Monday Me – KW 4

Bad Things / Good Things: Ich finde, dass ich mich mittlerweile ganz gut eingependelt habe, was Arbeit, Privatleben, Fotografieren und Bloggen so angeht. In den ersten Wochen im neuen Job, stand ich mega unter Strom und bin überhaupt nicht müde oder kaputt gewesen. Im Gegenteil – ich bin nach Hause gekommen und hab noch Wäsche gemacht, was gekocht, Bilder bearbeitet und vielleicht noch an ein paar Blogposts gebastelt. Teilweise bin ich abends dann noch  mit Kollegen oder Freunden auf den Weihnachtsmarkt gegangen uns erst gegen 11/12 Uhr nach Hause gekommen. Das lag wohl größtenteils daran, dass alles so neu und spannend war, dass die Zeit so schnell rumgegangen ist, dass man keine Zeit hatte müde zu werden. Nach Silvester – nach dem ersten Ausatmen war es anstrengender als ganz am Anfang – ich komme mittlerweile nach 9 Stunden Arbeit nach Hause und hab keine Lust großartig zu kochen. Schnell was zusammenwerfen, was bestellen oder aus der Stadt zu Essen mitnehmen war die letzten 2 Wochen angesetzt.

Auf dem Plan: Da das Kochen in letzter Zeit nachgelassen hat, habe ich mir vorgenommen mehr Rezepte aus Kochbüchern nachzukochen. Das habe ich letztes Wochenende gemacht und hab auch schon einiges für meinen Foodblog gekocht, gegessen, fotografiert, gefilmt und geschnitten. Eigentlich muss nur noch meine Internetverbindung mal mitspielen, damit ich die Videos auf Youtube hochladen kann.

Travel: Ich bin aus Island zurück und habe heute zum Glück noch frei. Deswegen sichte ich die ersten Bilder und bearbeite die auch direkt – was gibt es Schöneres als ganz euphorisch zu sein, wenn man schöne Bilder gemacht hat? Wieder zurück bedeutet aber auch, dass die nächste Reise direkt gebucht werden sollte! Einfach aus Motivationsgründen hehehe :D. Planen hin oder her – ich muss aber erst mal auf das nächste Gehalt warten, bis ich wieder was Neues buchen kann. Ich hoffe, dass die Flüge bis dahin immer noch so günstig sind, wie ich sie gesehen habe.

 

2 thoughts on “Monday Me – KW 4

  1. Mir ging es auch zu aller erst so mit meinem neuen job 🙂 wen die euphorie aber dan abschwingt fühlt man wie anstregend es wirklich ist und man wird etwas schlapp. Ich freue mich schon auf deine neuen rezepte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php