Islandurlaub – Die Vorbereitung

Ich hab meinem Freund ja zu Weihnachten eine Reise nach Island geschenkt. Die ist halt nicht ganz uneigennützig, denn ich will ja selbst hin, nicht wahr? 🙂 Wir werden 2,5 Tage haben, was nicht sehr viel ist, aber deswegen müssen wir uns halt auch einfach beeilen und ein recht straffes Programm durchziehen. Da ich das Icelandair Hotel Reykjavík Marina direkt im Zentrum Reykjaviks gebucht habe, werden wir auch dort in der Gegend Einiges unternehmen. Die ganze Ringroad durch Island fahren heben wir uns einfach für ein anderes mal auf. Wir werden mit Iceland Air fliegen – es gab verschiedene Flüge – zum einen mit Zwischenstopp in Norwegen oder eben direkt von Frankfurt nach Reykjavík. Ihr könnt die Flüge mit Bravofly vergleichen und dann schauen, welche am günstigsten sind.

Ich habe einen Mietwagen mit Vierradantrieb dazu gebucht, damit wir nicht auf halber Strecke liegen bleiben und auch schon ein paar Reiseziele rausgesucht, die ich mir gerne anschauen würde. Dazu gehört auf jeden Fall die blaue Lagune und der Nationalpark in der Nähe von Reykjavík. Ich hoffe auch ein paar Nordlichter zu sehen – deswegen hab ich auch extra zur Winterzeit gebucht, weil da die Wahrscheinlichkeit größer ist.

Da es in Island bekanntlich nicht allzu warm ist, werden meine allerdicksten Klamotten mit in den Koffer wandern. Jetzt wo wir auch einen recht milden Winter haben, ist es wahrscheinlich noch schwerer für Frostbeulen da oben. Von Woolrich über Moonboots (die ja mittlerweile wohl wieder salonfähig sind) über Thermounterhose und superdicken Socken bis hin zu Bommelmütze, Handschuhenund Wuschelschal wird alles dabei sein! Ganz ehrlich – ich hab mich selten so auf einen Urlaub gefreut wie auf diesen – ich hoffe, dass die Zeit schnell vergeht und ich dann die Zeit da genießen kann! 🙂

Blogpost enthält einen Werbelink.

  • Weitere Posts über Island findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php