Wie plant man einen Inselhoppingurlaub in Thailand?

Wie ein paar von euch vielleicht schon mitbekommen haben, war ich vor Kurzem in Thailand, um die Hochzeit meines Cousins zu feiern. Da ich wollte, dass es sich auch direkt lohnt, wenn man schonmal so lange fliegt, habe ich gleich 3 Wochen eingeplant. Wenn schon, denn schon. Außerdem hatte ich seit 7 Jahren keine 3 Wochen hintereinander mehr freigehabt. Die Urlaube die letzten Jahre haben sich auf maximal eine Woche bzw. ein paar Wochenendtrips beschränkt. Selbst unser Vietnamurlaub in 2012 war „nur“ 2 Wochen lang und da haben wir uns wirklich verausgabt. Wie dem auch sei – ich wollte in 3 Wochen Thailand aber auch nicht nur auf einer Insel rumsitzen, weil das bestimmt nach einer Weile auch ganz schön langweilig werden kann. Auch wenn Inselhopping bedeutet von Insel zu Insel und somit von Strand zu Strand zu wechseln, finde ich das ganz spannend.

Im Grunde genommen würde jeder Backpacker auf meine Frage hin wahrscheinlich sagen: Planen? Inselhopping plant man gar nicht! Spontan von Ort zu Ort – das macht den Reiz vom Inselhopping aus! Ja, das kann ich verstehen! Ein paar Informationen will ich dann aber doch zusammensuchen und euch nahelegen. Ich bin nämlich jemand, der seine Urlaube von vorne rein ganze gerne unter Dach und Fach hat. Allerdings muss man natürlich auch ein bisschen Spielraum für Spontanität lassen. Deswegen findet ihr im Folgenden ein paar Infos zum Planen eines Inselhoppingurlaubes!

Allgemeines

  • In erster Linie wäre es sinnvoll, wenn ihr euch im Groben mal die Karte von Thailand anschaut und euch Gedanken darüber macht, wo ihr denn ungefähr hinwollt. Klar müsst ihr euch nicht zu 1000% festlegen, aber zu wissen welche Inseln auf der Westseite oder der Ostseite des Landes liegen wäre schon ganz sinnvoll, oder? 😉 Wir haben uns dafür entschieden nur auf der südöstlichen Seite zu bleiben und dann über Bangkok nach Hause zu fliegen. Alles andere wäre mir zu aufwändig geworden. Wir haben uns für Koh Samui, Koh Phangan (vielleicht spontan Koh Tao) und Bangkok  entschieden.
  • Des Weiteren solltet ihr festlegen welche Transportmöglichkeiten für euch in Frage kommen. Sei es Budget oder eigene Präferenzen. Bus? Zug? Flug? Fähre? Was wollt ihr gar nicht und was kommt für euch in Frage? Allgemein sollte man dann solche Informationen wissen wie dass es von Koh Samui nach Bangkok 12:30 Stunden (~35€ pro Person) mit der Fähre dauert, während ein Flug nur eine knappe Stunde (~120€ – 180€ pro Person) dauert. Ich finde man sollte vorher schon ungefähr wissen, was einem wichtiger ist – Geld sparen oder Zeit sparen. Ich habe mittlerweile die Einstellung, dass ich Geld für Urlaub zurücklegen kann, während ich mir verlorene Lebenszeit nicht zurückholen kann – daher bin ich bereit mehr zu bezahlen, um das zu bekommen, was ich haben will, weswegen ich lieber fliegen möchte – und das auch schon vorab geklärt und  gebucht haben will; außer das Inselhopping auf den Samuiinseln – da werden wir mit der Fähre spontan fahren. Damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt.
  • Ansprüche: Was sind eure Ansprüche? Wollt ihr in Luxushotels nächtigen oder seid ihr genügsame Backpacker? Wie ist euer Budget und wollt ihr so viel wie möglich vom Land und den Inseln sehen oder wollt ihr euch nur entspannen und in der Sonne braten? Ich sehe das gemischt – ich war ja z.B. eine Woche lang in einer Ferienvilla von AirBnb mit meiner Familie und danach werden diese abreisen und wir fangen mit dem Inselhopping an. Ich möchte in richtig schöne, etablierte Hotels. Zum Ende hin – wenn wir in Bangkok sind möchte ich auch unbedingt in ein ordentliches Hotel mit einem Kingsizebett, Regenwalddusche und allem drum und dran, ordentlich funktionierende Klimaanlage, perfekter Service, weil ich mir vorstellen kann, dass Sightseeing in Bangkok deutlich anstrengender ist, als an thailändischen Stränden zu chillen und ich kurz vor dem Rückflug auch einfach ausspannen will.

Transportmöglichkeiten

Ich habe ja oben schon erwähnt, dass man sich überlegen sollte, wie man durch das Land reisen möchte. Im Folgenden habe ich ein paar Transportmöglichkeiten rausgesucht, deren Angebote ich bei der Planung durchwühlt habe, um den für mich besten Weg zu finden.

Ferienwohnungen in Thailand

Es gibt schöne Möglichkeiten in Thailand unterzukommen. Ich habe einige Unterkünfte rausgesucht, die man auf AirBnB oder Booking findet:

Luxushotels in Thailand

Wer keine Ferienwohnung möchte, sondern lieber in einem schönen Hotel unterkommen möchte, dem habe ich einige empfehlenswerte Hotels rausgesucht:

Ich hoffe euch hat der Blogpost gut gefallen und er hat euch für eure Urlaubsplanung geholfen.

Mehr Blogposts über Thailand findet ihr hier.

*Bitte beachtet, dass dieser Blogposts Affiliatelinks enthält, für die ich eine kleine Provision erhalte.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

css.php