Rezept: Thunfischsalsa mit Reisnudeln selber machen

Vor Kurzem hat mein Freund ein Rezept ausgesucht, was er gerne mal probieren wollte. Da wir frischen Thunfisch gekauft haben hat es sich angeboten. Ich habe das Rezept allerdings abgewandelt und unserem Geschmack angepasst. Für zwei Portionen braucht ihr folgende Zutaten:

  • 350g Thunfisch
  • 3 EL Fischsoße
  • 3 EL Limette
  • 1 TL Zucker
  • Chilisalz und Pfeffer (Oder Chili, Salz und Pfeffer :P)
  • eine Knoblauchzehe
  • eine halbe rote Zwiebel
  • Thaibasilikum
  • 2 Tomaten
  • Reisnudeln (Bún) – ich habe 1/4 der Packung verwendet
  1. Den Thunfisch in 2-3 cm dicke Stücke schneiden. Fischsoße, Limette und Zucker mischen und den Fisch darin eine Stunde marinieren. Ich habe ihn alle 20 Minuten mal umgewälzt, damit auch an jedes Stück etwas Marinade dran kommt.
  2. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden – ich habe einen Teil angebraten und einen Teil roh gelassen. Das bleibt eurem Geschmack überlassen, aber ich wollte noch etwas Röstzwiebelaroma in der Salsa. Die Tomaten ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden und alles in eine Schüssel geben. Den Knoblauch pressen. Basilikum hacken und hinzugeben. Ich habe im Übrigen eine Mischung aus Zitronenbasilikum, normalem Basilikum und Thaibasilikum verwendet – alle selbst gepflanzt :-). Wenn ihr eine frische Chili verwendet: schneiden und hinzugeben. Ansonsten salzen und pfeffern.
  3. Die Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen und dann in die Schüssel geben.
  4. Den Thunfisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Die Marinade aufheben! Dann den Thunfisch scharf anbraten. Ich habe ihn auf beiden Seiten nur ganz kurz angebraten und dann sofort rausgenommen, sodass er in der Mitte noch roh ist. So bleibt er schön zart und wird nicht zu trocken. Den Fisch dann mit in die Schüssel geben.
  5. Den Rest der Marinade in die Pfanne geben. Wenn nicht so viel übrig ist, könnt ihr nochmal Limette und Fischsoße hinzugeben und alles kurz Aufkochen lassen bevor ihr die restliche Soße mit in die Schüssel gebt.

Mischen, Servieren und Genießen! 🙂 Das Gericht ist sehr leicht und eignet sich gut, wenn man nicht so großen Hunger hat. Als Vorspeise eignet sich das auch – ich kann mir gut vorstellen alles in einem Weckglas. Wenn ihr Thunfisch mögt, dann probiert doch auch mal meine Thunfischcreme aus.

One thought on “Rezept: Thunfischsalsa mit Reisnudeln selber machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php