Things, people with long hair do

Ich habe bis 2011 richtig langes Haar gehabt – fast bis zum Bauchnabel. Danach hab ich sie mir dann kinnlang schneiden lassen. Mittlerweile sind sie wieder ganz, ganz lang geworden und ein paar ganz, ganz lästige Dinge haben sich wieder in den Alltag geschlichen. Ich weiß nicht, ob ihr das auch so seht, deswegen nur eine kurze Liste von Dingen, die mir bei mir selbst aufgefallen sind =)

  • Wenn ich nach einem schönen Abend im Restaurant oder einer Bar über den Tisch beugen will, um mein Gegenüber zu verabschieden: Bloß aufpassen, dass die Haare nicht über den schmutzigen Teller schleifen! Oder noch schlimmer: Feuer fangen an der Kerze, die in der Mitte von Tisch steht!
  • Haare kämmen. Musste ich mit kurzen Haaren nicht – die saßen nach dem Aufstehen einfach perfekt!
  • Bad Hair Days gab es mit kurzen Haaren nicht.
  • Haare im Mund haben, wenn es mal windig ist – gab’s nicht mit kurzem Haar!
  • Dafür friere ich im Nacken ohne die langen Haare.
  • Dafür verheddert sich der Schal mit den langen Haaren.
  • Wenn meine Haare lang sind, haare ich wie ein Hund. Überall in der Wohnung müssen lange, schwarze Haare aufgesammelt werden.
  • Langes Haar – ich warte nur drauf, bis es anfängt zu splissen.

Naja – das war’s so, was mir dazu einfiel… wie sieht’s bei euch aus?

IMG_0435

Weitere coole Punkte:

    • Nhat-Ha: Nicht zu vergessen: Der Freund der ständig auf deine Haare liegt wenn er sich ran kuschelt. Entweder du bewegst dich dann und dann zieht’s voll oder er nervt sich, dass die Haare überall im Gesicht kitzeln.
    • Laura: Was ich viel nerviger finde, ist das lange föhnen. Ich hab wirklich dickes Haar, das dauert eine kleine Ewigkeit bis die trocken sind.
    • Electrofairy: Am schlimmsten finde ich im Winter, dass sich bei langen Haaren ein riesiger Knoten im Nacken bildet, wo Schal/Rollkragenpullis etc. langschleifen -.-
    • Yoyo: Lange Haare und Pferdeschwanz – du wirst ungewollt gewalttätig und schlägst deine Mitmenschen (wahlweise ins Gesicht oder Hals).

Pictures Overload – Instagram #10

Für die, die mir auf Instagram folgen, ist so ein Post wahrscheinlich langweilig, aber ich find die eigentlich immer ganz nett :) Macht Spaß ab und zu nochmal zu schauen, was man in der letzten Woche so dokumentiert hat :) Mittlerweile wird das hier glaube ich zum Standard…. einmal die Woche ein Instagrampost. Normalerweise mag ich es nicht, wenn man nur Bilder postet und wenig dazu schreibt. Aber in letzter Zeit schreibe ich relativ viel und oft [fast täglich!] und meistens sammeln sich so viele Entwürfe in meiner Blogpostpipeline, die darauf warten vervollständigt zu werden, aber einfach nicht fertig werden, weil ich manche Worte einfach nicht finde. Irgendwie freue ich mich dann umso mehr Instagramposts zu machen, weil sie so einfach und beruhigend sind :) Übrigens zum Flauschi: Er war die gaaaanze Zeit nicht auf dem Blog zu sehen, aber jetzt schon, weil Mami das i.O. findet :) *flausch* Mein Handyspeicher ist gefühlt zu 90% mit Bildern vom weißen Flauscheball befüllt. Manchmal hab ich ihn so lieb, dass ich ihn einfach nur quetschen will und mein Gesicht in sein weiches Fell vergrabe. :’) [So ist das: Wenn ich was/wen gern hab, dann "streichel" ich es/ihn gern mit der Wange - Plüschtiere, Hundi, Wellensittiche, Kuscheldecken..... man erkennt ein Muster...?]

insta0041
Ohne Worte. Moderner Hund trägt heutzutage auch Tasche.insta0042Superdry Hoodie :) Ich mag es flauschig =)insta0043Erinnerungen an Vinh Ha Long ^^insta0044Er hat gekocht und es gab grüne Bandnudeln mit Thunfisch-Tomatensoße und Oliven ^^insta0045Selfie – früher hab ich mich geweigert meine Haare hochzubinden – weil ich das nicht schön fand! Mittlerweile: Who Cares :Dinsta0046Pony oder kein Pony – das ist hier die Frage. Zuerst waren die meisten gegen ein Pony – je länger das Bild doch online ist, desto mehr Leute melden sich für “mit Pony”. Irgendwann meinte eine Userin, man könnte ja mal ein ClipIn Pony ausprobieren. Good Idea! Jetzt muss ich nur noch eins finden. Any ideas?insta0047So ist das…. wenn man versucht neue Freunde zu finden. Mit einer gehörigen Portion Respekt, gepaart mit Neugier und Aufmerksamkeit!

Warm im Kuschelcardigan

Momentan wird es ein wenig knapp, was die Bezahlung mancher Dinge angeht. Zum Ende des Jahres kommt meistens alles zusammen – KfZ-Versicherung, Haftpflicht, Hausrat, neue Jahreskarte für die Bahn, irgendwann kommen die Weihnachtsgeschenke, vielleicht will man auch noch mal wegfahren. Alles Dinge, die während des Jahres nicht anstehen. An die Ersparnisse gehen? Nein bloß nicht. Daher habe ich bei mir im Kleiderschrank ausgemistet – eigentlich wollte ich mit einer Freundin Flohmarkt machen, aber wir kamen dann doch nicht dazu und jetzt ist sie im Urlaub. Einzelne Teile habe ich auf Ebay gestellt, aber letztens ging ein Wintermantel für nur 1€ weg :(! Den Cardi hier habe ich für 15€ + Versand bei Kleiderkreisel eingestellt. Möchte ihn mir jemand abnehmen? Vielleicht kann ich euch ja ein wenig mit einer Blogleserüberraschung und 0€ Versand locken? Der Cardi ist selten getragen worden, weil der Herbst immer so kurz ist. Für den Sommer ist er mir zu warm und für den Winter zu luftdurchlässig. Für den Herbst hingegen passend. Da ich aber eine Frostbeule bin, habe ich schon direkt auf eine Daunenjacke gewechselt.

Ist es komisch zu versuchen sein Zeug in diesem Format auf dem Blog zu verticken? So in Form von einem Outfitpost? Ich persönlich hatte keine Lust auf sowas wie einen “Blogsale” – guckt doch sowieso keiner, was es da so gibt. Deswegen vielleicht so? :) Mal sehen, wie es so funktioniert und vielleicht mache ich das ja noch mit dem einen oder anderen Teil.
IMG_0779 IMG_0781 IMG_0782

Schuhe von Sacha. Ähnliche bei Café Noir.
Cardigan: Größe 36

Blogparade Halloween

Hallo zusammen! Welcome to the Halloweenspecial! Ich bin normalerweise kein Mensch, der Halloween feiert. Ich war ein einziges mal auf einer Halloweenparty – seitdem hatte sich nichts mehr ergeben. Für gewöhnlich verkrieche ich mich zu Hause, drehe die Rolläden bis auf Anschlag, damit niemand sieht, dass jemand daheim ist und hoffe, dass keine Kinder bei mir klingeln, weil ich sowieso keine Süßigkeiten daheim habe.

Da ich dieses Jahr aber an der von Steffi organisierten Halloween-Blogparade teilnehme, habe ich mich ein wenig für euch verunstaltet.

IMG_0402

IMG_0417

IMG_0445

Ich habe mich auf meine Lidschattenpalette gestürzt und meine bunten Kajalstifte rausgekramt – mit Dunkelblau, Schwarz und grauem Glitzer habe ich ein wenig in meinem Gesicht rumgepanscht. Das geile an so etwas ist ja: Es muss nicht ordentlich und akurat sein. Es kann dreckig, eklig und schlecht aussehen. Hat das Spaß gemacht! Und war das eine Mega Sauerei hinterher beim Abschminken xD xD

IMG_0606

IMG_0619

Das hier ist eine zweite Variante. Kennt ihr Tamang Phan? Das ist die Schwägerin von Michelle Phan und ihre Makeover Looks reichen von Celebrities bis hin zu Halloweenlooks und Ideen. Anyway habe ich mich hier an ihrem Halloweenlook für dieses Jahre orientiert. Ein riesengroßes Maul – so wie ich es manchmal habe. Und ihr – wie sieht es bei euch mit Halloween aus?  Tobt ihr euch ein wenig aus, was eure Farbpalette angeht? Wenn ihr jetzt Bock auf Halloween habt, dann könnt ihr morgen bei Christine als nächstes reinschauen!

Blogparade Halloween – Blogger Lounge

Letztens habe ich schon eine Blogparade für den Herbst angekündigt. Passend dazu gibt es nun eine zum Thema Halloween. Mein Blogpost wird morgen dazu online kommen und danach könnt ihr bei Christine reinschauen. Vielen Dank für die Organisation durch Steffi. Wenn ihr Bock auf weitere Blogparaden habt, könnt ihr unserer Facebookgruppe beitreten.

IMG_0708