Powersightseeing – Unsere Londonroute für einem Tag

Wenn ich an unseren Londonausflug zurückdenke, dann werde ich schon wieder müde. Als mein Freund und ich vor rund einem Monat in London gewesen sind, sind wir gefühlt nur gerannt und gehetzt. Als wir am Freitag abend ankamen sind wir zum Feierabend der Londoner mitten in der Innenstadt angekommen. Laufen, suchen, nicht stehenbleiben dürfen. Endlich sind wir dann irgendwann im Hotel angekommen und haben etwas ausspannen können. Ein kurzer Einkauf beim Supermarkt gegenüber und dann sind wir schon direkt wieder raus, um uns mit VA zu treffen und lecker zu essen. Übrigens könnt ihr unser Foodabenteuer hier nachlesen. Den darauf folgenden Samstag haben wir für ein super intensives Sightseeing genutzt. Ich habe meinem Freund und mir ein London Tagesticket gekauft (Die Kostenauflistung könnt ihr hier finden) – wer diese Stadt besucht wird da nicht drumrum kommen, wenn er viel sehen möchte, denn zu Fuß wäre mir das viel zu viel geworden.

1.) Metro: Old Street nach Camden Townlondon sightseeing tag (2)

Ich wollte unbedingt nach Camden Town und wir haben uns entschlossen dort zu frühstücken und ein bisschen auf dem Markt spazieren zu gehen… schlendern, bummeln, vielleicht etwas kaufen oder auch nicht. Interessante Menschen, Schnäppchen, Buntes, Außergewöhnliches.

2.) Metro: Camden Town nach London Bridgelondon sightseeing tag (5)

Das Pflichtprogramm ruft – wir haben ja so ein Glück mit dem Wetter gehabt! Wir sind zur London Bridge Station gefahren und sind von dort aus entlang der Themse spazieren gegangen in Richtung Tower of London.

3.) Laufen: London Bridge nach Tower of Londonlondon sightseeing tag (3)

Den Tower haben wir uns nur von außen angeschaut – die Tulpen haben schon geblüht und die Sonne schien uns ins Gesicht. Zeit für ein Eis! Man kann sich bei gutem Wetter noch hinsetzen und ein bisschen die Aussicht und das Treiben der Menschen genießen.

4.) Metro: Tower Hill nach Westminsterlondon sightseeing tag (7)

Danach ging es dann von der U-Bahnstation Tower Hill nach Westminster, um die „wichtigen“ Sachen anzuschauen. Wir haben leider Pech gehabt und konnten nicht in die Westminster Abbey rein, weil diese wegen Sanierungsarbeiten geschlossen war. Schade! Nagut, dann wird halt weiterspaziert! Touristenfoto mit Big Ben, London Eye und weiter geht es im Programm!

5.) Metro: Westminster nach Victoria und dann nach Vauxhall umsteigenlondon sightseeing tag (1)

Mein Freund wollte unbedingt mal das MI6 Gebäude sehen – James Bond Fan, ne? Deswegen sind wir südlich nach Vauxhall gefahren – im Grunde genommen kann man das Gebäude gar nicht übersehen. Und gefühlt werden die dich auch nicht übersehen. Als wir nämlich davor standen, haben wir aus Jux die Überwachungskameras gezählt und sind auf 16 Stück gekommen. Und das war nur eine Seite vom Gebäude und das waren nur die, die WIR gesehen haben. Vermutlich haben die unsere Gesichter schon eingescannt und ausgedruckt :’D.

Man könnte in London noch so viel mehr sehen. Wir haben auch viele von den typischen, „wichtigen“ Tourisachen gar nicht gemacht. Wir waren nicht beim Picadilly Circus, beim Buckingham Palace, Covent Garden, Madame Tussauds, die Tate Gallery, Notting Hill und so weiter und sofort. Im Grunde genommen hätten wir eigentlich auch noch 1-2 Stunden länger rumlaufen und rumfahren können und wahrscheinlich noch 2 Häckchen mehr auf meiner Bucket List für London setzen können, aber wir waren gegen 16 Uhr einfach kaputt und haben uns dann auf den Weg zum Hotel gemacht. Es macht ja auch keinen Sinn bzw. keinen Spaß zu übertreiben. So wissen wir, dass wir ein zweites Mal kommen werden und dann noch reichlich zum Gucken haben werden.


Ich hoffe ihr mochtet den Post, auch wenn das bei Weitem nicht alles ist, was man in London sehen kann. Wenn ihr wollt, könnt ihr eure Posts hierdrunter verlinken! Mehr Posts über UK könnt ihr hier finden.
london sightseeing tag (4)


Gefällt dir dieser Post? Speicher ihn dir auf Pinterest ab!
 

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

One thought on “Powersightseeing – Unsere Londonroute für einem Tag

  1. Irgendwann muss ich London noch mal einen Besuch abstatten. Immerhin hab ich die Stadt leider fast ausschließlich bei strömenden Regen gesehen und das macht dann doch einiges etwas nervig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php