Poncho, Schwarze Boots & Skinny Jeans

IMG_0733IMG_0736IMG_0742IMG_0744
Nun für mich ist es seit Wochen aktuell – auch wenn ich vor einem Monat noch gehofft hatte, dass der Sommer sich noch ein wenig in die Länge ziehen würde, so hält es mein Körper nicht mehr ohne dicke Jacke [selbst Trenchcoat ist mir zu kalt], Schal und Wollstrumpfhose aus. Das Layern beginnt und ich stülpe mir Schicht für Schicht Kleidung über den Kopf, um nicht als Frostbeule zu enden oder mir eine Erkältung einzufangen, obwohl es eigentlich verführerisch ist, dass man dann zu Hause umsorgt wird und warmen Tee gemacht bekommt und sich vollends in die Wehleidigkeit begibt. Wenn es denn dann soweit ist, dann würde ich mich schamlos verhätscheln lassen – haha 😀 Aber solange dem nicht so ist: Alles gut einpacken, damit man sich nichts holt! Den Poncho hat meine Schwester für mich vor einigen Jahren gestrickt *very proud*; ansonsten: Schuhe: Ebay – schöne Stiefel bei JB Martin (Werbung) | Skinny: Cheap Monday | Cardigan: Keine Ahnung :’D

5 thoughts on “Poncho, Schwarze Boots & Skinny Jeans

  1. die schuhe sind ja der totale knaller *__________*

    & der poncho sieht total kuschelig aus 😀 ich kannte bis dato nur die längere version XD

  2. Bei uns hat es sogar an den Bergen schon geschneit und ich muss sagen, dass ich auch schon echt ganz schön gefroren habe. Winterklamotten sind definitiv schon hervorgeholt, auch wenn wir gerade noch mit etwas Altweibersommerwetter verwöhnt werden…
    Deinen Poncho finde ich sehr süß!

    Das Lesen brauche ich als Kopfmensch einfach zum Abschalten. Sonst würde ich vorm Schlafen gehen einfach nicht zur Ruhe kommen.
    Was für ein Buch hat dich denn letztens so begeistert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php