März 2014

Gekauft: Diese Ballerinas im Leoprint, die ich einmal im Urlaub bisher anhatte und meinen Füßen keinen Gefallen damit tat! Die haben mir alles aufgescheuert! Ich muss die noch eine Weile einlaufen -.- Wishlist: Diesen Monat habe ich mal alles, was ich haben möchte auf Amazon zusammengesucht und damit meine Wishlist bei Amazon gefüllt. Kennt ihr das, wenn ihr kein Geld für Krams habt – dann fallen euch tausend Sachen ein, die ihr haben wollt oder bräuchtet und wenn es denn mal da ist, dann fällt einem gar nichts mehr ein? =) Diesen Monat hab ich wirklich viel Kleinkram dabei, weil ich ganz gerne ein wenig basteln würde und viele coole Sachen auf Amazon gefunden habe (z.B. Kunstblumen und Dekokrams). Ansonsten möchte ich noch einiges an Küchenkrams haben. Da ich total gerne koche und gerne meinen Gästen was serviere, hätte ich gerne eine hübsche Servierplatte (ist nicht so schön immer nur auf normalen Tellern zu servieren). servierplatten

Schieferplatte | Holzplatte | Simple Servierplatte

Gesehen: Ich schaue immer nebenbei CSI- das sind 14 (!) Staffeln! Heftig Q_Q Aber ich brauche was, was nebenbei läuft, um die Uniarbeit zu erledigen.

Gegessen: März2014

| Zackenbarschtartar | Frischfischtheke | Frischer Thunfisch | Süßigkeiten | gedämpfter Seehecht | Wachtelei | Raznjici | Paniertes Sushi | Veggy | Bún Cha | Pina Colada | Jamon Iberico | Chili | Minicalamari & Kartoffel | Schinkensnack | Rosenkohlpfanne | Tomatenrisotto | Hühnchenkroketten | Snacks | Mojito | Gemüsesuppe | Blaubeeren | Salat | Brokkolisuppe | Gemüse | Hirschsteak | Raznjici | Thunfischsnack | Rindersehne | Paprikakind | Mousse aux Chocolat | Creme of Cod | Black Angus |

Bilder des Monats:

Märzinsta2014

Barcelona – Sightseeing

Unser Urlaub in Barcelona ist schon eine ganze Weile geplant. Schon bevor irgendwas konkretisiert wurde (Zeitpunkt & Flug), habe ich schon ein Liste gemacht von Dingen, die man sich angucken könnte. Ganz wichtig war mir dabei: Viel schaffen in wenig Zeit, also die Zeit möglichst effizient nutzen und nicht wahllos im Kreis rumlaufen. Als wir dann letztendlich über Dertour (danke nochmal) und Vueling gebucht haben, hat uns das Reisebüro einen Reiseführer zugeschickt. Das hatte ich gar nicht erwartet (hätte mich sonst auf einen Ausdruck von Google Maps verlassen).
IMG_7248
Wir sind Freitags um 12 gelandet und mit dem Aero Bus vom Flughafen in die Innenstadt zum Place de Catalunya gefahren (Hin und Zurück kostet pro Person 10,2€). Dann sind wir von dort aus zu unserem Hotel geschlendert (ca. 3Km). Aufm Weg sind wir in einer Straße gelandet, in denen ausschließlich chinesische Geschäfte waren – Kleidung, Asiamarkt, Restaurants, Nagelstudio, Wäscherei. Lustig – der erste chinesische Eindruck in Barcelona :D. Am Samstag ging es mit Powersightseeing los, nachdem wir morgens noch am Strand spazieren waren.

Als erstes sind wir zur Sagrada Familia gefahren (Einzelubahnticket kostet 2,15€; eine 2 Tageskarte kostet 14€). Die Sagrada ist so riesengroß – unglaublich! Ich habe leider keine gutes Foto davon. Wir sind auch nicht drin gewesen, weil die Schlange unglaublich lang war und wir sowieso einen straffen Zeitplan hatten. Wir sind quasi von A nach B gehetzt, um so viele Eindrücke aufzusaugen wie möglich.
IMG_1877

Hinter der Sagrada Familia ist ein kleiner Park, indem das Leben stattfindet. Viele Touris, aber auch Einheimische, die unterwegs waren und sich in dem Park dann ausgeruht haben. Da haben wir dann diese kleinen Racker gesehen, die sich aus den Grashalmen auf dem Boden ein Nest zusammengebastelt haben.IMG_1880

Die Gebäude sind total nah aneinander gebaut und vor allem so hoch gebaut. Jede Wohnung hat einen kleinen Balkon und überall hängt bunte Wäsche aus den Fenstern zum trocknen.IMG_1890Abends  (Ups, die Fotos sind ein wenig durcheinander) sind wir noch am beim Olympiasegelhafen spazieren gewesen. Von dort aus konnte man auf die leuchtende Strand-Promenade schauen. Ganz Links könnt ihr auch das W-Hotel sehen.
IMG_7273

Auf dem Bild ist das Hospital de la Santa Creu i Sant Pau zu sehen, was wir eigentlich mehr durch Zufall besichtigt haben. Eigentlich wollten wir von der Sagrada Familia direkt zu Casa Mila laufen. Ich habe mich beim Karten lesen aber verhackstückt und deswegen sind wir nördlich statt westlich gelaufen und sind im Endeffekt hier gelandet =D.IMG_7309

Irgendwann haben wir es dann doch noch gen Westen geschafft und sind die Rambla (größte Straße in Barcelona) runtergelaufen bis hin zur Kolumbussäule. Zwischendrin waren wir in der “Boqueria”, dem Markt in Barcelona. Hierzu werde ich einen Blogpost auf meinem Foodblog veröffentlichen!IMG_7337

Gleich nach der Kolumbussäule haben wir uns am Hafen ausgeruht. Da war ich schon hundemüde und hatte echt kein Bock mehr. Aber Pobacken zusammenkneifen und weiter ging es!IMG_7340

Den Sonntagmorgen haben wir etwas ruhiger angehen lassen. Gegen 11 ausgecheckt und dann in der Stadt mit einem Kumpel getroffen, mit dem wir dann zum Parc de la Ciutadella gelaufen sind. Mein Gott; Gutes Wetter = So viel los! Das Leben spielt sich draußen ab und das ist wirklich toll! Die Menschen bringen ihre Ghettoblaster mit, stellen den auf irgendeinen Platz und fangen an zu tanzen. Überall ist was los und jeder scheint gute Laune zu haben.IMG_7396

Auf dem Rückweg sind wir am Arc de Triompf vorbei – von dort aus ging es zurück zum Place de Catalunya von dem wir dann auch schon wieder Richtung Flughafen gekarrt worden sind. Pfuuuuu…Jetzt brauche ich erstmal Urlaub vom Urlaub =D.IMG_7398

Inked Girls

Vor Kurzem habe ich mich gefragt, wie ich wohl aussehen würde, wenn ich ein großes Tattoo an der Schulter hätte. Ich finde tattoowierte Frauen nämlich total “WOW” =) Daher habe ich mich gefreut, dass Tattooforaweek mir diese Aufklebetattoos für ein paar Fotos zur Verfügung gestellt haben. Ich gehöre ja zu der Sorte Leute, die sagen, dass sie Tattoos toll finden, aber so “Mimimimimi – das tut bestimmt weh….” drauf sind. Den Aufdruck wollte ich als Visualisierung / Beispiel eines Gedankens mal auf meine Haut aufbringen. Ob es mir gefällt oder nicht – das war mir noch nicht so ganz klar, aber das ist bei einem Testlauf von ein paar Tagen ja noch nicht so wichtig, oder? Auf jeden Fall hatte ich einen Drachenaufdruck an einem Mittwoch aufgetragen und habe die Fotos hier geschossen =) Danach ging es auch schon flux über das Wochenende in den Urlaub. Dazwischen waren 4 Duschen und ein langes Bad am Samstag abend, bei dem ich das Aufklebetattoo wieder abgerubbelt habe. Es hätte wahrscheinlich noch 2-3 Tage gehalten, wenn ich die Finger davon gelassen hätte, aber “Hätte, hätte, Fahrradkette”, ne? :)

Naja – ich persönlich fand es ganz lustig ein paar Tage mit sowas rumzulaufen und mich ganz bad-ass zu fühlen. Aber ein Drache wird es dann wohl eher nicht :D Was haltet ihr davon?
IMG_1757 IMG_1762 IMG_1773

Außerdem könnte ihr noch mein neustes Video anschauen – Liebster Blog Tag – angeregt durch Miriam :)

Sister Surprise

Ein leerer Sandstrand. Im März, morgens um 8. Da ist noch nicht viel los am Strand. Die Leute schlafen alle noch. In Spanien ist dann doch alles ein wenig entspannter als in Deutschland. Irgendwo frühstücken um 8 Uhr morgens? Wenn nicht im Hotel, dann vergiss es. Die Läden machen erst gegen 11 Uhr auf. Was machen wir als Frühaufsteher dann? Ein Hopser runter an den Strand, Kamera im Gepäck und Lächeln im Gesicht. Zu dieser Jahreszeit misst das Thermometer noch nicht unbedingt die Temperaturen, bei denen man sich in die Fluten stürzen konnte. Aber es war warm genug mal barfuß am Strand entlangzugehen oder kurz die Wellen auf die Füße laufen zu lassen. Ich glaube ich muss schon direkt den nächsten Urlaub buchen und am besten auch gleich länger, weil das Fernweh einen plagt! =) Es lässt sich wirklich viel schöner leben, wenn die Sonne den ganzen Tag lang scheint. Die Lebensgeister sind hellwach und man ist einfach den ganzen Tag aktiv und fällt abends müde ins Bett und hat einfach ganz viel geschafft!

IMG_1856 IMG_1857

IMG_1849 IMG_1858

| Maxirock: Zara | Bluse: Zara | Hut: H&M | Bikini*: Lascana by Sister Surprise |

Ich bin Shia

Hallo Leute, ich bin Shia von Shiaswelt und heute schreibe ich einen Gastpost hier… weil ich es eben kann. Ich bin 26 Jahre alt, lebe in Siegen und studiere Soziale Arbeit. Ich liebe asiatische Kosmetik, vor allem Blushes – und werde mich bald damit ungehemmt eindecken können, wenn ich meine Auslandserfahrung in Korea sammle. Wenn ich mal nicht mit Lucy – meiner kleinen Robbe – schmuse, beschäftige ich mich gerne mit süßen Sachen und poste die Montags unter dem Titel Kawaii Monday.
IMG_1633

Außerdem stehe ich total auf Sailor Moon – da meine Haare ja sowieso schon Pink sind, wie die von Chibiusa, hab ich meine Frisur ihrer auch gleichmal angepasst. IMG_1640

Ich stehe übrigens nicht nur auf Blushes, sondern auch auf tolle Farbtöne für die Lippen. Bevor die aber auf meine Lippen kommen, werden Sie erstmal geswatched. IMG_1641

Achja – mal Spaß beiseite. Ich habe mir die Perücke damals gekauft, bevor ich auf die Frankfurter Buchmesse gegangen bin. Verstärkte Manga – und Animephase und Cosplayversuche. Vor Kurzem habe ich die Perücke wieder entdeckt und musste an Shia denken, die ja diesen unverwechselbaren Farbton feiert! =) Küsschen =D