Kleid für eine Hochzeit Pt. 2

Letztens habe ich erst freudig darüber berichtet, dass mein Cousin seine Hochzeit für 2015 angekündigt hat. Bis dahin ist noch ewig Zeit und ZACK erfahre ich, dass meine andere Cousine plant in 2014 zu heiraten. Das ist dann doch nicht mehr SO weit weg – zeitlich gesehen. Umso besser, dann kann ich mich weiter nach Kleidern umschauen xD. Eigentlich bin ich ja schon der Typ Schulterfrei, aber irgendwie ist es ja doof immer die gleiche Art von Kleidern zu tragen, deswegen hab ich mal nach anderen Varianten geschaut. Drei kurze und drei lange Kleider. Ich hatte eigentlich noch so viele andere, schöne Kleider gefunden, aber die gab es leider nur in weiß oder cremefarben Q_Q

Schnell mal entspannen

Als Arbeitnehmer hat man nach dem Studium eine begrenzte Anzahl an Urlaubstagen im Jahr, die man verteilen kann. Die einen haben etwas weniger, die anderen etwas mehr. Trotzdem sind die durchschnittlich 5-6 Wochen Urlaub für das ganze Jahr deutlich weniger, als es bei Schul- oder Studienzeiten der Fall war. Umso wertvoller natürlich jeder einzelne Tag. Ich persönlich nehme zum Beispiel nicht gerne Urlaub, wenn ich nicht auch gleichzeitig wegfahre oder wegfliege. Denn zu Hause entspannt man sich nicht zu 100%. Man hat immer etwas zu tun – z.B. die Wäsche zu machen, aufzuräumen und und und. Deswegen bedeutet “freinehmen” auch gleichzeitig die Frage, was ich denn in meiner freien Zeit machen möchte? Dinge erleben, unterwegs zu sein und Eindrücke sammeln. Ich habe demnächst wieder ein wenig frei und bekomme so langsam Torschusspanik, weil ich noch absolut gar nichts gebucht habe, obwohl ich unbedingt weg will! Es sind nur noch zwei Wochen Zeit! Und ich weiß ja eigentlich gar nicht so genau, was ich machen will? Eigentlich bin ich für alles offen :D Es werden also gerade neben Hausarbeiten, Arbeit und Freizeit nonstop Angebote durchgeklickt, damit ich aus dem Alltag entfliehen kann.

Zuerst stand Barcelona zur Auswahl, weil ich sowieso in diese Stadt fliegen wollte, aber das hebe ich mir lieber für die richtig warme Zeit auf. Dann haben wir uns umgeschaut und nach Gran Canaria Angeboten geschaut – auch wieder verworfen :’D Dann habe ich einen steifen Nacken bekommen und dachte mir: OMG – ich will massiert werden, ich will im Jacuzzi sitzen, in der Sauna schwitzen, gut essen, rumliegen und mich entspannen. Die letzten Urlaube waren alle daraus aufgerichtet Powersightseeing zu machen und ich hatte nicht viel Zeit mal auszuspannen und deswegen wären so 3-4 Tage faul sein doch mal richtig toll, oder?

chilaluie-q

Solche Fauli-Momente würde ich am liebsten ganz, ganz oft haben. Rumliegen, Sonne auf den Pelz scheinen lassen und Flauschi kraulen.

Alltagsrückblick #8 – Hamburg & Nürnberg

554719_10152062319714919_1283166970_nHamburg City & Quan Do

Himmel! In den letzten Wochen war so viel los, dass ich gar nicht mehr hinterherkomme mit meinen Gedanken. Aber zum Glück dokumentiere ich ja so ziemlich alles mit meinem Handy und mache Fotos von allem Möglichen. So kann man auch noch mal ein wenig leichter rekapitulieren! Ich hatte ja schon vom Shoe Step Award erzählt und dieser fand in Hamburg statt. Ja und wenn ich schonmal in HH bin, dann bietet es sich ja gleich an Einheimische zu besuchen, n’est-ce pas? Auf jeden Fall war ich mit Vany und Mimi dann im Quan Do essen und muss euch sagen – ich war SO glücklich über mein Bún Cha Hà Noi dort. Incredibly good! Fast wie von Mami!

1454742_10152062319819919_418792820_n

Gewinn, Gewinn!

Des Weiteren ist das Päckchen bei mir eingetrudelt. Ich habe nämlich bei Christins Gewinnspiel gewonnen und meine allerersten Essielacke abgesahnt. Ich wusst ja bisher nicht, warum alle so auf diese Lacke abfahren – jetzt weiß ich es. So schön! Man weiß halt Wein nicht zu schätzen, wenn man bisher nur Tetrapacksangria gesüffelt hat (…schlechte Analogien ahoi!). Die Badekristalle habe ich auch gleich zum Einsatz gebracht und mir ein entspannendes Bad gegönnt! Und der Babybliss von Manhattan hat auch meine Liebe entfacht. Fettstift auf den Lippen ohne klebriges Gedöns – good thing!

Wochenende in Nürnberg

Ich war letztens mit Thuy bei Binh zu Besuch. Bei der Ankunft sind wir mit Lu direkt zu CoDung schlemmen gegangen *nomnomnom* Danach ging es ein wenig bummeln in die Stadt und danach einkaufen für die Sommerrollen am Abend. [Ganze Zeit nur am Essen]. Abends kam dann eine Freundin von Binh dazu und wir haben uns zusammen fertiggemacht. Ich träum ja seit je her vom “Mädchen, die sich zusammen fertig machen, schminken, Haare, Klamotten aussuchen blablabla – bevor sie ausgehen”. So Girlysachen machen wir bei uns eher nicht. Wir sind eher so die “Ich geh in Chucks und Jeans feiern und tänzel auf irgendwelchen Konzerten rum”-Fraktion.

Wie dem auch sei waren wir zuerst in einem House-Etablissement. Mehr schlecht, als recht. Ich glaube da waren wir 10 Minuten bis wir zur nächsten Adresse getingelt sind. Hey – ich kann’s noch!? Am nächsten Tag hat Binh uns köstliches Frühstück gemacht und wir haben einfach nur gechillt und Prinzessinnenbarbieglitzerfilme geguckt. ^___^

1425690_10152062320889919_1314892033_n

1450105_10152062320559919_1240935439_n

1456542_10152062319894919_1830594185_n

1462998_10152062321324919_672635483_n

1464700_10152062321239919_1886187012_n

1474371_10152062320164919_698951023_n

1477536_10152062320454919_2113775346_n