Restaurants in Porvoo, Finnland

In diesem Beitrag berichte ich über meine Reise nach Finnland, die in Kooperation mit VisitFinland stattgefunden hat.

Da wir mehrere Tage in Porvoo geblieben sind, haben wir dort auch in verschiedenen Restaurants zu Mittag und zu Abend gegessen. Im Folgenden stelle ich euch ein paar Lokale vor.

Johans Restaurant Oy AB
Adresse: Jokikatu 8, 06100 Porvoo, Finnland
http://www.restaurantjohans.fi

Im Johans haben wir zu Abend gegessen. VisitFinland hat uns dieses Abendessen arrangiert – ich habe ehrlich gesagt damit gerechnet, dass wir dort bei vollem Betrieb essen würden, allerdings waren wir die einzigen Gäste im Johans. Ziemlich ungewohnt ehrlich gesagt, wenn die ganze Belegschaft nur für dich da ist. Wir haben einen Tisch direkt an einem Fenster bekommen, das heißt mit Blick aus dem Fenster heraus und direkt auf den Fluss. Die Möblierung fand ich sehr gemütlich – man sitzt zwar auf den gepolsterten Sesseln etwas tief, aber dafür sehr weich und entspannt. Zu Essen gab es als Vorspeise ein Roastbeef auf Edamamebett mit Avocadocreme, zur Hauptspeise gab es einen Schweinebraten mit Kartoffelbrei und Edamame und zur Nachspeise gab es selbstgemachtes Käsekucheneis und Kuchen noch dazu, getoppt mit gefriergetrockneten Himbeeren. Ich fand das Essen sehr lecker, hätte mir aber vermutlich eine andere Kombination bestellt. So sehr ich Edamamebohnen gerne essen, die Menge ist einfach zu viel für mich gewesen – sonst esse ich die ja nur als Vorspeise. Das ist aber sicherlich Geschmacks- und vor allem Gewohnheitssache. Auf dem Schild vor dem Lokal konnten wir sehen, dass es normalerweise auch Veranstaltung gibt – z.B. Livemusik oder Themenabende. Bei unserem Besuch war es jedoch ruhig :).

johans-restaurant-oy-ab-porvoo-1

johans-restaurant-oy-ab-porvoo-2

johans-restaurant-oy-ab-porvoo-3

johans-restaurant-oy-ab-porvoo-4

johans-restaurant-oy-ab-porvoo-5

Zum Beispiel
Adresse: Rihkamakatu 2, Porvoo, Finnland
http://zum.fi

Das zweite Restaurant, welches wir besucht haben, hieß „Zum Beipiel“. Ich weiß auch  nicht, wie die auf diesen deutschen Namen gekommen sind, aber es fällt einem natürlich gleich ins Auge 🙂 Das Zum Beispiel ist eher eine Art Schnellrestaurant. Man bestellt am Tresen, bezahlt gleich und setzt sich dann während man auf sein Essen wartet. Mein Freund ist ganz begeistert gewesen, dass dieses „Fastfood“ so einfach, aber so gut gewesen ist. Mit Fast- oder Junkfood verbindet man ja normalerweise eher Dönerbuden, Tiefkühlburger und Frittiertes. Im Zum Beispiel haben wir uns aber ein gegrilltes Lachssteak mit Gemüse und einmal Pasta mit Tomatensoße und Hirschwürstchen bestellt. Es gab jeweils einen Salat dazu, Wasser ist kostenlos und man kann sich Brot mit Butter und schwarzem Salz kostenfrei zum Salat dazu holen. Ein Gericht kostet zwischen 9-15€. Während wir dort gewesen sind, gab es einen unglaublichen Durchlauf – sehr viel bunt durchgemischte Laufkundschaft. Von einzelnen Personen, Paaren bis hin zu Familien mit Kindern – alles dabei.

zum-beispiel-porvoo-1

zum-beispiel-porvoo-2

zum-beispiel-porvoo-3

zum-beispiel-porvoo-4

Cafe Fanny
Adresse: Välikatu 13, 06100 Porvoo, Finnland
http://www.cafefanny.fi

Unser Programm in Finnland ist sehr durchgetaktet gewesen – nichts desto trotz haben wir auch ein wenig freie Zeit gehabt, in der wir die Stadt auf eigene Faust erkundet haben, einfach nur spazieren gegangen sind, auf dem Markt bummeln waren und uns dann auch noch ein Stück Kuchen gegönnt haben. Wir sind dann einfach ins Café Fanny gegangen – keine TripAdvisor Recherche vorher, einfach mal spontan in den Laden gegangen, über die Theke gelunst und dann ein Stück Kuchen samt Kaffee für 4€ bestellt. Der Kuchen war richtig lecker – ein Mürbeteigboden, eine relativ feste Creme (ich mag es nicht so, wenn die Creme so locker – fluffig ist) und ordentlich Obst obendrauf. Sehr lecker 🙂 Außerdem gibt’s bei Bedarf auch kostenloses W-Lan.

cafe-fanny-porvoo-1

cafe-fanny-porvoo-2

Gabriel 1763
Adresse: Jokikatu 20 06100 Porvoo
http://www.gabriel1763.fi

An unserem letzten Abend in Porvoo sind wir im Gabriel1763 essen  gewesen – auch von VisitFinland organisiert. Der Laden soll für seine  Pizzen bekannt sein – ich persönlich mag es ja absolut nicht, wenn ich in ein fremdes Land gehe und dann am Ende mit Pizza da sitze (da kann man gleich nach Italien gehen), allerdings wurde uns ans Herz gelegt mindestens eine Pizza zu bestellen. Nunja – wir haben uns zur Vorspeise einen Salat mit Halloumikäse bestellt. Dazu gab es selbstgemachtes Brot mit Erdbeeressig – oh der Essig war wirklich richtig lecker zum dippen! Wir haben in Offenbach auf dem Bauernmarkt immer einen Stand bei dem man auch solche Fruchtessigsorten kaufen kann – mal ein bisschen Offtopicwerbung am Rande: Die Ölefanten haben richtig geile Essig & Ölsorten im Sortiment! Das Problem an so einem Marktstand bei dem man sich durchprobieren kann ist, dass man am Ende auch echt viel Geld da lässt – zum Glück waren wir mit unserem Nachbaren da und haben uns dann 3 x 200ml Flaschen gekauft und die dann zu Hause in kleinere Behälter gefüllt. So kann man sich mehrere Geschmacksrichtungen kaufen und hat trotzdem nicht zu viel Essig auf einmal rumstehen.

Aber genug von dem Off Topic – ich will noch etwas zur Hauptspeise erzählen. Ich habe mir wieder Lachs bestellt – so häufig bekommt man nun mal nicht frischen, finnischen Lachs. In Deutschland wird ja nur norwegischer Lachs verkauft. Nein Spaß – das ist eine Ausrede, ich mag Lachs einfach gerne 😀 Mein Freund hingegen hat sich an die Pizza gehalten, aber with-a-twist. Es war eine Pizza mit geräuchertem Rentierspeck und Pinienkernen. Rentier ist in Finnland so normal wie für den deutschen das Schnitzel mit Pommes. Wenn auch zuerst etwas scheu muss ich sagen, dass Sie mir gut geschmeckt hat und ich kurz davor war sie meinem Freund zu entreißen. Aber im Restaurant muss man sich ja benehmen. Übrigens haben die Hauptspeisen zwischen 16-23€ und die Pizzen 15-18€ gekostet.

gabriel-1763-porvoo-1

gabriel-1763-porvoo-2

gabriel-1763-porvoo-3

gabriel-1763-porvoo-4

gabriel-1763-porvoo-5

Meat District
Jokikatu 43, 06100 Porvoo
www.meatdistrict.fi

Eat, Meat, Feal – das ist das Motto des Meat District. Ich habe den Laden nicht betreten, weil wir an dem Abend schon im Gabriel 1763 essen gewesen sind, aber von außen roch es sehr lecker nach Grill und wir konnten kurz reinschauen. Es schien sehr gut besucht zu sein und es gab eine Vitrine in der man abgehängten Dry Aged Beef sehen konnte. Für Vegetarier ist leider nichts dabei, aber vielleicht interessiert sich jemand für ein gutes Steak?

Ich hoffe euch hat der Post gefallen. Weitere Blogposts über Finnland könnt ihr hier finden.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

One thought on “Restaurants in Porvoo, Finnland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php