Prague – Sightseeing

Um eins zu sagen: Wenn man ein zentrales Hotel in Prag hat, dann braucht man die öffentlichem Verkehrsmittel eigentlich kaum zu nutzen, wenn man nur die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt sehen möchte… Wir haben an unserem ersten Tag die komplette Altstadt und das Burgenviertel (nennt man das so?) anschauen können und das alles zu Fuß. Alles ist sehr übersichtlich und vor allem extrem sauber (was ich persönlich nicht erwartet hatte). Am Flughafen kann man sich an leicht überschaubaren Ständen eine kostenlose Karte holen und die Verbindung vom Flughafen in die Innenstadt ist auch ganz leicht. Als arme Kirchenmäuse haben wir also keinen Transfer in Anspruch genommen, sondern sind mit den öffentlichen gefahren um Geld zu sparen, was auch wunderbar funktioniert hat. Wir hatten auch sicherheitshalber einen Reiseführer gekauft, obwohl der eigentlich überflüssig war. Denn mit Internet, Straßenkarte und gesundem Menschenverstand brauchte man den für Prag eher nicht.

Statetheater – ich fand es total makaber, dass vor dem Staatstheater eine Atombombe hing. Aus der nächsten Nähe ist dann zu erkennen gewesen, dass die Bombe auch noch aus Ballerinas bzw. Ballettschuhen besteht… vielleicht bin ich da zu spießig, aber irgendwie fand ich diese Art und Weise auszudrücken, dass die Tanzkunst wie eine Bombe einschlägt ziemlich geschmacklos – Schuhe in Form einer Bombe braucht man eigentlich nicht wirklich. (Oder gibt es da eine Hintergrundgeschichte, die ich verpasst habe? – Wenn ja bin ich natürlich dazu bereit meine Meinung zu revidieren)


Astronomieturm


Me, after 9 hours of powersightseeing.

day & night… we were so lucky with the weather…

To mention one thing: if ur in prague and you wanna see the major tourist attractions, u might wanna consider aecond time if u rly need a metro ticket, because we were visiting everything by foot in one day (9 hours of sightseeing) since we were very lucky with the weather. i was really impressed on how beautiful prague is and i enjoyed the view as we were on top of the Orloj.

Prague – Random Quatsch

Während unserer Sightseeingtour haben wir natürlich nicht nur Museen besucht und Kirchen angeschaut… wir haben auch unsere Zeit mit Quatsch und bummeln vebracht – wie zum Beispiel nachdem wir im Prager Orloj (Astronomische Uhr) waren und oben die Aussicht geniessen konnten, sind wir auf dem Weg nach unten einem Fotoapparat entgegengekommen, der indiiduelle Bilder auf eine Postkarte druckt.
this picture was taken in the astronomical clock in central prague – reminding me of purikura in japan yaaay :)

funny times in the iStore with photobooster :D

well i’ve never seen a golden car before…. so i was wondering who’s inside =)

Prague – The Food

Erst einmal wünsche ich euch ein Frohes neues Jahr 2012! Ich kam in letzter Zeit gar nicht zum Bloggen, habe aber soviel Bilder und Eindrücke auf meiner Kamera, die raus wollen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Also gehe ich chronologisch vor und fange einfach mit meinem Lieblingsthema an: Das Essen :D Ich habe das Glück eine Freundin zu haben mit der ich Essen tauschen/teilen kann, sodass wir immer verschiedene Gerichte bestellen und nach der Hälfte einfach tauschen – so bekommt jeder mehr Geschmäcke :D Leider haben wir nämlich nicht genug Mägen, um alles durchzuprobieren, da wir nur 2 Tage da waren. Frühstück gab es im Hotel – was zwar eher mittelprächtig, aber okay war. Mittagessen haben wir uns nicht nehmen lassen in ein Lokal essen zu gehen und da wir danach eh kaum noch Hunger hatten, sind wir mit Snacks und Weihnachtsmarktessen klargekommen.
First of all, i’m wishing you all a happy new Year 2012! I’ve got so many pictures, that i’d love to show you all, that i don’t know where to begin…. so i’ll beginn with the 19th december. i spent my pre-christmastime with my very dear friend yen in prague. since there are to many pictures on my and her camera, i’ll just post several times – beginning with my favourite topic: food…. enjoy the view!

Roasted Duck with Potatoedumplings and red cabbage

Poached beef with creamsauce and czech breaddumplings

Modern Czech Cuisine

Some Garlic Bread

Roastbeef with horseradish

Button Mushroom Cream Soup

fat+fat+fat+fat aka roasted prok belly with breaddumplings

pork double chop with potatoes and gravy

ok – not so much of typical czech cuisine… but we wanted to have a nice obento

whatever it is – it’s delicious… sweet, grilled bread? i dunno… nomnomnom

i gotta give cedit to hana, since i saw her holiday review on venice a couple of months ago, i just had to copy ur style <3

I’m broke

Also eigentlich wäre der 24. Dezember der Tag meines 4. Shopstop Monats gewesen, aber wie sagt man… prague & stockholm broke me. Die Moonboots habe ich mir bei Spartoo bestellt, weil ich dachte, dass in Stockholm ein Meter Schnee liegt und ich mir ohne warme Schuhe sonst die Füße wegfriere… Die Handschuhe sind aus Prag – zwecks wärmen – und der Rock war halt hübsch :) und ein typisches Touristentshirt hab ich mir auch geholt dann… yuhu xD Achja, also 4 Sünden im 4. Monat.

The 24th should have been the 4 month of me not shopping, but my holidaytrips broke me. i bought some touriststuff and some clothes…i’m very solly ._. i’m back back now and there will be a lot to blog about :) i’m still excited about my “new hair” blogpost!! :D