Home sweet Home

13 Jan
13.01.2013

FOLLOW: BLOGLOVIN | FACEBOOK | TWITTER | RSS-FEED | GOOGLE FRIEND CONNECT / GOOGLE READER

So langsam nimmt alles seine Formen an. Dieses Wochenende war Ich bei Ikea und habe Schreibtisch und Aufbewahrungsmöglichkeiten an Land gezogen. Das Arbeitszimmer ist jetzt dann soweit eingerichtet und Ich muss nicht mehr mit dem Laptop auf einem Karton arbeiten und lernen, sondern habe einen richtigen Tisch samt Stuhl *jubel*jubel* Außerdem kann mein Rechner inkl. allen BIMBAM endlich auch aus dem Princess Room raus. Das hatte nämlich zwecks Lagerung dort gelegen. Jetzt muss der Rest nur noch eingeräumt werden ^_^ Zwischenzeitlich habe Ich auch ein bisschen was an Dekoration für die Wohnung rangeschafft und muss aber sagen, dass Ich für Deko weniger das Talent habe, aber dafür kann Ich mir ja Hilfe holen :D Einen schönen Sonntag wünsche Ich euch! :)
wozi1
wozi2

Schwarzgrün – Spielereien mit Photowonder

10 Jan
10.01.2013

FOLLOW: BLOGLOVIN | FACEBOOK | TWITTER | RSS-FEED | GOOGLE FRIEND CONNECT / GOOGLE READER

Ursprünglich wollte Ich eigentlich nur einen stinknormalen Outfitblogpost online stellen. Nur habe Ich dann ein bisschen mit meinem Handy rumgespielt bzw. mit ein paar Bildbearbeitungsapps, bei denen man hin- und herwischt und irgendwas nettes am Ende herauskommt. Für mich völlig ausreichend, da Ich keine professionelle Fotografin oder Grafikdesignerin bin. Die Apps vereinfachen die Bearbeitung eines Bildes um Längen. Dinge, für die man in Photoshop viel mehr Schritte braucht. Doch wenn man Zeit und Professionalität gegen Schnelligkeit und Laienbearbeitung eintauscht – Wie stark leidet dann die Qualität – Wie verfälscht oder wie realistisch wirkt dieses Bild? Gestern Abend habe Ich ein bearbeitetes Bild auf instagram (add: mici12345) online gestellt und mich total über die Rückmeldungen gefreut. Undzwar handelt es sich um das Rechte *Eins nach unten zeigt* – Da hab Ich mit dem App “Photowonder” ein bisschen an der Figur rumgezuppelt (Funktion: “Thinify” 3x mit dem Finger auf’m Handy wischen), da habe Ich mit dem App Lumié so einen Leuchteffekt draufgehauen und dann halt noch irgendein Instagramfilter. Versteht mich nicht falsch – Ich find mich nicht dick und mich bockt das auf den Bildern nicht – Ohne arrogant sein zu wollen: Ich hab mir durchaus schon die Bilder rausgepickt, die mir von mir selbst auch gefallen, aber ist es nicht total krass, wie man mit simplen Apps auf Bildern schnell mal 10kg verliert? Und Ich finde es sieht total echt aus… also, dass man – wenn man keinen Vergleich hat, gar nicht erkennen kann, dass da rumgepfuscht worden ist, oder? Klar, also wenn man die beiden Bilder direkt miteinander vergleicht, dann kann man schon sehen, dass die Stelle bei der Brust und meiner Hand “verschwommener” sind, als es Links der Fall ist. Zugegeben, das Linke Bild ist auch schon ein wenig bearbeitet. Da hab Ich den Haaren mehr Volumen gegeben, weil Ich es absolut nicht abhaben kann, wenn die Flach am Kopf anliegen – N bisschen Eitelkeit geht schon. Aber insgesamt: Wem würde sowas schon auffallen – so bei dem ganzen Mädchen-Mädchen-Rumbearbeiten mit Glitzer, Punkten und Kitschigem Kram? Wenn es für den Laien doch schon SO einfach ist ein bisschen an den Bilder rumzumanipulieren, was glaubt Ihr wie die gesamten Covergirls bearbeitet werden und was glaubt Ihr, wie die in Echt aussehen? Am Ende würde man die auf der Straße gar nicht mehr erkennen – so ohne Photoshopbearbeitung? Moral von der Geschichte – abgewandelt von meinem Statistikprofessor und angepasst auf die beschriebene Situation: Glaube keinem Bild, außer du hast es selbst gefälscht.
hjgjhfh
jhkjghkgjgj outfitjnuarhgjgh

Rock: Highwaist; geknöpft; Flohmarkt
Top & Bluse: Primark
Schuhe: Vagabond
Fotocredit: Thomas Fenchel

How I feel free again

06 Jan
06.01.2013

Oh wow, der Dezember ist vorbei! Und Ich sage euch, wie froh Ich darüber bin! Die ganze Aufregung um Weihnachten ist zwar toll, aber auch anstrengend. Im Privaten ist es mir eigentlich ganz recht und es macht mir Spaß – nur Blog- und Jobtechnisch, war es anstrengend. Ich weiß, hier wird jetzt auf hohem Niveau gejammert – ich soll doch froh sein – haha :D Nein, also Ich hatte wirklich diesen Adventskalender ganz spontan in Angriff genommen – bestimmt nur ein oder zwei Wochen vorher die ganzen Sponsoren gefragt, ob die was beisteuern wollten. Teilweise kamen währenddessen noch welche dazu, sodass manche Dinge umgeworfen oder neu kalkuliert worden sind. Ich sag euch – Ich mach das nie wieder so! Entweder plane Ich das VIEL früher – oder Ich verlose nur an einem einzigen Tag etwas (Es ist z.b. bis heute immer noch ein Gewinn offen, weil sich der Sponsor noch nicht rückgemeldet hat – wahrscheinlich noch im Urlaub oder so). Ich fand es zum Beispiel total ätzend, dass Ich jeden Tag schon einen Blogpost vorgeplant habe – Ich dachte es wäre cool, weil dann mach Ich gar nichts mehr und hier ist trotzdem schön was los. Aber mich hat es total angenervt, dass Ich nicht die Freiheit hatte, dass zu bloggen, worauf Ich gerade Bock hatte *motzmotzmotz*. Und außerdem waren es so viele Gewinnspiele – auf dessen Kommentare man sowieso nicht antwortet, weil das wäre einfach zu viel! Jetzt bin Ich froh, dass alles rum ist… was ein Truuuuuubel! Im Endeffekt bin Ich eigentlich noch genauso gestresst wie vorher :D In ein paar Tagen habe Ich Abgabe für meinen Statistikteil und muss sagen, dass die Aufgaben so furchtbar sind T_T Es ist dann doch ne andere Sache, als wenn man in der Vorlesung sitzt und sich erklären lässt, wie das so alles funktioniert und dann nacharbeitet. Stattdessen hab Ich hier meine paar Hundert Seiten und versuche gerade in Eigenregie ein bisschen was zu reißen. Ich hoffe das wird was! Das positive ist ja, dass die Prüfungen entweder in Düsseldorf oder in München geschrieben werden – das heißt ich komm rum :D In Düsseldorf kann Ich Familie und Freunde besuchen und in München – naja München halt, ne? Außerdem sind da coole Bloggerdamen :)

Zwischen den Jahren hat der Sale angefangen – sowohl bei Zara, Mango, Bershka und sonst wo noch. Das Kleid hier habe Ich im Bershkasale gekauft. War mir zuerst ziemlich unschlüssig, weil es oben rum transparent ist (man muss was drunter ziehen… sonst wuuuuuhiiiii). Btw. Nest uffm Kopp… meheheheheheh :D Ach ja – und die Schuhe sind von Timeless.
samoth001
samoth002
Fotocredit: Thomas Fenchel

2013 – Here I come

01 Jan
01.01.2013

FOLLOW: BLOGLOVIN | FACEBOOK | TWITTER | RSS-FEED | GOOGLE FRIEND CONNECT / GOOGLE READER

silvester2012
Happy New Year / Chúc mung nam moi – Passend zum Neujahr hat Miu sich einen Tag ausgedacht und Ihn mir geschickt. Ich zitiere mal Mius Prinzip: “Die Idee ist eigentlich eine ganz simple: Man zählt quasi von 13 aus rückwärts und benennt jeweils zu einer “Kategorie” die passende “Stückzahl” an Dingen, die man 2013 getan haben möchte. Jeder kann selbst den Zahlen eine Kategorie bzw. eine Aufgabe zurdnen.” Im Grunde habe Ich mich an meinem DayZeroProjekt orientiert und einen großen Teil der Punkte in meine 2013 Liste aufgenommen. Vielleicht schaffe Ich das ja alles schon dieses Jahr. Wer bei diesem Tag mitmachen möchte, kann sich gerne angesprochen fühlen! Oben seht ihr übrigens mein ursprünglich geplantes Silvesteroutfit, allerdings haben die anderen Mädels gesagt, dass sie alle Kleidchen anziehen – also bin Ich nochmal in den Kleiderschrank gehüpft und hab mir ein Kleid rausgefischt.

DREIZEHN Rezepte aus den neuen Kochbüchern monatlich ausprobieren (0 / 156)
ZWÖLF Veggy-Mottotage beim Kochen
ELF Random To Do’s

  • Einen Adventskalender basteln
  • Ein Fotobuch erstellen
  • Macarons backen
  • Einwegkameras benutzen
  • Kochbücher reviewen
  • Steuererklärung rechtzeitig abgeben!
  • Mehr Texthaltige Blogposts
  • Gemeinsame Blogposts starten
  • Die restlichen Harry Potter Bände kaufen
  • Fotoecke einrichten
  • Selbstauslöser besorgen

ZEHN Klausuren schreiben – bis zum Abschluss.

NEUN alte Freunde treffen

ACHT fremden Menschen eine Freude bereiten + Storytelling

SIEBEN Events, die Ich veranstalten will

  • Grillen
  • Cocktailabend
  • Raclette
  • Bloggerkochen
  • Bloggersleepover
  • Picknick
  • DVD-Abend

SECHS Dinge, die Ich kaufen will

  • KitchenAid
  • Reiskocher
  • Grafiktablett
  • Schuhschrank
  • Schreibtisch
  • Kleiderstange

FÜNF Fotos, die Ich geschossen haben möchte (Zeichnungen folgen)

  • Black Widow
  • Le Bateleur
  • Le Fou
  • Unterwasser
  • Der Tänzer

VIER Blogangelegenheiten

  • Mehr Outfits fotografieren
  • Ein neues Design
  • Mal Videos drehen
  • Öfter Fotos schießen

DREI Tage, in der Woche, an dem Ich was für meinen Körper tue

ZWEI Länder / Städte, die ich bereisen möchte

  • Vietnam
  • London

EIN Masterstudium abschließen

2012+1 – Happy New Year

31 Dez
31.12.2012

FOLLOW: BLOGLOVIN | FACEBOOK | TWITTER | RSS-FEED | GOOGLE FRIEND CONNECT / GOOGLE READER

Ich weiß nicht, ob Ihr die großen Silvesterpartyleute seid oder nicht, aber Ich denke, dass es bei jedem gleich chaotisch (jedes Jahr) zugeht. Man weiß nie mit wem oder wo man feiern soll, weil man sich recht großen Druck macht um SILVESTER zu feiern. Ich halt es diesen Abend wie bei jedem anderen Abend auch. Wir essen gemütlich was und gehen halt um Mitternacht ein bisschen raus böllern – die üblichen Verdächtigen, die unterwegs sind. Es wird Raclette geben – und Ich hab Miniburger und Schichtdessert gemacht mit Saaaaaahne :) Nunja – wendet euch euren Vorbereitungen zu, habt viel Spaß und wir sehen uns 2013 wieder. Ich habe keine “Vorsatzliste” erstellt für 2013, weil Ich ja noch meine Day Zero Liste abarbeiten muss. Einfach daran orientieren! =)

Um den Beitrag nicht Bildlos zu lassen, habe Ich noch ein Outfit aus den Weihnachtstagen drangehängt ;D Karoröcke – so Schulmädchenstyle? Tragen, solange es noch nicht lächerlich aussieht haha :D Auf Ebay wird man sicherlich fündig, wenn man nach Karoröcken schaut.
karorock

css.php