Toly Moly – Appletox Smooth Massage Peeling Cream

28 Jun
28.06.2013

Ach mann – was find ich dieses Produkt süß. Sieht gut aus, riecht gut, aber kann es wirklich was? Ich persönlich habe von der Textur her zuerst gedacht, dass es sich um eine Hand- oder Gesichtscreme handelt, bis ich mal ein bisschen nachgelesen habe und bemerkt habe, dass es eine Peeling Creme ist. Entgegen meiner Vorstellung von einem Peeling, was pappt und klebrig ist, ist dieses Produkt hier ziemlich dünnflüssig und angenehm. Wie eine schnell einziehende Gesichtslotion (Daher vermutlich auch der Name Peeling CREME ;D). Der Unterschied zu einer normalen Creme ist, dass das Peeling nach dem Auftrag nach einer kurzen Zeit, in der es trocknet konnte, kleine Brocken oder Krümelchen gebildet hat – das sah dann schon eher nach Peeling aus! Für mich war es so, als ob man sich zuerst eingecremt hat und die Creme sich nach der Pflege quasi zum säubernden Peeling “verwandelt” hatte – zwei in eins quasi! Auch wenn es normalerweise anders rum läuft: Also erst Reinigung und dann Pflege. Aber nachdem man sich das Gesicht abwäscht, fühlt man sich sehr frisch.

Ich habe das Produkt jetzt 3 Wochen – alle 2 Tage abends verwendet und muss sagen, dass ich es zwar nice-to-have finde, aber nicht behaupten kann, dass sich an meinem Hautbild viel verändert hat. Ich habe eher weniger Probleme mit Hautunreinheiten. Stattdessen ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass meine Haut an den Wangen sehr trocken ist, vor allem wenn ich Blushes oder Bronzer verwendet habe. Da dieses Produkt also nicht nur Reinigung, sondern auch Pflege versprochen hat, habe ich also besonders darauf meinen Fokus gelegt. Meinen Wangen geht’s gut, aber sie würden mal stark behaupten, dass eine stinknormale Hautcreme den gleichen Job auch machen könnte bzw. dass es auch sein kann, dass sich meine Haut einfach erholt hat, weil ich keinen Blush verwendet habe. Ich persönlich finde das Produkt wirklich sehr schön und freue mich auch, es zu besitzen, weil ich mich auch an Produkten erfreue, die schön aussehen und gut riechen. Wenn sie dann auch ihre Aufgaben erfüllen, dann ist ja alles Prima. Nicht zuletzt muss man nochmal erwähnen, dass ein Apfel als Verpackung doch irgendwie ziemlich cool ist. Trotzdem denke ich, dass das Produkt selbst kein Wundermittelchen ist, sondern einfach nur auf Mädchenadern anspringt, weil es “hübsch aussieht und gut riecht”.

IMG_9525

IMG_9526

IMG_9528

Dieses Produkt wurde mir von Royal Wellness zur Verfügung gestellt.

Alltagsrückblick #2 – Wtf is wrong with everyone?

27 Jun
27.06.2013

Wow der letzte Alltagsrückblick kam bei euch richtig gut an – deswegen bin ich natürlich mit offenen Augen durch die Welt gestapft, in der Hoffnung, dass irgendwas spannendes passiert, was ich dann hier zusammentragen kann. Bei manchen Geschichten denke ich mir: Mein Gott – das habe ich mir doch ausgedacht xD Aber wenn man für die kleinen Dinge im Leben Excitement verspürt, dann hat man auch immer irgendwas zu berichten. Der Leser / Zuhörer entscheidet ja dann, ob es ihn interessiert oder nicht :)

Explodierende Netzteile
Ich gehöre ja zu der Sorte Menschen, die Dinge einfach kaputt machen, wenn sie sie in die Hand nehmen. Ich wollte mein I-Pad aufladen und habe dabei dann aber ein Netzteil benutzt, was für das I-Phone gedacht war – das wusste ich nicht. Also schließe ich es an und es läd so fröhlich vor sich hin. Unserer Aufmerksamkeit entgehend, dass das Netzteil immer heißer wurde (sodass man es nicht mehr anfassen konnte mit bloßer Hand!) und dann letztendlich das Ladekabel aus diesem USB-Anschluss “rausgeplatzt” ist und erstmal einen halben Meter weit rauskatapultiert wurde. SCHRECK des Grauens! Denn das ganze hat einen Kurzschluss verursacht und einen ziemlich lauten Knall. Gepaart mit der Tatsache, dass alle elektrischen Geräte gleichzeitig ausgingen, weil die Sicherung rausgeflogen ist – OH SCHRECK! Das Netzteil, Kabel und die Steckdose sind total schwarz / verkohlt durch den Elektrosmog. Gott sei dank ist nichts schlimmeres passiert (Kann sowas Feuer fangen? Beängstigend!) und alle Geräte sind unbeschadet – sonst hätte ich bestimmt Schimpfe gekriegt ._.” … Und ich dachte mir dann: So ein Dreck – jetzt muss ich total viel Geld für ein neues, blödes Kabel + Netzteil ausgeben. Die kosten zusammen bestimmt 40-50€. Ich bin also mit den kaputten Teilen zum Applestore marschiert und wollte mir neue Produkte geben lassen. Die Mitarbeiter grinsen, als sie das verkohlte Etwas in meiner Hand sehen und schauen sich nur kurz die Produkte an: “Ah, ah ok – das sind Originalteile” und drücken mir ein neues Kabel + Netzteil in die Hand und verabschieden sich. Leicht irritiert frage ich nochmal nach: Muss ich das nicht bezahlen…? Oo… Woraufhin kam: Nö, sind ja Originalteile. Es war nicht von Relevanz, WIE die Teile kaputt gegangen sind, sondern lediglich, ob sie echt waren und die wollten nicht mal meinen Namen wissen oder das ich irgendwas unterschreibe O_O? Damit habe ich absolut nicht gerechnet. Aber hat mich natürlich gefreut :3

JOBS
Wo wir schon bei Apple sind. Es soll ja ein Film über Steve Jobs rauskommen mit Ashton Kutcher als Steve Jobs. Neulich hatte ich mir den Trailer angeschaut und war irgendwie irritiert. Ashton ist irgendwie zu “Walden Schmidt” aus Two and a half men- vielleicht kann sich jemand ja auch mal den Trailer auf Youtube anschauen und mir sagen, ob er das auch so empfindet?

Treffen mit Sarina
Vor kurzem habe ich mich dann noch mit Sarina getroffen – was ziemlich spontan war, weil sie über Twitter erwähnt hatte, dass sie zu einem Konzert nach Frankfurt kommen würde. Und ich war so: Oh cool – lass mal treffen – Mittagessen oder so? Hat alles prima geklappt – naja gut, ich bin leider zu spät gekommen *hust* Q_Q Wir sind zu Iroha an der Hauptwache zu mittag essen  gegangen und ich hatte Tonkatsu und Misosuppe. Danach ging es zurück an die Hauptwache – da gerade USA-Fest war lungerten wir noch vor der Bühne rum, auf der ein Michael Jackson Double performed hatte. Ganz witzig eigentlich, bei Billy Jean kann man nicht weggehen, aber irgendwie war es dann doch recht gruselig :’D

Parkticket weitergegeben
Ich bin ja bei dem Treffen mit Sarina zu spät gekommen, weil der eine Zug ausfiel. Wenn ich auf den nächsten gewartet hätte, wäre ich erst eine halbe Stunde später losgefahren, als bin ich mit dem Auto schnell zur nächsten Haltestelle gefahren, weil von dort aus mehrere S-Bahnen in kleineren Abständen fuhren. Dummerweise muss man bei dem Parkplatz dort Gebühren bezahlen. 3,5€ für 24 Stunden…. 3 € für 4 Stunden …. war ja klar, was man dann auswählt, oder? Nach dem treffen mit Sarina wollte ich gerade wegfahren, als mir eine Frau beim Ticketautomaten auffiel – ihr hab ich einfach mein Ticket in die Hand gedrückt und mich gefreut, dass es noch einen Nutzen hat :) Oh – Me so generous – ich sollte unter die Samariter gehen *hust*.

IMG_9691
Ich würde mich über ein paar Fragen unter diesem Post hier freuen.

Make Up Pinsel en masse

23 Jun
23.06.2013

72 neue Make Up Pinsel – übertreib es doch Mici! Eigentlich war es gar nicht geplant so viele, neue Pinsel ranzuschaffen. Ich hatte diese Pinsel auf meiner Wunschliste und habe mir den Wunsch dann selbst erfüllt und mir bei Amazon eine dieser Pinsel-Taschen bestellt, in denen 36 Pinsel waren. Da ich noch nicht wirklich erfahren bin bzglst. Beautykram, habe ich nämlich erstmal auf Quantität statt Qualität gesetzt – ich glaub die Pinseltasche hatte weniger als 20€ gekostet. So kann man ein bisschen rumprobieren und wenn dann mal ein Pinsel kaputt geht, ist es nicht so schlimm, wie wenn man einen Markenpinsel für 30€ ruiniert. Das ist mir am Anfang nämlich mal passiert, dass ich 3 Shu Uemura Pinsel zerstört habe, nachdem ich sie eigentlich reinigen wollte. Nach einem Tutorial von Michelle Phan, bei dem es heißt Olivenöl + Spüli zum Pinselreinigen. Wie komme ich jetzt also dann direkt nochmal 36 andere Pinsel ranzuschaffen? Naja ich hatte mich auch Jux bei MyStyleHit angemeldet, weil ich generell gerne in Foren mit anderen Bloggern unterwegs bin und mich über die Kontakte freue. Bei MSH ist es aber so, dass man als aktiver User auch ein schickes Begrüßungsgeschenk bekommt. Hatte ich zuerst gar nicht auf dem Schirm, aber habe mich seitdem sehr gefreut und ich bin dadurch auch motiviert dort unterwegs zu sein, weil sich das Team (so habe ich den Eindruck) auch Gedanken darüber macht, was dieses Begrüßungsgeschenk sein soll. So habe ich mich dann total darüber gefreut, dass ein MENSCH hinter dem Unternehmen sich tatsächlich meinen Blog angeschaut hat und gelesen hat, was ich hier so schreibe und mir dann so ein Geschenk macht. Wer hätte das gedacht? Ich persönlich habe eigentlich gar nichts in der Art erwartet – aber das Team hat sich meinen Blog angeschaut, meine Wünsche gesehen und dann tatsächlich noch ein Pinselset geschickt – undzwar von Oramics. Das heißt für mich jetzt the doubletrouble! Hahah :D Nie wieder Gedanken drüber machen, wo denn meine passenden Pinsel sind! Mit im Paket war noch ein lila Gürtel von ASOS, der zu meinen mintfarbenen Kleidern passen soll. Den hab ich auch schon letztens direkt mal getragen. :)
IMG_9611

IMG_9613

IMG_9616

Etude House – Good Guy BB Cream

22 Jun
22.06.2013

Ich habe ja schon von der BB Cream von Skin79 berichtet. Diese BB Cream hatte ich leider nicht vertragen und habe sie daher an einer Freundin weitergegeben. Heute zeige ich euch daher meinen zweiten Versuch mit BB Creams überhaupt. Es handelt sich um die Good Guy BB Cream von Etude House. Ich finde, dass der Auftrag auf die Haut sehr angenehm ist und das Tragegefühl über den Tag einen vergessen lässt, dass man überhaupt eine Schichte BB Cream aufgetragen hat. Ich habe keinen Juckreiz oder sonstiges verspürt, wie bei der anderen BB Cream und war daher erst einmal positiv überrascht. Ich habe die BB Cream jetzt seit etwa einer Woche täglich aufgetragen – und in den letzten Tagen hatten wir ja phänomenale Witterungsverhältnisse. Bei 36°C denkt so manch einer, dass ihm bald die Visage wegbrennt. Andere entspannen am Badesee und genießen das Wetter. Spricht eigentlich alles dafür, dass man Make Up oder BB Cream weglässt oder? Ist eigentlich auch meine Ansicht. Ich trage ja generell nie Foundation und Make Up verwende ich nur ab und zu, um einen Pickel abzudecken. Trotzdem hatte ich mir mal vorgenommen die BB Cream ordentlich und öfter als einmal anzuwenden, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob die nun was kann oder nicht. Zurück zu den tropischen Temperaturen – ich bin glücklich wie an keinem anderen Zeitpunkt im Jahr, wenn das Thermometer in die Höhe schießt – auch wenn man dann überall klebt und pappt, weil es einfach total warm ist. Der Mix aus Sonnencreme, Make Up und (sorry for mentioning) Schweiß, ist einfach unangenehm. Nun – ich habe aber die BB Cream bei 36°C gekauft – es wäre also schwachsinnig, wenn ein Produkt, dass aus heißen Gefilden kommt, nicht auf solche Temperaturen ausgerichtet ist. Auch wenn ich das Gefühl hatte, dass mir alles wegschmilzt, empfand ich die Extraschicht jetzt nicht als eklig oder störend im Gesicht. Trotzdem weiß ich noch nicht, ob ich diese BB Cream nicht auch weitergebe oder sie “anders” verwenden soll, als sie über das gesamte Gesicht zu verteilen, weil ich ja wie gesagt relativ wenig Abdeckzeug verwende. Ich finde für Fotos gibt der Auftrag dann ein schönes Hautbild ab – aber SO oft mach ich ja auch keine Portraitaufnahmen, als das sich das lohnen würde? Also irgendwie lässt sich die BB Cream schon aufbrauchen, sonst wäre es ja schade um das Geld, aber ein zweites Mal muss ich mir jetzt nicht unbedingt eine kaufen.

Insgesamt habe ich nun zwar erst 2 BB Creams getestet und beide sind aus Asien – also eigentlich dem “Ursprung” von diesem gehypten Produktsortiment und somit annähernd das “Original” – ich persönlich verstehe den Hype noch nicht so wirklich, weil ich wahrscheinlich auch weniger zur Zielgruppe gehöre (Person, die eh kein Abdeckzeug benutzt). Deswegen denke ich, dass ich jetzt nicht weiter auf Teufel komm raus eine BB Cream haben muss und überlasse es denen, die es drauf haben, dieses Produkt zu verwenden! :)
IMG_9291

[Vietnam] – The Environment

21 Jun
21.06.2013

So – dies hier ist vorerst mein letzter Blogpost über Vietnam – denn jetzt sind mir auch die letzten Themen ausgegangen. Das beste (nach dem leckeren Essen…) habe ich mir natürlich für den Schluss aufgehoben und das ist für mich persönlich einfach das Aussicht und die wunderschönen Orte und Landschaften, die man überall in Vietnam bewundern kann. Auch wenn man nur von Ort X nach Y fahren will, findet sich am Straßenrand etwas, was man fotografieren möchte und für das es sich lohnt anzuhalten. Eigentlich will ich auch gar nicht großartig viel dazu sagen – sondern einfach die Bilder wirken lassen. Augen zu, Sonne auf’s Gesicht scheinen lassen und sich des Lebens erfreuen. Da kriege ich direkt wieder Lust den nächsten Urlaub zu planen – wie steht’s bei euch? Wie sehen eure Urlaubspläne für diesen Somme aus? Städtetrips oder vielleicht Strandurlaub?
IMG_0279-(2)IMG_0102

IMG_0279-(2)

IMG_0354

IMG_0423

IMG_0428

IMG_0430

IMG_0431

IMG_0434

IMG_0444

IMG_0445

IMG_0505

IMG_0657

IMG_0660

IMG_0661

IMG_0674

IMG_0910

IMG_0974

css.php