Rezept: Yakitori – Japanische Hähnchenspiesse selber machen

Bei Yakitori handelt es sich um japanische, gegrillte Hähnchenspieße, die mit einer Sojasoßen Honig Citrus Marinade bestrichen werden. Relativ einfach zu machen und superlecker. Da ich jedoch nicht so einen kleinen kompakten Grill habe und auch nicht jedes Mal den großen anmachen möchte, schiebe ich meine Spieße in den Ofen. Da schmecken Sie hinterher mindestens genauso gut!

Zutaten 15 Spiesse

• Drei Hähnchenschenkel
• 15 Holzspiesse
• 100ml Sojasoße
• 2 EL Honig
• Öl
• 1 EL Zitronensaft

Das Fleisch muss von den Hähnchenschenkeln runter! Ziemlich mühselige Arbeit, aber mit etwas Übung geht das dann relativ schnell. Danach in mundgerechte Stücke schneiden und auf die Holzspießchen stecken, salzen und pfeffern. Währenddessen den Ofen auf 180° C vorheizen. Die Sojasoße, Zitrone und Honig miteinander vermischen, wobei man hier je nach Geschmack die Mengen anpassen sollte. Dann die Spiesse auf einem Backblech verteilen und zuerst mit Öl bestreichen, damit sie nicht trocken werden. Danach die Marinade darüberstreichen und für 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen stecken. Nach 10 Minuten wenden und erneut bestreichen. Nach weiteren 10 Minuten ein letztes Mal wenden und bestreichen. Die Yakitorispiesse essen wir immer zusammen mit weißem Reis oder einem leckeren Salat. Ein Tipp – wenn Ihr die Knochen von den Hähnchenschenkeln nicht wegschmeißen wollt, könnt Ihr diese benutzen, um eine Hühnerbrühe aufzusetzen. Ich koche nach den Spiessen gerne die vietnamesische Hühnersuppe Pho Gà. Wenn euch das Rezept gefallen hat, dann probiert es aus, schießt ein Bild und postet es auf meiner Facebookseite. Ihr findet die vegetarische Version der Spieße hier.

yakitori


Hat dir der Post gefallen? Speicher ihn die auf Pinterest ab:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php