Streifen und Schößchen

10 Apr
10.04.2014

Mein Oberteil ist von H&M und stammt aus meiner Zeit, in der ich sehr viel Schwarz + Weiß und Pink getragen habe. Die Zeit ist mir ja schon fast peinlich *hüstel* Damals war ich 16. Aber manche Kleidungsstücke bleiben einfach. Ich gehöre zu der Sorte von Menschen, die sich ab und zu ihre lange-nicht-mehr-getragenen Klamotten zurechtlegen und diese dann anziehen. Manchmal werden Ex-Lieblingsteile auch einfach zu Gammeloutfits degradiert. Dieses Oberteil gehört aber nicht dazu. Dazu ein Schößchenrock, den ich mal bei Zara gekauft habe und mit dem ich seither eine Hassliebe führe. Weiße Klamotten haben bei mir eine geringe Halbwertszeit. Jemand der ständig kleckert oder ausversehen etwas farbiges in die weiße Wäsche reinstopft und somit die gesamte Wäsche ruiniert. Mal sehen, wie lange er noch durchhält. Dazu meine einzigen schwarzen Pumps, die ich so gut wie nie trage. Die haben bisher erst 2x das Tageslicht erblickt und sonst habe ich sie nur auf dem Büroteppichboden getragen. Kennste: Mit Turnschuhen zur Arbeit schlendern und dann in die schicken Heels geschlüpft? Vielleicht halten meine hohen Schuhe deswegen auch Ewigkeiten, weil sie einfach nie auf der Straße getragen werden. Eigentlich sind sie viel zu schade, um sie nur im Schrank vergammeln zu lassen, weil ich dieses Asymmetrische wirklich heiß finde. Macht den Fuß ganz schön schlank. Andererseits auch viel zu schade, um sie kaputt zu machen. Normalerweise gehe ich sehr schlecht mit meinen Sachen um. Sind halt alles nur Nutzgegenstände. Die hier werden aber brav in ihren Staubbeutel gepackt, wenn sie mal nicht in Aktion sind.
IMG_1921 IMG_1930

He’s everything you want

08 Apr
08.04.2014

20140310-DSC_3029

He’s everything you want
He’s everything you need
He’s everything inside of you
That you wish you could be
He says all the right things
At exactly the right time
But he means nothing to you
And you don’t know why – Vertical Horizon


Diesen Song habe ich früher hoch und runter gehört. Ich glaube, ich war da 14 – in meiner peinlichen Emo-Phase, in der ich es liebte mich in Selbstmitleid zu suhlen, selbst wenn ich eigentlich gar nicht so wirklich unglücklich war. Ziemliches Luxusproblem sich Lieder darüber reinzuziehen, warum man nicht in jemanden verknallt ist, der eigentlich so perfekt ist und einen will? [Besides the fact, dass niemand in mich verknallt war und wollte -lol-]. Aber es ist wie mit dem Heulen bei Filmen und Serien. Man wird ganz empathisch und man fühlt mit, heult ein bisschen, obwohl es einem gut geht. Und so ging es mir mit den Liedern dieser Band. Und heute höre ich Herzschmerzschmalz immer noch genauso gerne wie früher, krame alle alten Songs raus und schwelge ein wenig in den alten Zeiten. Das geile an alten Songs ist ja, dass man sie nach all den Jahren immer noch auswendig voller Inbrunst mitgröhlen kann.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn ihr mal bei Martin Fischer vorbeischaut und ihm ein Like hinterlasst bzw. weiterverfolgt, was dieser nette und fähige Mensch noch an tollen Arbeiten fabriziert =).

Mint & Ribbons

06 Apr
06.04.2014

Ich habe dieses Kleid erst zweimal angehabt. Einmal, als ich es anprobiert und dann gekauft habe [in Vieeetnaaaaam] und dann noch einmal, als wir spazieren waren und ein paar Fotos gemacht haben. Ich könnte es auch mal wieder bügeln *hust*. Eigentlich ist dieses niedlich-unschuldige so gar nicht mein Ding – Kleidchen und dann auch noch mit einer kitschigen Schleife und pastellfarben. Da kann man sich ja gar nicht mehr auf eine Parkbank setzen ohne hinterher nach Flecken auf der Kleidung suchen zu müssen. Da kann man ja gar nicht mehr dasitzen ohne aufpassen zu müssen, dass nicht irgendwas zu sehen ist, was nicht zu sehen sein soll. Da muss man ja aufpassen, wenn man die Treppe hochläuft. Ich mag Kleider unheimlich gerne, aber wenn ich welche trage, dann werde ich doch leicht paranoid – niemand will Schlüppiblitzer! Mal abgesehen davon: Wenn man in Vietnam einkaufen geht und größer als 1,60m ist, hat man schlechte Karten. Mal von den mitleidigen Blicken der Verkäuferinnen abgesehen – als ich ein Kleid EINE Größe größer haben wollte, hat mir die Verkäuferin erstmal die größte vorhandene Größe rausgebracht. Und die hat gepaaaaaaaaaasst! Ihr kleinen, süßen 40Kg Vietnamesinnen ihr! Long story Short – mir passt das Kleid, aber es ist richtig kurz und man muss schon ein wenig drauf achten. Aber ich mag es richtig gerne ^-^
IMG_1908
IMG_1912

Strandspaziergang

04 Apr
04.04.2014

Als wir in Barcelona waren, sind wir ja Ewigkeiten rumgelaufen. Nach der riesigen Sightseeingtour sind wir am Strand entlang nach Hause gelaufen. Die Sonne ist schon langsam untergegangen, weswegen es auch langsam kühler wurde. Deswegen oben ganz zugeknöpft und die kurze Shorts noch von tagsüber =D an der Strandpromenade ist nachmittags/abends richtig viel los. Jogger, Fahrradfahrer, Spaziergänger sind alle unterwegs… ein paar Leute sind Segway (?) gefahren und ein paar andere sind mit ihren Rollerblades an uns vorbeigehuscht. Außerdem Leute, die den Tag am Strand verbracht haben, Straßenkünstler- und musiker. Zwischendrin hab ich mich immer mal an den Rand gesetzt, weil ich keine Lust mehr hatte weiterzulaufen – alles betteln mich huckepack heimzutragen hat nichts gebracht xD – schließlich waren wir beide totmüde. Während diesen kleinen Pausen, haben wir das Geschehen beobachtet und uns über soviel action gefreut.
IMG_7351 IMG_7348

TheChitchatgirls

02 Apr
02.04.2014

IMG_8383
Diesen Blogpost habe ich mir eine ganze Weile aufgehoben – und zwar solange bis der Blog von Binh und Thuy online kommt, um ein wenig Werbung zu machen. Das Bild hat nämlich Binh Anfang 2013 von mir gemacht und ich wollte es posten, hatte aber keine Idee in welchem Kontext. Und jetzt habe ich einen Kontext *yuchz* Ihr Blog heißt TheChitChatgirls und beschäftigt sich mich allen möglichen Dingen, wie z.B. Beauty, gesunder Ernährung, Fitness und das Überleben eines Studenten im Alltag =). Wer Bock hat kann sich ja mal einklinken und ein bisschen mitschwätzen… chitchatchitchat ^^.

chitchatgirls

css.php