Streifen und Schößchen

Mein Oberteil ist von H&M und stammt aus meiner Zeit, in der ich sehr viel Schwarz + Weiß und Pink getragen habe. Die Zeit ist mir ja schon fast peinlich *hüstel* Damals war ich 16. Aber manche Kleidungsstücke bleiben einfach. Ich gehöre zu der Sorte von Menschen, die sich ab und zu ihre lange-nicht-mehr-getragenen Klamotten zurechtlegen und diese dann anziehen. Manchmal werden Ex-Lieblingsteile auch einfach zu Gammeloutfits degradiert. Dieses Oberteil gehört aber nicht dazu. Dazu ein Schößchenrock, den ich mal bei Zara gekauft habe und mit dem ich seither eine Hassliebe führe. Weiße Klamotten haben bei mir eine geringe Halbwertszeit. Jemand der ständig kleckert oder ausversehen etwas farbiges in die weiße Wäsche reinstopft und somit die gesamte Wäsche ruiniert. Mal sehen, wie lange er noch durchhält. Dazu meine einzigen schwarzen Pumps, die ich so gut wie nie trage. Die haben bisher erst 2x das Tageslicht erblickt und sonst habe ich sie nur auf dem Büroteppichboden getragen. Kennste: Mit Turnschuhen zur Arbeit schlendern und dann in die schicken Heels geschlüpft? Vielleicht halten meine hohen Schuhe deswegen auch Ewigkeiten, weil sie einfach nie auf der Straße getragen werden. Eigentlich sind sie viel zu schade, um sie nur im Schrank vergammeln zu lassen, weil ich dieses Asymmetrische wirklich heiß finde. Macht den Fuß ganz schön schlank. Andererseits auch viel zu schade, um sie kaputt zu machen. Normalerweise gehe ich sehr schlecht mit meinen Sachen um. Sind halt alles nur Nutzgegenstände. Die hier werden aber brav in ihren Staubbeutel gepackt, wenn sie mal nicht in Aktion sind.
IMG_1921 IMG_1930

2 thoughts on “Streifen und Schößchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php