Was kostet ein Wochenendtrip nach London?

Vor kurzem bin ich mit meinem Freund zusammen in London gewesen, um ein bisschen Reiseluft zu schnuppern. Wie ihr wisst habe ich mir für dieses Jahr einige Reiseziele festgesetzt und dahingehend auch eine Kostenplanung aufgestellt und will die Planung nun mit der Realität gegenüberstellen. Ich habe mir ein Budget von 1.830€ für 5 Reisen eingeräumt, also rd. 366€ pro Reise eingeplant. Mal schauen, wieviel London aufgedröselt insgesamt gekostet hat:

Es gab folgende Kosten für den Londonaufenthalt

  • Flüge über Ryanair: 50,5€ p.P.
  • Parken am Flughafen: 15€ gesamt, also 7,5€ p.P.
  • Transfer London Stansted in die Londoner Innenstadt: 62€ für ein Pärchenticket inkl. Return, also 31€ p.P.
  • Doppelzimmer 2 Übernachtungen: 187€, also 93,5€ p.P.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: London Visitor Travel Card, Erw., Zone 1-4, 1 Tag für 16,25€+1,5€ Versand
  • Bargeld abgehoben und mit Kreditkarte bezahl: 94,25€  p.P.

rd. 295€ pro Person

Ein paar Fakten über einen Londonaufenthalt

  • Die Flüge habe ich bei Ryanair gebucht und sie waren dort etwa 50€ billiger, als ich eingeplant habe, was sich nicht viel gibt, weil ich vergessen habe Parkgebühren und den Transfer vom Flughafen mit zu berücksichtigen. Da wir nur knapp 1-1,5 Stunden nach Frankfurt-Hahn brauchen, lohnt es sich dorthin zu fahren – allerdings nur, wenn die Flüge deutlich günstiger sind, als die von Frankfurt am Main aus. Für diesen Urlaub hätte ich von Frankfurt aus 200€ pro Kopf zahlen müssen, daher fiel mir die Entscheidung leicht.
  • Der Transfer von London Stansted in die Innenstadt dauert nicht wesentlich länger als der von Heathrow aus.
  • Der Flughafen London Stansted ist wesentlich größer als der in Frankfurt Hahn. Hier sollte man die Wartezeit nicht unterschätzen – wir haben fast unseren Flug nach Hause verpasst!
  • Das Hotel (easyhotels) hat zum Preis gepasst – man kann für das, was wir bezahlt haben auch nicht mehr erwarten. Unser Hotelzimmer war inkl. Bad kleiner als mein Kinderzimmer, die Lüftung war für’n Arsch, sodass wir wie kleine Schweinchen geschwitzt haben und kaum schlafen konnten (in der zweiten Nacht hab ich aber nachgehakt und die haben gnädigerweise die Klimaanlage angemacht), Fenster ging nicht auf etc. etc. Wer also eine schöne Zeit haben will und sein Zimmer genießen will wird da falsch sein. Mir ging es primär nur darum einen halbwegs sauberen Ort zum Übernachten zu haben, der sehr zentral liegt. Ich würde nicht nochmal die Billigvariante wählen und dann lieber 200€ mehr in die Hand nehmen und mir entsprechend eine hübsche AirBnb Wohnung oder ein schöneres Hotelzimmer suchen.
  • Die ganzen Transfer – und Zugtickets vorab zu kaufen hätte ich mir sparen können, denn vor Ort wäre das günstiger gewesen, als die Bestellung über’s Internet.
  • Wer Geld abheben will, sollte das auf keinen Fall am Flughafen tun, denn die wollen dir dort einen unverschämten Wechselkurs von 1,5 (!) abluchsen, während man in der Innenstadt einen deutlich besseren Wechselkurs bekommen hat. Ich hatte bei HSBC einen Wechselkurs von 1,31 bekommen.

Demnächst gibt es noch einen Blogpost über unsere Aktivitäten in London bzw. darüber ob ich auch alles von unserer Bucket List für London erfüllen konnte! Stay tuned!

london london2

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

4 thoughts on “Was kostet ein Wochenendtrip nach London?

  1. Uuuh. Toll 🙂 London-Beiträge lese ich immer sehr gerne!
    Du hättest sogar noch mehr sparen können! 😉
    Wir sind von Stansted letztes Jahr mit dem Easy-Bus in die Stadt gefahren. Dauert zwar ein Stück länger, aber kostet glaub ich nur um die 10€ pro Person.

    Ich würde mich übrigens freuen, wenn Du mit Deinen London-Beiträgen bei meiner Aktion „Reiseglück“ mitmachst und Teil eines kleinen Reiseführers wirst!
    http://www.puppenzimmer.com/p/reisegluck.html

  2. London steht definitiv auch auf meiner „to-travel“ Liste…
    Interessant das du auch vieles im Vorfeld gebucht hast – wir waren gerade in Rom und uns wurde das auch empfohlen – richtig verstanden habe ich aber nicht wozu man es gebraucht hätte…
    Danke jedenfalls für die Impressionen!

  3. War vor drei Jahren in London in einem Ibis Hotel und kann sagen, alles war top. Ich glaube wir haben damals 90 Euro für ein Doppelzimmer bezahlt im August. Würde definitiv nochmal dort einchecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php