Things, that make me furious…in fall/winter

Als erstes muss ich sagen: Herbst gibt’s für mich nicht. Im Herbst bin ich schon so demotiviert, dass ich meine dickste Daunenjacke trage, sodass ich mich frage, wie ich den Winter überleben soll, ohne mich daheim vor dem Kamin (den ich nicht besitze) einzurollen. Einige Punkte, die ich am Winter&Herbst nicht mag – mal abgesehen von der Kälte – wollte ich heute mal aufzählen!

  • Ich trage eine dicke Strumpfhose, dicke Hosen und kompliziert,verschnürte Stiefel. Meine Füße sind wohlig, warm und kuschlig und ich sitze dann in der S-Bahn. Plötzlich fängt der große Onkel an zu jucken. Nuaaaaaaaaaiiiiiiiiiin
  • Lush-Stores: Die Verkäuferinnen tragen ja Tanktops im Laden. Das heißt, es muss warm genug sein, damit die Mitarbeiter nicht krank werden! Aber spazierste mal mit einem Wintermantel in warme 25°C rein!
  • Kommst zur Arbeit und es ist dunkel, gehste heim von der Arbeit und es ist dunkel.
  • Wenn der Herbst/Winter sich doch kurzfristig entscheidet mal 18°C zu haben und die Heizung dann ausgeht, aber es abends/nachts schweinekalt wird!
  • Wenn man morgens mit Mantel aus dem Haus geht und friert und mittags ist es aber megawarm!
  • Wenn ich Pulli, Cardi und Daunenjacke anhabe, komm ich mir von der Mobilität her wie ein Michelinmännchen vor.

portr

11 thoughts on “Things, that make me furious…in fall/winter

  1. Oh Gott ja, ich HASSE es, wenn die Heizung einfach nicht anspringt, weil es ja ach-so-warm draußen ist, die Wohnung aber dank kack-Isolierung und Bodenkälte schweinekalt (kälter, als draußen)….!!

    Schönes Bild!!

    1. hahah ja -d as hab ich auch so oft!! also dass ich draußen schwitze, aber in der eigenen wohnung dann irgendwann friere.. trotz dickem pulli etc

  2. Oh Gott ich kann deine Punkte so unterschreiben >__< Ich laufe jetzt schon mit Kappe und Daunenjacke rum und schlotter mit trotzdem die Knochen wund.. Aber wenn ich -12 Grad im Disney Land Paris überlebt habe, werde ich auch diesen Winter packen!

  3. oja oja, das kenn ich… bis auf Punkt 2 (in Lush-Stores geh ich nicht rein, da kribbelt mir die ganze Zeit die Nase wie verrückt bei den Geruchsexplosionen)
    das Foto ist schön : )

  4. hahahaha Jaa ich kann dir da eigentlich nur zustimmen in allen Punkten xD Aber die treffen bei mir nur auf Winter zu, den Herbst mag ich doch sehr gern, besonders wenn es schön sonnig ist 🙂

  5. ich kann noch hinzufügen:
    – Im Nacken bildet sich regelmäßig der krasseste Haarknoten ever aufgrund von Rollkragenpulli, Schal + Jacke
    das nervt immer extrem! (und Michelin-Männchen Bewegungsunfähigkeit find ich auch ganz SUPER!)
    🙁

  6. Der erste Punkt ist genial, bei mir ist es dann auch oft so das die doofe Strumpfhose aus welchen Gründen auch immer mir den großen Zeh abschnürt, ist natürlich total unbequem und man muss die doofen Schuhe ausziehen wenn man den Schmerz nicht länger ertragen will. 😀
    Shoppen gehen im Winter ist echt kacke, die Temperaturunterschiede sind einfach zu rießig. Draußen haste minus 10°C und drinnen sinds über 20°C, total nervig.
    Nee von mir aus kann man den Winter einfach überspringen.

  7. Das mit den Läden kenn ich! Mag ich auch nicht.
    Auf die Idee im Winter eine Garderobe anzubieten kommen die Läden aber auch nicht.

  8. Achja, das nervt mich auch alles immer sehr. Vor allem wenn man dick eingepackt in die Stadt geht und in diese extrem geheizten Läden hineingeht.

  9. Das Bild ist so schön! Perfekte Lichtverhältnisse 😀 Gerade wo du das mit Lush erwähnst. Im Winter keine Badewanne zu haben, weil es hier nicht üblig ist, das ist schon traurig. Keine Badekugeln austesten T.T

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php