Japan Traveldiary Part Two

T

Tag 8 (06.07.): Ich bin in meine Kapsel eingezogen! Schonmal dran gedacht in einem Kapselhotel unterzukommen? Ich habe das irgendwann mal im Fernsehen gesehen und wollte auf jeden Fall ein Kapselhotel ausprobieren, wenn ich in Japan bin. Im Endeffekt war ich jetzt sogar in mehreren und hatte mir die rausgesucht, die ein wenig mehr Komfort bieten würden und recht stylish aussahen – ich freue mich schon davon zu berichten! Nachdem ich meinen Kram wegbringen konnte, bin ich Richtung Tsukijifischmarkt losmarschiert – unglaublich wie man auf so einer kurzen Strecke so oft Pause machen kann. Es ist so dermaßen schwül und heiß gewesen, dass ich die ganze Zeit versucht habe mich in den Schatten zu flüchten. Auf Empfehlung meines Kollegen bin ich dort in ein Sushirestaurant gegangen und habe mir Thunfisch in verschiedenen Qualitätsgraden zum Probieren bestellt.

Continue reading

Neuseeland Traveldiary

W

Was lange währt… irgendwann habe ich es mir in den Kopf gesetzt nach Neuseeland zu fliegen. Das Land der Kiwis – seitdem ich in Island Urlaub gemacht habe, habe ich auch ein Auge auf Irland, Schottland, Kanada und Neuseeland geworfen. Die Natur, die Ruhe, die Freiheit. Plötzlich war Wandern nichts mehr nur für „alte“ Leute. Zu diesem Gedanken kommt hinzu, dass ich mir ja auch ein bisschen meine Nerdträume dieses Jahr erfüllen wollte, in dem ich das Land erkunde, in dem der größte Teil der Hobbit und LotR Filme gedreht worden ist. Im Folgenden findet ihr mein Traveldiary für Neuseeland.

Continue reading

Island Travel Diary 2017

I

Ich bin wieder zu Hause! Nachdem ich mit meinem Verlobten eine wundervolle Zeit in Island verbracht habe und wir fast 3.000 KM Strecke hinter uns gebracht haben, um die Insel aus Feuer und Eis einmal komplett über die sogenannte Ringroad zu umrunden, bin ich glücklich wieder zu Hause zu sein, um die ganzen Eindrücke verarbeiten zu können, die dieses wunderschöne Land und die Natur zu bieten hat. Um für mich eine Erinnerungsstütze und für euch einen Einblick in unseren Urlaub geben zu können, habe ich alles brav aufgeschrieben. Wir fuhren durch Schneestürme, Sandstürme und durch „ganz normale“ Stürme, mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 126 KM/ H. Wir schliefen vor einem Wasserfall – gesperrte Straßen. Wir sahen vielleicht, vielleicht auch nicht Orkas. Wir sahen Schafe mit ihren Lämmchen, fütterten Pferde und haben wie verrückt fotografiert und gefilmt.

Continue reading

Mailand Travel Diary

D

Diese Mailandreise ist ein ganz besonderer Trip, denn dies ist mein erster Urlaub im Ausland während meines Sabbaticals. Eigentlich hatte ich schon vor viel früher unterwegs zu sein, aber es hat sich eben nicht anders ergeben. Da meine Freundin derzeit in Mailand arbeitet, habe ich die Gelegenheit genutzt, um Sie dort zu besuchen und gleichzeitig auch mal die Stadt zu besichtigen, da ich bisher noch nicht da gewesen bin. Da ich mir somit die Unterkunftskosten habe sparen können, habe ich auch für diesen Städtetrip mehr Zeit eingeplant, als ich es sonst so tue. Ganze 5 Tage habe ich in Mailand :).

Continue reading
css.php