Akureyri – Die Stadt im Norden Islands

A

Akureyri ist die viertgrößte Stadt in Island. Sie befindet sich im Norden in der Nähe des Vaðlaheiði – Gebirges. Als wir angekommen sind, hat gerade ein großes Kreuzfahrtschiff am Hafen angelegt – außerdem gibt es in Akureyri einen Flughafen bei dem nationale Flüge von u.a. Reykjavik aus landen. Wer ganz krass ist, kann von Akureyri aus auch direkt weiter nach Grönland fliegen. In der Nähe von Akureyri befindet sich der sogenannte Diamond Circle im Norden Islands. Wir haben in Akureyri nur eine Stadt verbracht – ich würde es aber jedem anderen, der diese Stadt hier besuchen möchte raten doch zwei Übernachtungen einzuplanen, um doch ein wenig mehr zu sehen! Das Vaðlaheiði – Gebirge sieht wundervoll aus – wir haben Sie liebevoll Tobleroneberge genannt. In unserer Unterkunft – dem Skjaldarvik Guesthouse – etwas außerhalb von Akureyri hat man einen tollen Blick auf das Gebirge. Es war richtig schön dort im Hot Tub zu entspannen – die Ruhe und die Natur zu genießen kann manchmal einfach reichen, um sich glücklich zu fühlen.

Continue reading

Lämmchen und Whalewatching in Hellnar, Island

H

Hellnar befindet sich im Westen Islands. Um dort hinzugelangen sind wir durch den Snaefellsjoekull-Nationalpark gefahren. Die Stadt befindet sich direkt an der Westküste und ist etwa 190 Kilometer von Reykjavik entfernt. Sie befindet sich im Nordwesten und ist mit dem Auto gut zu erreichen. Auf dem Weg dorthin sieht man viele Bauernhöfe mit Schafen oder auch Pferden. Überall stehen verlassene Ruinen rum – einfach so in der Ferne.

Continue reading

Tagesausflug zum Reykjadalur Hot Spring Trail

D

Dieser Wanderweg befindet sich etwa 40 Minuten Fahrtzeit von Reykjavik entfernt. Wenn ihr also diesen Ausflug in Erwägung gezogen habt, könnt ihr entweder nur einen halben Tag dort bleiben oder einen ganzen Tag wandern und fotografieren. Je nachdem wie ihr wollt. Da wir relativ spät dorthin gefahren sind und die Sonne langsam unterging, sind wir hier nur einen halben Tag gewesen. Man kann am Fuße des Wanderweges parken. Am besten zieht ihr euch vorher schon eure Bekleidung an und nehmt einen Rucksack mit Handtüchern und eine Satz frischer Unterwäsche mit.Wie dem auch sei – die Wanderroute ist eindeutig und man kann sich nicht verlaufen. Die gesamte Strecke beträgt rund 3,5 KM und kann – abhängig von der eigenen Fitness und den eingelegten Pausen – 45 bis 90 Minuten dauern. Wir haben eher länger gebraucht. Je weiter unten ihr ins Wasser geht, desto kühler ist es und je weiter oben man sich ins Wasser traut, desto heißer wird dieses. Rechts und links laufen kleine, eiskalte Strömungen in den Reykjadalur, weswegen ihr auf jeden Fall sehr vorsichtig sein solltet, denn wenige Meter können einen großen Temperaturunterschied ausmachen! Macht nicht den Fehler zu weit oben ins Wasser zu gehen und euch zu verbrühen!

Continue reading

Kosten unserer Rundreise in Island

I

In unserem vergangenen Island-Urlaub habe ich mir alle unsere Kosten aufgeschrieben, damit ich hinterher einen Blogbeitrag über die Kosten schreiben kann. Dann könnt ihr ein Gefühl dafür entwickeln, wieviel so ein Urlaub kosten könnte. Natürlich ist das von euren individuellen Wünschen abhängig.

Continue reading

Felsen aus Eis in Island – Die Gletscherlagune Jökulsárlón

D

Die Gletscherlagune bzw. die Fotos davon, die im Internet derzeit kursieren, dürften wohl mitunter einer der größten Gründe sein, wieso der Tourismus in Island so boomt. Schließlich handelt es sich hier um ein ziemlich atemberaubendes Fotomotiv. Als ich vor den wunderschönen Bergen an Eis stand – helles blau gemischt mit weiß und schwarz. Dazwischen Vögel, wenn man Glück hat sieht man Seerobben. Wenn man etwas später hinfährt – kurz bevor die Sonne untergeht, dann kann man das Schauspiel beobachten. Wie die letzten Sonnenstrahlen auf das Eis scheinen und man dabei das Rauschen des Meeres, knackende Eisplatten und den Vögeln lauschen kann. Von Reykjavik aus fährt man knapp 5 Stunden hierher – es gibt auch zahlreiche Touren, die einen um 8 Uhr morgens in Reykjavik einsammeln und zum Eismeer hin und wieder zurück fahren.

Continue reading
css.php