Hotelreview: Haikko Manor, Porvoo Finnland

In diesem Beitrag berichte ich über meine Reise nach Porvoo, Finnland, die in Kooperation mit VisitFinland stattgefunden hat. Ich wurde in diesem Rahmen vom Haikko Manor kostenlos untergebracht.

Und weil ich letztens schon etwas zu so einem märchenhaften Hotel in Kronberg erzählt habe, schieße ich gleich noch ein Hotel hinterher, was gut in diese Kategorie reinpasst. Nur dieses Mal ist es ein finnisches Hotel. Etwa zu Mitte unserer Finnlandreise sind wir nach Porvoo gefahren. Dort haben wir in der ersten Zeit im Hotel Haikko Manor geschlafen und konnten dieses ausgiebig testen. Weitere Posts über Finnland findet ihr hier.


Anschrift:
Hotel Haikko Manor & Spa
Adresse: Haikkoontie 114, 06400 Porvoo, Finnland
Tel: +358 19 57601
Hier kannst du es buchen!*
http://www.haikko.fi/

4 – Sterne Hotel


Lage & Parkplätze & Allgemeines

Das Haikko Manor liegt etwa 10 Minuten außerhalb der Altstadt von Porvoo und ist mit einem Mietwagen sehr gut zu erreichen. Es gibt einen riesengroßen Parkplatz und man kann auch direkt vor den Eingang fahren, um zuerst seine Sachen auszuladen. Auf den Parkplätzen gibt es sogar Ladestationen für Elektrofahrgeräte, was ich (auch wenn mich das nicht betrifft) ganz toll fand. Das Gelände des Hotels könnte man eigentlich schon ein Anwesen nennen, denn es ist einfach nur riesig. Man schläft in einem Gebäude und  geht in einem anderen Gebäude frühstücken. Es gibt ein extra Gebäude mit einer Bar, Restaurants, Spa und Meetingsräume. Zudem habe ich noch Räumlichkeiten gesehen, die wahrscheinlich für Hochzeiten zu buchen sind. Man hat dort zum Beispiel eine eigene Einfahrt, einen Rosenbogen, einen Springbrunnen, einen Steg, damit Schiffe anlegen können und eine Art Strandbar. Über das gesamte Gelände kann man eine Mischung aus Golf und Frisbee spielen, Enten watscheln über das Gras und es gibt ausgiebige Möglichkeiten sich zu entspannen.

Im Spabereich gibt es ein großes Schwimmbecken, eine Sauna, ein Eisbecken und einen Whirlpool. Wer sich sportlich betätigen will, kann sich Montag abends zum Yoga abholen lassen und – je nach Wetterlage findet dies draußen oder drinnen statt. Oder man nutzt das hauseigene Fitnessstudio und den Freestylebereich, in dem auch Kurse stattfinden. Ihr merkt – das Hotel ist komplett darauf ausgerichtet euch Entspannung, Fitness und Ruhe zu bringen.

Das Zimmer

Wir haben ein Standard-Zimmer bekommen. Dieses kostet normalerweise 178€ pro Nacht. Ich persönlich fand dieses Zimmer ganz schön winzig, im Bad konnte man sich gerade so um die eigene Achse drehen. Trotzdessen war es sehr gemütlich und sauber, das Bett hatte endlich mal keine eklige synthetische Bettwäsche, sondern richtig weiche, fluffige Bettwäsche. Es gab Bademäntel extra für das Spa und deutsches Fernsehen. Knabberzeug ohne extra Aufpreis und eine gut bestückte Minibar, die wir aber nicht genutzt haben. An einem Abend lief ein Deutschland Europameisterschaftsspiel… wir sind schon tod müde gewesen, deswegen weiß ich auch nicht mehr wirklich viel davon – ich glaube die Hälfte habe ich einfach verschlafen.

Der Service

Ich fand den Service in diesem Hotel nicht so gut. Wenn man mal bedenkt wie teuer eine Nacht in diesem Hotel gewesen wäre, hätte man meines Erachtens aber deutlich mehr erwarten können. Wir haben zum Beispiel bei strömendem Regen unsere Koffer selbst reingetragen. Die vom Hotel bereitgestellten Regenschirme sind teilweise kaputt gewesen. Als wir im Restaurant des Hotels essen gewesen sind, haben wir einen Salat mit Lachsfilet bestellt und der Salat kam – ohne  Lachs – bei uns an. Als der Teller zurückging, gab es keine Entschuldigung. Unabhängig hiervon wurde vom Kellner gesagt, dass wir uns jeweils ein Glas Wein auf’s Haus bestellen dürfen und als wir auschecken wollten, wollten Sie uns dann 79€ für die zwei Gläser Wein berechnen.

Fazit

All in All fand ich das Hotel und Hotelgelände wunderschön und auch besonders. Wenn das Wetter schön ist oder wenn viel Schnee liegt, dann stelle ich es mir richtig märchenhaft vor. Man hat sehr viel Ruhe und viele Möglichkeiten sich körperlich zu beschäftigen. Ich finde aber das Zimmer viel zu klein für den Preis und vor allem finde ich, dass in so einer Preisklasse auch der Service besser sein muss. Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass A nicht wusste, was B gerade macht. Fehler können passieren, aber wenn diese aufgeklärt werden, sollte man sich entschuldigen (auch wenn man nicht direkt daran Schuld war so repräsentiert jeder Mitarbeiter das gesamte Hotel).

hotelreview-haikko-manor-1 hotelreview-haikko-manor-3 hotelreview-haikko-manor-4 hotelreview-haikko-manor-5 hotelreview-haikko-manor-6 hotelreview-haikko-manor-7 hotelreview-haikko-manor-8 hotelreview-haikko-manor-9 hotelreview-haikko-manor-10 hotelreview-haikko-manor-11 hotelreview-haikko-manor-2

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

2 thoughts on “Hotelreview: Haikko Manor, Porvoo Finnland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php