Weekend’s over…again

Ohja, das Wochenende geht zu schnell rum 🙁 Schade, schade, schade – aber egal… jammern bringt da ja auch nichts. Dieses Wochenende war ziemlich cool – auch wenn Freitag für mich nur Couchpotatoeing war 🙂 Samstag war ich wieder in der Stadt, weil diese Woche „Japanwoche“ in Frankfurt ist – wer also Interesse an Nudelsuppen, leckeren Tempuraspießen, Takoyaki und Karaoke hat, kann sich seine Zeit an der Hauptwache in Frankfurt vertreiben – ansonsten gibt es noch etliche andere Sachen rund um Frankfurt – Teezeremonien im Palmengarten, Filmspecials im deutschen Filmmuseum etc.pp – Infos auf Japanweek2011. Der ganze Spaß geht noch bis zum 12. November! Ich war wie gesagt am Samstag an der Hauptwache und wir haben uns durch die tollen Essensstände gefuttert (wobei es auch Bratwurst, Grillspieße etc gab – also eher Un-Japanisch) – Wie dem auch sei habe ich zum ersten Mal Takoyaki gegessen (japanische Teigbällchen mit Oktopusfilling) – war Okay, aber meiner Meinung nach nicht SO überragend – Ich hatte etwas Knuspriges erwartet und hatte eher heißen, labbrigen Teig im Mund xD Ansonsten gab es halt noch Karaoke – wobei der Ansturm nicht sonderlich groß war, weil man auf einer großen Bühne stehen musste vor x Fremden Menschen. Naja ein Kumpel hat meine Freundin und mich dann doch überredet – und wir haben uns die Songauswahl angeschaut – die unheimlich enttäuschend war; Japanwoche und kein einziges japanisches Lied? Nichtmal von Ayu? 🙁 Und dann die ganzen typischen Karaokeinterpreten – z.B. Atomic Kitten, Backstreetboys, Boyz to Men…..(oder vllt nur die, die ich sonst mag? haha) – Whatever wir haben uns für Oasis – Wonderwall entschieden und mir wurde heiß und kalt – auf der Bühne war es dann ganz witzig, weil wir zu dritt waren und der Herr ziemlich gut gesungen hatte und meine Freundin und ich – wir haben uns einfach an ihm orientiert – ich glaube auch, dass man auch größtenteils nur ihn gehört hat – weil ich mir doch ziemlich unsicher war ….. ALL DIE FREMDEN MENSCHEN!!!! Insgeheim hab ich mir dann aber doch vorgestellt, wie es wäre, wenn ich singen könnte und wie es wäre, wenn man vor anderen Leuten wirklich auftreten würde…

Yeah, weekend’s over again. too bad. this weekend was pretty funny, although i was totally couchpotatoeing on friday – this saturday japanweek started in our town. so anyone, who’s interested in japanese culture should visit…
you can choose between superdelicious food such as tempura, takoyaki, ramennoodles, yakisoba or you can just visit a teaceremony after you watched some japanese movies. lovelovelovewell i tried some takoyaki and it was okay, i expected crunchyness – but i got some hot hot soft dough in my mouth…. it does not rly fit my taste … too bad 🙁 After all the eating we decided to sing a karaoke song… well i was friggin‘ excited…. because it was in front of about 200 strangers D: scared to hell? i thought i was doomed for sure D: D: D: since i was not alone, i somehow handled it… my friend is a pretty good singer, so he was pretty much, what you call confident… so i was just clinging onto him, while we sang Oasis – Wonderwall. Afterwards i fantasized about me being a famous singer, who launches a new album D: D:

28 thoughts on “Weekend’s over…again

  1. Hehe, ich kann das ganz gut nachvollziehen @ Takoyaki
    ich hatte ähnliche Erwartungen und hatte dann sowas nicht mal ganz lauwarmes Gewabbel im Mund XD ich frage mich aber, ob das frisch zubereitet dann doch anders schmeckt? Weil das was ich hatte mit Sicherheit aus der Tiefkühltruhe stammte….

    Kann dir übrigens nur zustimmen was die Burger angeht! Wenn man wirklich mal in den Genuss eines richtigen Burgers gekommen ist, ist Mäcces einfach nur noch pfui D:

  2. Also ich mag Takoyaki XDD, hol mir die nächsten Tage wohln anschlussticket, dann kommsch auch mal wieder nach ffm =) (mein Zimmer wurde ja frühzeitig gekündigt und hatte daher viel um die Ohren, meine Sachen mehr oder weniger aufzusammeln und zu sortiereen…)

    Ich krieg auch immer Muffensausen, wenn ich auffer Bühne singen muss, aber solang man nicht allein ist, kanns sehr spaßig sein =)

  3. hey mici 🙂

    danke für deinen kommentar. hat mich sehr gefreut. 🙂

    zu deiner frage: das war ein kleiner ausschnitt der tageskarte. gibt halt typisch französische dinge dort. auch viel käse, wein, weinbergschnecken, muscheln, tartare, aber eben auch die genannten. ich hatte mich mit einer freundin nur zum frühstücken getroffen. war vorzüglich <3

  4. Haha, genau so würde das aussehen, wenn du eine berühmte Sängerin wärst. Und wir würden natürlich alle dein Album kaufen 🙂

    Ja, also der Tagebuchauszug von Stockholm ist ja von Mitte August. Inzwischen hab ich schon ein Zimmer gefunden, wär schlimm wenn nicht.

    Liebe Grüße
    Betti

  5. Huhu Mici!
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Hab mich sehr gefreut 😀
    Dein Blog trifft auch voll meinen Geschmack!
    Liebe Grüße
    Mary

  6. Ich will auch Japanwoche haben – in Berlin :O
    Wasn das ;___;
    Ich hätte mich auch vollgefuttert. Weil naja selber krieg ich die Spezialitäten sicher nich hin haha
    Aber – eins muss ich dir lassen du bist echt zu gut 😀
    Ich würds schon wegen dem Cover kaufen ahahahahaha

  7. Oh my, u’re so adorable with that fantasizing about a new album part! 🙂 it’s good that u have a dream, I bet u sing really well too! u look gorgeous btw!

    ps: thx so much for ur lovely comment on my post, really appreciate it! I’m following ur amazing blog now, pls do follow mine too if u haven’t already, it’ll mean so so much to me, thx! 🙂

    xx
    Erika
    http://www.erika-t.blogspot.com

  8. *g* ich kann dir sagen wie es ist, wenn man singen kann. Es ist nicht anders, als wenn man es nicht kann, im Gegenteil, die Nervosität ist noch viel schlimmer weil man von sich selbst viel erwartet und auch die Leute, die dort sind, erwarten, dass man es kann. (beim Karaoke ist das eigentlich recht entspannt, wenn man niemanden kennt)

    Der größte Unterschied ist: man weis zb von diversen Aufnahmen im Studio, was man leisten kann. Und man hat Angst, die Leistung live nicht zu bringen. Man kämpft teilweise vor jedem Auftritt mit Panik und hat immer die Angst im Nacken, es heute richtig so richtig zu verkacken, dass die Leute nach Hause gehen oder es einfach nur scheiße finden. Der Druck ist vorallem dann groß, wenn man Solo oder als Leadsängerin auftritt. 🙂
    Auf der Bühne dann immer erstmal das große Zittern, bis man selbst erstmal warm ist und wenn dann das Publikum mitspielt gibts eigentlich nix geileres, aber bis man erstmal dort angekommen ist, ist jeder Gang auf die Bühne wieder ein kleiner Kampf mit den eigenen Nerven 😉
    Die beste Gesangsausbildung nützt einem nix, wenn man dann auf der Bühne steht und einfach nicht kann, weil man total blockiert
    Ist nicht alles so schön easy, wie man sich das immer vorstellt…

  9. Hi danke für deine Kommentar! Nein gibt es nicht! Ist der Name meiner Mam mit Geburstdatum und sternen und schattierungen! Hast du Lust auf gegenseitiges verfolgen?
    LG

  10. haha nein wir kommen nicht aus frankfurt XD aber aus der nähe 🙂 wir haben nur einen ausflug nach frankfurt gemacht zur japanwoche und die karaoke show haben wir auch kurz gesehen 🙂 und die cosplay show- da wurde sailor moon und dragonball gesungen XD

    letzte woche hatten wir auch eine kleine japanwoche hier in göttingen die war aber nicht so toll 🙁

    ps.: ich liebe auch japanisches essen 😉

  11. Cooles Plattencover ^.^b

    ~heißer ,labbriger Teig oO – hmm,klingt nicht sehr lecker.

    BB cream gibt es seit einiger Zeit nun auch bei uns – und zwar von Garnier, aber keine Ahnung wie gut das ist :/

  12. Dein Schreibstil ist einfach herrlich und deinen Humor gefällt mir auch! Genau so stelle ich mir ein Cover eines kitischigen Albums vor! Mach weiter so! Freu mich mehr von dir zu lesen und viel Erfolg beim Bloggen 😉 nicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php