Take a breath and listen

Soooo, also man nimmt sich was aus dem Kleiderschrank, n paar Schuhe und ein Klavier und macht ein paar Bilder… Jaja, so ist das. Wir haben abends Bilder gemacht, deswegen ist das Licht nicht so optimal :) Naja, ich hab mir die Haare heller machen lassen – wobei ich nicht sonderlich zufrieden war. Ich mein, an sich find ich es ganz hübsch, aber ich bin extra zu einem japanischem Frisör gegangen, damit ich die Haare blondiert bekomme, ohne dass sie gelb werden. Stattdessen krieg ich ne stinknormale Färbung OHNE Blondierung und zahle dafür 55(!!!!)EURO! Ich war so wütend nach diesem Frisörtermin. Ich mein, ich hab extra ein Bild hingebracht mit der Farbe! Und dann benutzt die nichtmal eine Blondierung? Aber mal abgesehen davon – die Leute waren zwar ganz nett, aber ich war leicht irritiert. Die Chefin hat mir die Haare gemacht und als es dann zum Abwaschen ging hat das einer der männlichen Angestellten übernommen – was an sich überhaupt kein Problem ist – ABER: Dieser Mensch hat mir seine Finger ins Ohr gesteckt… also nicht ausversehen oder so… sondern öfters, beim Haare waschen… und ich war so: ÄH. WTF? O_o”” CREEPY??? Haare waschen, NICHT OHREN AUSPULEN IGITTTTTT!!!!!!




Btw. diese Heels des Todes sind gar nicht so schlimm :) Durch die Plateausohle sind diese Schuhe wesentlich beqeuemer, als so manche Pumps, die ich schon getragen habe. In diesen Dingern hab ich eine ganze Hochzeit durchgehalten ohne signifikante Schmerzen :)

Dim Sum in Düsseldorf

Fragt mich nicht, wo das war. Ich bin nicht gefahren. Und wenn ich nicht fahre, dann weiß ich nicht, wo ich bin ;D Im Übrigen möchte ich mich entschuldigen, bei allen Leuten, die Diät halten, Vegetarier sind oder die Hunger haben. (Ich werd mich in Zukunft bemühen mal mehr Vegetarisch zu kochen :) ) . Ich hab mir grad meinen Bilderordner angeschaut und mal wieder festgestellt, dass sich mein Leben irgendwie nur um’s Essen dreht. Bzw. ich eigentlich nur Fotos mache, wenn ich irgendwo was zu Essen bestelle. Weil meine Outfits meistens Schichten unter Schichten unter Schichten verpackt sind, meine Freunde,Familie und Arbeit grundsätzlich nicht tiefschürfend auf dem Blog besprochen werden, Schminke mich nur peripher tangiert und ich meine Kamera nicht die ganze Zeit mitschleppe, wenn ich mal rumkomme. Deswegen kommt irgendwie immer nur Essen-Essen-Essen XD XD

1 – Garnelen in Algen & Frittiert, 2 – gedämpfter Rettichkuchen (herzhaft), 3 – Garnelenbällchen, 4 – prawn ha kao, 5 – Schweinfleisch / Quarktaschen (fand ich persönlich nicht so lecker), 6 – Garnelentoast mit Sesam







Bald wird es Google Friend Connect ja nicht mehr geben, also bitte einmal bei Facebook liken! :)

Boys II Men & Okinii

Da ich im Januar fast gar nicht gebloggt habe, haben sich recht viele Schnappschüsse auf dem Handy angesammelt. Anfang Januar war in Leverkusen ein BoysIIMen Konzert. Die Entscheidung dort hinzufahren war ziemlich schnell und spontan getroffen. Eine gute Freundin und ihre Schwester (und deren Freundinnen) sind totale Fans und ich war so “ajo- ganz nett, lass ma hinfahren”. Das Wochenende hat total Spaß gemacht. Wir sind zu zweit Samstags zuerst nach Düsseldorff gefahren, weil wir dort übernachtet haben und vor dem Konzert sind wir schnell zu meinem Cousin ins Restaurant essen gefahren. Wer gerne japanisch isst (mehr als nur Sushi) und in der Nähe von Düsseldorf oder Wiesbaden wohnt, kann ja mal im Okinii vorbeischauen. Das Konzept ist an sich ganz einfach – es gibt für jeden “All you can eat”. Man bestellt in Runden. Pro Runde darf jeder (beim Dinner) 5 Sachen auf einmal bestellen. Man hat die Auswahl zwischen allerlei Sushi und Sachen vom Teppanyakigrill. Man bekommt leckere Tempuragarnelen und Gemüse, superzartes Rinderfilet oder Lammspieße… Garnelen, Thunfisch, Lachs, Hühnchen, Suppen, Reis und allerlei vegetarische Sachen – und das soviel man will. Die Bestellungen laufen dann über IPADs, die an jedem Tisch sind. An sich halte ich nicht viel von All you can eat auf Bestellung, weil viele Leute dazu neigen übertrieben viel zu bestellen und dann können die es am Ende gar nicht aufessen und alles wird weggeschmissen. Bei Okinii ist das allerdings so, dass man für jedes Stück Sushi oder jedes Tellerchen, was man nicht aufisst – auf den All you can eat-Preis noch den regulären Einzelpreis extra bezahlt (natürlich kann man sich das dann einpacken lassen). Das hat den Zweck, dass nichts verschwendet wird und die Leute sich nicht völlig überschätzen und dann alles wegwerfen :) Naja und der Nachtisch ist auch lecker. Eis :) Green Tea, Black Sesame oder Red Beans :) Alles sehr lecker.



Nach dem Essen sind wir gleich nach Leverkusen weitergefahren zum BoysIIMen Konzert. Da wir zu früh waren, sind wir noch in die Hotellobby vom gegenüberliegendem Hotel gegangen und haben auf den Abend angestoßen. Lustig war, dass plötzlich ganz viele Männer um uns herum standen und wir zuerst dachten, die wollen uns jetzt irgendwie anmachen oder so. Stattdessen hatte sich dann herausgestellt, dass B2M in diesem Hotel hausierte und grad auf dem Weg rüber in die Konzerthalle war… Tya. Schnelles Foto mit Wanya geschafft und einen schönen Abend danach genossen. Achja.. ich bin nur ganz gequetscht aufs Foto schnell gehopst XD

Die liebe Ria hat mir diesen “Tag” beschert.

Regeln:
1. Verlinke die Person, die dich getaggt hat.
2. Beantworte die Fragen, die dir gestellt worden sind.
3. Tagge anschließend 11 weitere Leute.
4. Gib den Leuten Bescheid, die getaggt wurden.
5. Stelle 11 Fragen an die, die getaggt wurden.

Und hier meine 11 Fragen:
01. Was machst du als erstes, wenn du nach Hause kommst?
Hose/Kleid/Rock aus – Jogginghose an.
02. Wie sieht bei dir ein typisches Wochenende aus?
Chillen mit meinem Freund. Sei es bei mir oder bei Freunden – Mit Shisha und Gummibärchen. Wenn wir mal ausgehen, dann Karaoke, Essen gehen, Kino, tanzen oder Kneipentour und da ich sau faul bin und keine Lust auf öffentliche Verkehrsmittel habe, fahren mein Freund oder ich meistens :)
03. Wenn du dauerhaft in ein anderes Land ziehen müsstest, welches wäre es? Und aus welchen Gründen?
Japan – flashy culture.
Vietnam – back to the roots.
04. Was könntest du einfach jeden Tag essen?
Reis ;)
05. Welches aktuelle Lied kannst du schon gar nicht mehr hören?
Och – da gibt es keins :)
06. Was war das Verrückteste das du jemals getan hast?
U ain’t wanna know. Das war wohl der spontane 5 Minuten Karaoke Auftritt an der Hauptwache in FFM vor gefühlten Millionen Leuten – schief singen und Spaß dran haben :)
07. Hast du Geschwister? Wenn ja, wie viele und wie gut versteht ihr euch? Wenn nein, hättest du gerne welche?
YES! Eine große Schwester habe ich – und man versteht sich gut ^^ Gut genug, um Witze zu reißen, die die Eltern nicht verstehen dürfen ^^
08. Was siehst du als deine persönliche charakterliche Schwäche?
Schweinefleisch …
09. Und was ist deine Stärke?
Ich denke in Ragefaces :)
10. Lebst du alleine, bei deinen Eltern oder in einer WG? Wie gefällt dir deine momentane Wohnsituation?
Bei den Eltern :) Und mir gefällt es ganz gut – Es ist immer was los :)
11. Was ist dein größtes Ziel für die nächsten 1-2 Jahre?
2012 – Bachelor abschließen / Master anfangen / Job antreten / Foodblog umsetzen / Ausziehen / Y. in Vietnam besuchen / Kurzzeitig Blond sein / Kurzzeitig Redhead werden
2013 – Workin my ass off mit dem Vollzeitstudium und der Teilzeitstelle / Wieder von einem Buch verschlungen werden /

Ich tagge alle :)

Stockholm – Skansen – The Zoo

Im Winter in den Zoo auf Skansen zu gehen ist so ziemlich das schwachsinnigste, was wir hätten machen können. Keine Stände offen, ganz wenig Tiere draußen, kalt und nass und vor allem ganz früh dunkel. Aber wenn man schonmal da ist, dann muss man wohl das beste draus machen… Eigentlich haben wir nur Quatsch gemacht. Und wundert euch nicht über das Stinktier… ich schleppe es eigentlich überall mit hin :x Ach und unten ist noch der Fuchs, den ich gesehen hab. Am liebsten hätte ich ihn Summer mitgebracht… :D :D





In Stockholm war es übrigens nicht so kalt, wie ich erwartet habe. Ich hatte mir ja extra die MoonBoot Stiefel bestellt, weil ich dachte, es würde total viel Schnee liegen. Aber die Schuhe hab ich nicht gebraucht :D
And here we are… Skansen & Zoo. It was really the stupidest thing to do. On a cold Winter day – in the zoo. Rainy, cold dark at 3pm. nevertheless we tried to make the best out of it… :)

Stockholm – Skansen – Aquarium & Vasamuseum

Eigentlich kann ich die Bilder für sich sprechen lassen. Das Aquarium fand ich toll. Zwar ist es nicht sonderlich groß gewesen, aber man hat auf jeden Fall Freude dadran. Wir haben Piranhas, Haie, Doris und Nemos gesehn xD Einen Nemo habe ich übrigens gekauft… meine Mama mag Plüschtiere genauso wie ich und da hab ich ihr einen Nemoplushy mitgebracht :D





Stachelrochen, Schildkröte und Hammerhai.. ich wollte sie ALLE haben! ._.

Achja und dann waren wir noch im Vasamuseum. Tya. Tut mir Leid an alle Kulturfans, aber ich fand das Museum ziemlich langweilig und für mich nicht lehrreich bzw. ich habe nichts mitnehmen können (Bettiiiii, hätte ich mal auf dich gehört!). Klar es ist schon toll. Riesiges Schiff wurde gebaut, riesiges Schiff war zu schwer, riesiges Schiff geht unter und wird Jahrhunderte später geborgen, auf’s Land gestellt und man baut n Museum drum herum. Beeindruckend hin oder her. Es ist halt einfach nur ein Schiff, dass groß ist und das war es auch schon.