – viel zu anstrengend. Während dem berufsbegleitendem Studium stand ich jeden Tag unter Strom und hatte nach der Arbeit noch zu lernen und irgendwas zusammenzuschreiben. Das habe ich jetzt – zum Glück – nicht mehr, aber es fällt mir unheimlich schwer einfach nur abzuschalten und mich auf die Couch zu pflanzen und mich von dummen Fernsehsendungen berieseln zu lassen. Wenn wir abends eine Serie gucken, dann werde ich schon unruhig, wenn die erste Folge zu Ende geht und mein Freund Anstalten macht noch eine zweite Folge zu gucken. Aber warum? Mich macht das ganz fuchsig stundenlang auf der Couch rumzuliegen und nichts Sinnvolles zu tun. Einerseits finde ich das gut, weil ich dadurch auch Sport, während dem Fernsehen mache und seit ich damit angefangen habe knapp 3Kg abgenommen habe, andererseits macht mir das ein wenig Sorgen immer unter Strom zu stehen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich so reizüberflutet bin, weil ich zu viel Zeug auf einem Teller habe und mit zu vielen Dingen gleichzeitig jongliere. Deswegen hab ich auch gleich am Freitag mal ganz früh Feierabend gemacht und mir zu Hause ein Bad eingelassen, um zu entspannen!

What else?: Letzte Woche bin ich zu einem Koch-Gettogether im Sheraton Airport Frankfurt eingeladen gewesen und habe mir den Bauch vollgeschlagen! Einen ausführlichen Blogpost werde ich noch auf meinem Foodblog posten!

venedig shooting location (10)

One thought on “Monday Me – KW 10 – Kaffee, Kaffee, Kaffee

  1. Da kommt bei mir gerade ein klein wenig Neid auf! Ich bin mega auf Achse und komme so gut wie gar nicht zum Entspannen, allerdings freut es mich für dich, dass du zu einem geregelten Alltag gefunden hast. 🙂
    Das Bild gefällt mir sehr gut!

    Allerbeste Grüße!

    mtrjschk.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php