[Vietnam] Lao Cai & Sa Pa

Nun kommen wir zu den nördlichsten Reisezielen, die ich in Vietnam besucht habe. Um nach Lao Cai zu kommen, sind wir mit dem Nachtzug von Hanoi losgefahren, was bei mir ziemliches Abenteuerfeeling verbreitet hat. Ich kann nur sagen – wenn jemand eher zimperlich ist und nicht gut schläft, der kann sich auf eine schlaflose Nacht gefasst machen, denn wir schliefen zu viert auf 4 Quadratmetern – im wackelnden, lauten, stickigem und nicht allzu sicher wirkendem Nachtzug – hier gibt es halt keine ICEs. Die Toiletten stinken entweder super schlimm oder bestehen lediglich aus einem Loch und zwei Flächen für die Füße – ich persönlich hatte den Spaß meines Lebens, weil ich es einfach megawitzig fand – kann mir aber vorstellen, dass andere damit nicht klar kommen.

IMG_0885
Hier im Nachtzug, bei dem man zwei kleine Aufstellflächen hat, um auf die oberen Betten zu klettern.

Von Lao Cai aus sind wir mit dem Bus nach Sapa gefahren, um dort das Catcat Village, Ta Phin Village und die Silberwasserfälle zu besuchen. Auf dem Weg dorthin kann man die wunderschönen Terrassenfelder Sapas bestaunen – bloß nicht nach unten gucken, wenn ihr da lang fahrt! Da kriegt man richtig Angst abzustürzen!
IMG_0914
Angekommen im Ta Phin Village wird sich der ein oder andere vor den Einheimischen erschrecken, die auf die Touristenbusse zugerannt kommen und eine Person mit 2-3 Leuten gleichzeitig vollquatschen. Die Damen können Vietnamesisch, recht gutes Englisch und sprechen noch ihre eigene Sprache und wollen einen in ihr Haus einladen, um danach zu sagen „Hey, kauf mir was ab – du warst in meinem Haus!“ – Geldgeschenke nehmen Sie nicht an, denn sie wollen für ihre Handarbeit entlohnt werden.IMG_0918Überall liegen Tiere rum 😀
IMG_0927Hier sind wir bei den Silberwasserfällen – es ist warm und gleichzeitig kühl. Das Wasser ist so rein und klar, dass man ganz tief schauen kann und im Hintergrund hört man die traditionelle Musik der Hmong – meist die Melodie zum Bambustanz.IMG_0979IMG_1004IMG_1027Wo wir grade von Hmong sprechen – eine Performance der traditionellen Tänze haben wir uns an dem Tag auch noch angesehen – beim Múa Sap (Bambustanz) konnten man selbst mal über die Bühne hüpfen und hoffen, dass die Beine dabei nicht eingeklemmt werden ;D! IMG_0319IMG_1067IMG_1070
Danach ein kurzer Spaziergang im Ham Rong Mountain Park, bei dem man die 12 Tierkreiszeichen abgebildet hatte. Ich bin im Jahr des Pferdes geboren, habe aber irgendwie verfehlt ein Foto damit zu machen – wahrscheinlich, weil dass Pferd seltsam aussah – stattdessen halt mal mit dem Hühnchen geposed 😀 IMG_1075IMG_1106
Am Ende haben wir – als wir auf die Rückkehr nach Hanoi gewartet haben – an der chinesischen gewartet und ein wenig das Geschehen beobachtet. Solch ein hin und her von Handelswagen 🙂 Da kriegt man doch Lust, oder? Aber anstatt nach China rüberzurennen [und bestenfalls verhaftet zu werden, weil man kein Visum besitzt], haben wir uns dann doch beim Seidentofu + Karamellsoße naschen entspannt und die letzten Minuten im Norden auf uns wirken lassen.
IMG_1120

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

11 thoughts on “[Vietnam] Lao Cai & Sa Pa

  1. wieder mal wunderschöne eindrücke 😀

    bei dem gruppenbild überragst du ja die anderen asiaten total XD

    das mit den abbildungen der 12 tierkreiszeichen find ich echt cool 😀 und ich liebe dieses hotte bild mit dem hühnchen XD

  2. Hahaha das Hühnchen sieht schon seltsam aus wie hat dann nur das Pferd ausgesehen 😀 Du bist in dem Fall ein 90er Jahrgang wenn ich das mal so fragen darf? (der nächste wäre 78 und dass du so ‚alt‘ bist bezweifle ich ^^)
    Der Nachtzug ist ja geil, wenn du da halb verschlafen aufs Klo gehst muss man noch damit rechnen dass man ins Loch fällt oder was 😛 Die Bilder sind aber gut geworden, irgendwie wirkt es auf mich wie ein Abenteuerurlaub *__*

    1. boa – hör mal auf – als ich da drin war hat der zug ne bremsung gemacht und ich dacht nru ich würd gleich verrecken xD xD und jaaa – bin jahrgang 90 😀 😀

  3. So nah sind Vietnam und China aneinander? Das ist unglaublich 😀 Nur durch den kleinen Fluss da getrennt XD wie chillig.
    Die Bilder gefallen mir. Richtig schöne Landschaften *-*
    Die Reise mit dem Nachtzug klingt auf jedenfall sehr exotisch 😀 Ich würds auch mitmache, sowas muss man doch mal erlebt haben.
    Und das Chicken-Bild 😀 Ich bin ja Hase… ^^

    Liebe Grüße ^^

    1. hehe ja gell? ganz wenig…. früher haben viele vietnamesen versucht heimlich nach china zu kommen und haben versucht rüberzuschwimmen… auf die wurde dann geschossen 🙁

  4. Oooh das erinnert mich an meine Sapa Reise letztes Jahr *_*
    Ich persönlich fand den Zug toll und es war auch ziemlich sauber da. Schlafen konnt ich eigentlich auch gut, nur war die Klima ziemlich kalt und man sollte sich auf alle Fälle eine Jacke mitnehmen. Ich war so dämlich und dachte, VN = warm, wozu Jacke?! Im Endeffekt musste ich mir eine in Sapa kaufen. Oh und für größere Leute dürfte es vll auch kein Spaß werden, da die Betten nicht sehr groß sind, doch ansonsten fand ich die Fahrt recht angenehm
    Wie lange warst du in Sapa?
    Hast du auch dort geschlafen?
    Die Hmongs und ihr „buy something for me“ können sehr nervig sein, doch ich würde jedem Tourist empfehlen sich davon nicht die Laune verderben zu lassen und Verständnis zu haben. Diese Leute sind so arm und helfen einen oft bei den Wanderungen, da kann man schon ein paar Souvenirs kaufen ^.~

    1. jaaa, so ging es mir auch! also ich konnte prima schlafen.. hatte halt oropax drin – aber ein paar andere hatten zum beispiel total angst, dass der zug entgleist,.. weil die halt deutsche ICES gewohnt sind XD

      also ich hatte für SAPA einen pulli noch… abends ist echt kühl gewesen, aber tagsüber hat es ja viel krasser geknallt mit der sonne, weil das so so wiet oben ist! 🙂

      ich war 2 Tage nur in Sapa – hab da auch geschlafen und ich glaub den besten smoothie ever getrunken *_*

      jaaa ich fands halt nicht so schlimm, weil ich mir dachte „ja gut – die müssen auch leben“ – aber es ist halt ein dummes gefühl, ,weil man ganz genau weiß,d ass die einen bescheißen… xD

      1. Bei uns hat es tagsüber teilweise geregnet, deswegen war’s dann am Tag auch recht kühl. :/ Aber ja, wenn die Sonne mal scheint, dann richtig!

        Ich weiß genau was du meinst, war schon etwas komisches Gefühl. Doch über sowas muss man halt dann hinweg sehen, denn für europ. Verhältnisse waren die Preise mehr als bezahlbar. Aber einige in unsere Gruppe haben sich die ganze Reise darüber aufgeregt, was ich total nervig fand xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php