Planen und Umsetzen 2015

Ich habe Anfang diesen Jahres meine Vorsätze 2015 in den Raum geworfen und heute ist es an der Zeit abzurechnen und zu schauen, was ich denn durchgezogen habe und was dann doch eher nicht so gut lief.

Meine To Do’s für 2015

  • Ende Februar mein drittes Semester erfolgreich abschließen
  • Eine grandiose Masterthesis schreiben
  • Ende diesen Jahres mein Studium erfolgreich abschließen
  • Meine Kontakte ausbauen und ab März jede Woche mit mindestens einer neuen Person Fotos machen
  • Unterwegs: Köln, Düsseldorf, Saarbrücken, Ibiza, Phuket
  • Mindestens einmal im Monat einen schönen, langen Text zusammenfriemeln
  • Ein Fotobuch selbst erstellen mit meinen liebsten Rezepten und wieder mehr auf meinem Foodblog posten

– Ende Februar mein drittes Semester erfolgreich abschließen: Hat geklappt!!
– Eine grandiose Masterthesis schreiben: Lol. Also ich hab meine Thesis geschrieben und die wurde geprüft und ich hab bestanden und insgesamt lief das Studium ganz gut, aber grandios ist was anderes. Egal xD
– Ende diesen Jahres mein Studium erfolgreich abschließen: Ok, das war geschummelt – stand ja eh von vornerein fest xD.
– Meine Kontakte ausbauen und ab März jede Woche mit mindestens einer neuen Person Fotos machen: Hier muss ich echt mal ausholen und nachschauen, mit wie vielen Leuten ich das Vergnügen hatte. Nach diesem Vorsatz hätte ich ja quasi mit 44 verschiedenen Leuten Fotos machen müssen, um auf mein Ziel zu kommen. Na dann schauen wir doch mal:

Hab also 25/44 geschafft – ein bisschen mehr als die Hälfte vond em, was ich mir vorgenommen hatte. Nungut, ist nicht die Welt, aber ist auch okay :D. Dann halt nächstes Jahr nochmal! 🙂

– Unterwegs: Köln, Düsseldorf, Saarbrücken, Ibiza, Phuket: Hui – ich war nicht in Köln, weil wir spontan umdisponiert haben und stattdessen nach Düsseldorf gefahren sind, aber damit hat sich ja Punkt 2 erledigt. Im Februar war ich in Saarbrücken bei einem Fotoworkshop von Sonja Saur – krass eigentlich, dass das schon wieder so Ewigkeiten her ist. Hätte ich niemals gedacht. Irgendwie fühlt sich das schon so „ewig her“ an. Dabei war es sogar dieses Jahr. Auf Ibiza war ich dann im April, weil wir einen Junggesellenabschied gefeiert haben. Nach Thailand haben wir es dieses Jahr leider nicht geschafft – es kam einfach zu viel dazwischen mit Uni und Job, aber ich denke, dass wir es schon irgendwann nach Thailand schaffen werden.
– Mindestens einmal im Monat einen schönen, langen Text zusammenfriemeln: Meine Lieblingsposts: 123456789101112
– Ein Fotobuch selbst erstellen mit meinen liebsten Rezepten und wieder mehr auf meinem Foodblog posten: Ich hab ganze 28 Mal gebloggt in diesem Jahr. Das ist echt nicht gerade viel, aber nungut. Ich seh meinen Foodblog auch eher als mein kleines Onlinekochbuch und mach mir da keinen Druck, aber ich glaube jetzt werde ich ab und zu mal wieder mehr Foodinhalte generieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php