Pastagerichte lassen sich schnell mal zaubern. Man muss nicht kompliziert über die Zutaten nachdenken und kocht nach Gefühl und mit einer Prise Spontanität. In diesem Fall kam dann eine ziemlich leckere Kombination zusammen. Schwarze Pasta mit Pfifferlingen. Die Vegetarier können einfach das Rinderhack weglassen – wir mussten es nunmal aufbrauchen – aber ohne würde es genauso gut schmecken, weil die Pfifferlinge und die Oliven schon einen sehr starken Geschmack haben. Ein kurzer Blick in den Kühlschrank zeigt, dass wir folgendes im Kühlschrank haben.

Zutaten Schwarze Pasta mit Pfifferlingen zwei Personen

• 250g frische Nudeln – Schwarz gefärbt mit Tintenfischtinte
• 1/2 Becher saure Sahne
• 1/2 Päckchen Rinderhack
• Etwas Brühe vom Vortag – alternativ kann man das Nudelwasser verwenden
• Zwei Esslöffel Oliven
• 1/2 Zwiebel, gehackt
• Etwas Petersilie
• 1/2 Korb Pfifferlinge
• Etwas Butter und Öl

schwarze pasta mit oliven (1)

schwarze pasta mit oliven (2)Zubereitung Schwarze Pasta mit Pfifferlingen

Als erstes habe ich die Pfifferlinge scharf in etwas zerlassener Butter und Öl angebraten – Die Butter für den Geschmack und das Öl, damit die Butter nicht verbrennt. Die Pfifferlinge nach 2 Minuten auf einen separaten Teller und die gehackte Zwiebel mit dem Fleisch anbraten. Das Fleisch zu den Pfifferlingen beiseite legen. Als nächstes wird die Soße angerührt. Parallel könnte ihr einen Topf Wasser für die Nudeln aufsetzen – diese brauchen allerdings nur 2 Minuten im kochenden Wasser (Frische Nudeln sind klasse!). Die Soße ist relativ einfach mit saurer Sahne, ggf. etwas Brühe, wenn vorhanden Petersilie und den Oliven angerührt. Das Fleisch und die Pfifferlinge wieder hinzufügen und kurz köcheln lassen. Wenn euch das Rezept gefallen hat, dann probiert es aus, schießt ein Bild und postet es auf meiner Facebookseite.

Noch mehr Rezepte?

Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr noch ein wenig weiter stöbern würdet. Falls ihr also  noch nach mehr Ideen für euer heutiges Abendessen sucht, dann schaut doch mal bei den folgenden Blogposts: