Wo warst du? Meine Reisebloggerbilanz 2016!

Ich habe Anfang des Jahres meine Reiseziele festgesetzt und daraufhin angefangen zu planen und zu träumen. Es hat sich relativ schnell herausgestellt, was realistisch und machbar ist und was nicht. Zum einen spielte hier die Planung anderer Leute ein, mit denen man reisen will und zum anderen auch der zeitliche und natürlich finanzielle Aspekt. Meine Planung hatte folgendes vorgesehen:

Wenn ich mir die Ziele anschaue, dann Wow! 4/8 Reisezielen habe ich geschafft. Zu den geplanten Zielen haben sich noch unerwartet zwei Ziele hineingeschmuggelt – zum einen Mallorca mit Summer und zum anderen eine wahnsinnig tolle Finnlandreise. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei Condor und bei Visitfinland bedanken, die dies ermöglicht haben. Im Folgenden fasse ich noch einmal zusammen, was ich so erlebt habe.

island_wallpaper_1680_1050_05

Island

Iceland, oh Iceland – was für ein tolles Land. Noch nie habe ich in so kurzer Zeit soviel erlebt und gesehen. Dinge, die ich in meinem Leben vorher noch nicht außerhalb des Fernsehens gesehen habe. Vor allem habe ich es noch nie gehabt, dass ich das dringende Bedürfnis hatte gleich nochmal in ein bestimmtes Land zu reisen. Ich bin nicht die Type Backpacker, die ganze alleine mit Sack und Pack Abenteuer erlebt – aber für mich war der Islandurlaub Abenteuer pur. Wir sind auf einen Wasserfall geklettert, wir haben unbekannte Delikatessen gegessen, wir haben einen gestrandeten Wal gesehen, wir sind durch schwarzen Sand gedriftet und fast steckengeblieben, wir haben bei eiskaltem Wetter – im Wasser der blauen Lagune den Sternenhimmel beobachtet. Wir sind mitten in der Nacht auf die Suche nach Polarlichtern gegangen und haben die Weiten der Landschaft genossen. So haben wir uns ein bisschen in Natururlaube verliebt, ein bisschen viel.

London

Mein erstes Mal in Großbritannien. London hingegen ist das komplette Gegenteil gewesen. Laut, hektisch, bunt. Ich weiß noch wie überfordert ich mich gefühlt habe, als wir in London aus dem Flughafenshuttle gestiegen sind. Es war gerade zur Feierabendzeit – alle waren sie unterwegs. Wenn du stehengeblieben bist, dann hat dich jemand angerempelt. Ich habe eigentlich immer gedacht, dass ich ein Stadtkind sei – so als Frankfurter denkt man das halt, aber dort habe ich mich zwischen allen Leuten und meinem kleinen Handrolli wie die blöde Dorftrulla gefühlt, die noch nie draußen in der Welt war. Da wir nur eine kurze Zeit in London hatten, haben wir unsere Zeit auch genutzt und richtig Powersightseeing betrieben. Irgendwie komme ich so langsam ab von diesen hektischen Städtetripurlauben…?

Portugal Porto Fotos Urlaub (1)

Porto

Porto war klasse – ich bin mit meinen Exkommilitonen dort gewesen. Wir haben uns eine kleine Ferienwohnung über AirBnB gemietet und haben gut gespeist, sind viel in der Stadt spazieren gewesen, sind auf die Felsen am Strand geklettert, haben uns einen dicken, fetten Sonnenbrand geholt, haben Fußball geguckt, sind grandiosen Fisch einkaufen gegangen und haben einfach nur die Zeit genossen. Dafür, dass ich mal zur Abwechslung überhaupt keinen Plan gemacht habe, von dem, was ich machen, sehen oder tun will, haben wir echt viel gemacht!

Finnland

Mit Finnland habe ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet und wie ihr an diversen Blogposts im Rahmen der Tour de Relax schon lesen konntet, haben wir in den 10 Tagen im Norden unheimlich viel gemacht und erlebt. Wir haben viele Leute kennengelernt, die finnische Kultur kennengelernt, viel Sport betrieben und vor allem lauter „First Times“ gehabt. Ich bin begeistert von der Landschaft, ich genieße die Ruhe. Dinge, die ich früher überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt habe, interessieren mich jetzt!

insel-soederskar-finnland-1

Mallorca

Mallorca als Reiseziel habe ich im Hinterkopf gehabt – falls ich mal Lust bekomme kurz ins Warme zu fliegen, wenn mir der Regen in Deutschland zu viel wird. Dieses Mal sollte es dann Richtung Sonne und Strand gehen. Wir sind also mit Condor in den Süden geflogen und haben dort ein wenig die Insel unsicher gemacht. Ich habe schon so lange keinen richtigen Strandurlaub gemacht, dass ich auch mal ein wenig Bräune nötig hatte! Schließlich will ich nicht gleich in der thailändischen Sonne eingehen!

Thailand

Bald geht es nach Thailand! Ich habe schon eine Weile keinen Langstreckenflug mehr hinter mich gebracht und mir graut es ehrlich gesagt ziemlich heftig davor, weil ich absolut kein Bock drauf habe 14 Stunden lang im Flugzeug zu sitzen. Ich hasse das – ich hasse den Start, die Landung und alles zwischendrin. Aber was tut man nicht alles für das Fernweh und für die Familie? Ich bin mir sicher, dass wir eine tolle Zeit haben werden und ich freue mich schon unheimlich auf die ganzen Eindrücke! Mein Cousin wird heiraten und somit freue ich mich doppelt auf diesen Urlaub.

3 thoughts on “Wo warst du? Meine Reisebloggerbilanz 2016!

  1. Island möchte ich auch sooooo gerne mal sehen! Bildern nach zu urteilen muss die Landschaft dort einfach nur traumhaft sein! Ich hoffe, dass ich mich davon bald mal selber überzeugen kann.
    Vietnam finde ich auch interessant, und Indonesien. Ich hoffe einfach, dass ich mich mit meinen Exkommilitonen auch mal treffe – in jedem Heimatland einmal 😛

  2. Oh wow, mich würde Finnland und Island auch seeeehr reizen! Die Bilder sehen super toll aus, auch wenn es nur einen klitzekleinen Einblick in das gibt, was du gesehen hast! Mich würde mal interessieren, was man da Kostentechnisch planen muss? 🙂

    1. Hoppla ich hab voll vergessen zu antworten! 🙂

      Also wir waren 4 Tage in Island und haben dort in einem Hotel in Reykjavik geschlafen und einen Mietwagen geholt – das hatte für zwei Personen insgesamt glaube ich 700+200€ gekostet. Der Flug hat pro Kopf rd. 250€ gekostet (Icelandair ; ist im Winter viel günstiger als im Sommer). Sprit war pro Liter 1,3L für SuperPlus (zu dem Zeitpunkt 20 cent teurer als in Deutschland). Und Essen ist da richtig übertrieben teuer… wir hatten mal in einem Burgerladen gegessen und es hat uns dann 70€ gekostet (2 Burger, Pommes, 2 Getränke und ein NAchtisch)… Danach sind wir in einen SUpermarkt und haben Zeugs für Sandwiches und Snacks gekauft, damit wir nicht so oft in Restaurants müssen.

      Finnland war eine gesponsorte Reise – und wir durften super viel machen – mussten aber nichts weiter bezahlen – wir haben hier und da Souvenirs gekauft, ich fand es aber deutlich günstiger als in Island. Die Reise war 10 Tage lang, Flug mit Finnair und wir haben einen Mietwagen gekriegt. Ich schätze mal, dass die Reise sonst so rund 2500€ pro Kopf wert gewesen ist (aber wir hatten auch echt jeden Tag richtig viel Programm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php