Hotelreview: Rotterdam Mainport Hotel

Wir sind letztes Jahr zwischen den Jahren urlaubsreif gewesen und haben uns daher entschlossen ein paar Tage auszuspannen. Da ich keine Lust hatte großartig wegzufliegen, haben wir uns Rotterdam als Reiseziel ausgesucht, da wir dorthin ganz bequem mit dem Auto hinfahren konnten. Wir haben uns dann das Rotterdam Mainport Hotel ausgesucht und auch direkt gebucht.


Anschrift:
Rotterdam Mainport Hotel
Adresse: Leuvehaven 77, 3011 EA Rotterdam, Niederlande
Tel: +31 10 217 5757
Hier kannst du es buchen!
http://mainporthotel.com

5 – Sterne Hotel


Lage & Parkplätze & Allgemeines

Das Rotterdam Mainport Hotel liegt direkt am Hafen von Rotterdam und direkt an einer großen Straßenanbindung, die man mit dem Auto gut erreichen kann. Das Hotel ist riesig und man kann es eigentlich gar nicht übersehen. Es gibt vom Hotel aus keine kostenfreien Parkplätze und wer schon einmal in Rotterdam war weiß, wir teuer es ist dort zu parken. Wir wussten das zuerst nicht und haben gedacht, wir könnten irgendwo in der Nähe kostenfrei parken – wobei das dann 45 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entfernt gewesen wäre. Wer also mit dem Auto unterwegs ist spart sogar noch, wenn er in einem Parkhaus für 27€ pro Tag (!) bleibt. Die Parkplätze außerhalb der Parkhäuser sind noch teurer, also versucht erst gar nicht was anderes zu suchen!

Im Erdgeschoss ist eine schöne, große Lobby und die Zugänge zum Spabereich, sowie eine Wendeltreppe eine Etage nach unten in das hoteleigene Restaurant. Wir haben weder Spa noch Restaurant genutzt, aber dazu später mehr.


Das Zimmer

Wir haben ein das Waterfront Spa-Zimmer für 750 € gebucht bei 3 Übernachtungen. Ich liebe ja solche Designhotels, die immer etwas Besonderes zu bieten haben. Unser Zimmer hatte eine lustige Tapete und auf der anderen Seite eine superchice Tapete. Ich habe ja oben erwähnt, dass wir den Spabereich nicht genutzt haben – das lag aber daran, dass wir uns bewusst für dieses Zimmer entschieden haben – denn wir hatten einen Whirlpool, sowie eine Sauna in unserem Zimmer. Ich sitze gerne in der Sauna, aber ich will weder von anderen gesehen noch selbst gesehen werden.

Dadurch, dass wir den Whirlpool im Zimmer hatten, habe ich befürchtet, dass die Luftfeuchtigkeit dazu führt kaum schlafen zu können, wenn man den Whirlpool mal nutzt, aber die Lüftung des Zimmers hat einwandfrei funktioniert, sodass wir da keine Probleme hatten.

Das XL Kingsize war riesig und man ist quasi drin versunken! Im Fernsehen gab es Kanäle über alle Sprachen hinweg und es gab kostenfreies W-Lan (Das ist ja nicht immer selbstverständlich – denn im Hotel Arts Barcelona / Ritz Carlton wollten die mir 25€ pro Tag für’s W-Lan abknöpfen).

Das Bad ist richtig schön gewesen und beinhaltete neben der oben erwähnten Sauna auch noch eine Regenwalddusche – sowas möchte ich ja in meiner Wohnung auch gerne mal haben – zudem gab es noch Schlappen, Bademäntel und extra Handtücher für den Whirlpool dazu.

Sonstiges: Kaffee und Tee gab es inklusive. Die Minibar haben wir nicht genutzt.


Der Service

Ich habe mich bei unserem Aufenthalt einmal sehr, sehr geärgert. Wir haben nämlich noch geschlafen, als irgendwann nachts oder früh morgens – ich weiß die Uhrzeit nicht, aber es war noch dunkel draußen – zwei Frauen kreischend und lachend in unser Zimmer reingerannt sind, dann bemerkt haben, dass wir da liegen und dann wieder lauthals rausgerannt sind und die Tür zugeknallt haben. Ehrlich gesagt kann ich es mir beim besten Willen nicht erklären, wie sowas passieren kann? Bis heute ärgere ich mich darüber, dass ich mich nicht beim Empfang darüber beschwert habe und jetzt ist es zu spät.

Außerdem ist bei unserer Abreise auch etwas schief gelaufen und zwar standen plötzlich über 100€ mehr auf unserer Rechnung drauf, was mir auch erst knapp bevor ich die Quittung unterschreiben wollte, aufgefallen ist. Das Hotel wollte uns Getränke und Hauptspeisen aus dem Restaurant berechnen, die wir 100% nicht bestellt haben, weil wir das Lokal nicht mal betreten haben. Das heißt, dass irgendein anderer Gast wohl unsere Zimmernummer angegeben hat – ich frage mich dann, wie sowas ohne Nachweis möglich sein kann? Im Endeffekt mussten wir nicht bezahlen und die Dame am Empfang hat sich für den Fehler entschuldigt, aber wären wir nicht aufmerksam gewesen und hätten die Rechnung kontrolliert, dann hätten wir einfach so 100€ für nichts bezahlt.


Fazit

All in All fand ich das Hotel wunderschön und das Zimmer außergewöhnlich, aber ich würde es kein weiteres Mal buchen, weil ich mich maßlos darüber geärgert habe, dass das Personal mitten in der Nacht kreischend in unser Zimmer gerannt kam. Mir ist es zwar bewusst, dass sowas auch einfach nur Pech sein kann und ich selbst dran Schuld bin, wenn ich mich nicht beschwere, aber ich habe mich nach der ersten Nacht unbehaglich gefühlt. Ich finde es gut, dass sich die Empfangsdame für den Buchungsfehler entschuldigt hat (obwohl sie vermutlich nichts dafür kann), aber ich habe die Erwartung an ein Hotel, welchem ich 250€ die Nacht bezahle, dass diese dann auch Maßnahmen treffen, dass solche Fehler nicht vorkommen können.

Dieser Blogpost beinhaltet provisionsbasierte Werbelinks. Diese nehmen keinen Einfluss auf meine Meinungsbildung und Berichterstattung.

mainport hotel rotterdam (1) mainport hotel rotterdam (2) mainport hotel rotterdam (3) mainport hotel rotterdam (4) mainport hotel rotterdam (5) mainport hotel rotterdam (6)

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

One thought on “Hotelreview: Rotterdam Mainport Hotel

  1. Für 250 Euro würde ich ebenfalls das Hotel nicht nochmal buchen, bei solchen Fauxpas… Immerhin ist es eine Menge Geld und dafür kann man einen guten Service erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php