*Free & Easy

12 Nov
12.11.2013

Vor einigen Wochen wurde es für 1-2 Tage wieder ein wenig warm – und mit warm meine ich 18°C, denn mehr ist ja jetzt nicht mehr drin. Nichts desto trotz ändert sich nichts an der Tatsache, dass ich unheimlich gerne Shorts trage. Am liebsten Jeansshorts. Leider müssen die bald in die Ecken des Kleiderschrankes und werden durch wärmere Kleidung ersetzt. Umso besser, dass jetzt die dicken Pullover ausgegraben werden und die Wollcardigans zum Einsatz kommen. Ich hatte schonmal erwähnt, dass meine Mutter doch einen ganz tollen Geschmack hat, was Strickware angeht. Daher habe ich mir diesen Pulli ausgeliehen, als ich mit Dzelja Fotos machen war. Die alte Tommy Hilfiger Shorts hatte ich aus meinen Ecken des Kleiderschrankes herausgekramt, um der Kälte zu trotzen. Ich werde mich trotzdem wieder auf die Suche nach ein paar schönen, aber preiswerten Stücken für meinen Kleiderschrank begeben, um mich auf den Winter vorzubereiten. Und wir haben natürlich Glück gehabt, weil: wie ihr seht, hat die Sonne ganz toll geschienen. Wobei ich sagen muss, dass “Glück” relativ ist… denn wir hatten eigentlich geplant zu 5. im Palmengarten Fotos zu machen. Am Ende waren wir zu dritt und haben es nicht zum Palmengarten geschafft, weil die Straßen durch Absperrungen – wegen eines Marathons – blockiert worden sind. Nachdem wir also irgendwie schon über 1,5 Stunden in der Innenstadt rumgegurkt sind, sind wir einfach auf die Suche nach einem Parkplatz gegangen und sind ausgestiegen, um Fotos zu machen. Auch auf dem Rückweg haben wir noch eine schöne Stelle gefunden – mit der Frankfurter Skyline im Rücken, fühlt man sich eigentlich auch ganz gut – war zumindest mein Gefühl dabei. Übrigens lohnt es sich wirklich für ein paar Outfitfotos einen mobilen Reflektor mitzunehmen – ich kann es nämlich überhaupt nicht abhaben, wenn man auf dem Foto, zur Hälfte nur aus Schatten besteht. Die kleine Investition vor ein paar Jahren hat sich schon gelohnt – auch wenn ich den Reflektor jetzt vielleicht nur 4-5x benutzt habe. Wer keine Lust hat sich einen zu kaufen, der könnte auch diese Aluplanen verwenden, mit denen man die Frontscheibe eines Autos abdeckt. Die reflektieren auch ganz gut =).
DSC_0149 DSC_0156  DSC_0236

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

11 Nov
11.11.2013

Ja, wer mich kennt, der weiß, dass ich auf diese animierten Filme stehe. Und der weiß auch, dass ich total gerne koche und esse. Wenn sich also beides zusammentut und so ein Film rauskommt – na dann renne ich doch als Erste ins Kino und schau mir den Film an! Mal abgesehen davon, dass ich Teil 1 schon klasse fand und ein Wiispiel dazu besitze & durchgespielt habe. Also gegen Kannibalengummibärchen und Spaghettitornados gekämpft habe…da war es selbstverständlich, dass Teil 2 sein musste! Ich erzähle mal nicht, worum es geht, denn schließlich kann man den Trailer auf Youtube schauen.

Wie erwartet bestand das Publikum zum größten Teil aus Kindern. Der Rest waren meist die Eltern und vereinzelt waren ein paar Leute meines Alters zu sehen. Der Film selbst ist sooooooo süß gewesen, wenngleich die Story etwas flach ist. Ich hatte mir mehr Witze erhofft, die so für die “alten” gedacht sind. Also die Witze, die ein Kind nicht versteht, die der Erwachsene aber lustig findet. Niedlich, aber auf Deutsch eher unverständlich war der Lauch im Boot. Im Englischen würde es heißen: “There’s a lee(a)k in the boat” – vom Klang her also leek=leak=Leck im Boot und dann sieht man halt einen richtigen Lauch. Joke.

Ansonsten war ich aber eher begeistert von den süßen Ideen, was die Tiere (aus Essen) anging. Da gab das die Flamangos, die Wassermelophanten, das Tacodil, die Frittantulas, die Shrimpansen (my favourite), ein paar Beeren- und Marshmallowkolonien, Bonbonbienen in Donuthäuschen, Gurken, die Sardinen fressen und und und… worth watching it. Das der Film in 3D war, war eher sinnfrei, aber das war dann auch egal… er war so niedlich ^.^ Yeah – und da ich kein Bild sonst habe – sind die Vans hier eher ein wenig random – nevermind.

Things, that make me furious…in fall/winter

09 Nov
09.11.2013

Als erstes muss ich sagen: Herbst gibt’s für mich nicht. Im Herbst bin ich schon so demotiviert, dass ich meine dickste Daunenjacke trage, sodass ich mich frage, wie ich den Winter überleben soll, ohne mich daheim vor dem Kamin (den ich nicht besitze) einzurollen. Einige Punkte, die ich am Winter&Herbst nicht mag – mal abgesehen von der Kälte – wollte ich heute mal aufzählen!

  • Ich trage eine dicke Strumpfhose, dicke Hosen und kompliziert,verschnürte Stiefel. Meine Füße sind wohlig, warm und kuschlig und ich sitze dann in der S-Bahn. Plötzlich fängt der große Onkel an zu jucken. Nuaaaaaaaaaiiiiiiiiiin
  • Lush-Stores: Die Verkäuferinnen tragen ja Tanktops im Laden. Das heißt, es muss warm genug sein, damit die Mitarbeiter nicht krank werden! Aber spazierste mal mit einem Wintermantel in warme 25°C rein!
  • Kommst zur Arbeit und es ist dunkel, gehste heim von der Arbeit und es ist dunkel.
  • Wenn der Herbst/Winter sich doch kurzfristig entscheidet mal 18°C zu haben und die Heizung dann ausgeht, aber es abends/nachts schweinekalt wird!
  • Wenn man morgens mit Mantel aus dem Haus geht und friert und mittags ist es aber megawarm!
  • Wenn ich Pulli, Cardi und Daunenjacke anhabe, komm ich mir von der Mobilität her wie ein Michelinmännchen vor.

portr

Herbstig

07 Nov
07.11.2013

Vor einiger Zeit habe ich ein paar Bilder mit Dzejla gemacht. An einem Tag, der eigentlich unter einem nicht so gutem Stern stattfand. Denn ursprünglich wollten wir uns zu 5. treffen und irgendwie sind dann ein paar abgesprungen =) Außerdem war das Wetter nicht so toll, aber zwischendrin kam doch mal kurz die Sonne raus. Ich wollt zuerst nur mit Bluse und den Shorts Fotos machen, aber dann war es dann doch etwas kühl – aber doch mal schnell den Hoodie drüber =) War ein lustiger Tag =) Wer Lust hat, kann sich ja mal bei ihr melden – Raum Frankfurt geht immer klar!
DSC_0086 DSC_0095 DSC_0096 DSC_0117

| Boots: Def-Shop* | Hoodie: Fashion5* | Leggings: Zara | Bluse: Primark |

Pictures Overload – Instagram #14

05 Nov
05.11.2013

And there goes another round mit Instagrambildern =) hier adden: micitalks & enjoyrice

insta0074
Schuhe von See by Chloé.insta0076 insta0077

Diese zwei Bilder stammen aus dem Shiso in Frankfurt, wo mich Summer draufgebracht hat. Es war so: “HM… coole Karte . ICH NEHM DAS WAS DU HAST!” – Außerdem hab ich mich mega auf Chè Ba Màu gefreut, was ich seit Ewigkeiten nicht mehr gegessen hatte.

insta0078

Das hier war kurz nach einem Friseurbesuch, bei dem meine Haare eine kurze Pflegebehandlung bekommen haben. Meine Haare warn so toll weich – *seufz* Ich wünschte ich könnte das jeden Tag haben – das tolle Gefühl hat leider nur bis zum nächsten Waschgang gehalten bzw. war weg, weil am nächsten Tag meine Haare komplett toupiert wurden. Aber an dem Abend war ich so: hey everyone – TOUCH MY HAIR!

css.php